27. Oktober ber 2015 - UNO, Generalversammlung:

Resolution der Generalversammlung, verabschiedet am 27. Oktober 2015
[ ohne Überweisung an einen Hauptausschuss (A/70/L.2) ]
70/ 5.
Notwendigkeit der Beendigung der von den Vereinigten Staaten von Amerika gegen Kuba verhängten Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade

[ Resolutionstext (in Deutsch) ]

 

16. Oktober 2015 - NachDenkSeiten, Albrecht Müller:

Die „neue“ Kuba-Politik der USA – aus Sicht Kubas betrachtet

Der Bericht Kubas zur Resolution 69/5 der Vollversammlung der Vereinten Nationen [PDF] vom Juni dieses Jahres relativiert deutlich die allzu überschwänglich positiven Berichte über die neue Kuba-Politik der USA, die Präsident Obama im Dezember letzten Jahres angekündigt hatte. Für den Zeitraum April 2014 bis April 2015, also auch nach den Ankündigungen Obamas, sind sehr konkrete, teilweise absurd anmutende Einschränkungen zu verzeichnen, die auf vielen Gebieten des internationalen Miteinanders – bzw. eher Nicht-Miteinanders – weiterhin bestehen.
Carsten Weikamp hat die detaillierten Ausführungen kürzend zusammengefasst und das Fazit des Berichts übersetzt. Das ist sehr verdienstvoll, weil viele von uns mit Erleichterung die Aufhebung bzw. Einschränkung der Sanktionen als menschliche Tat der USA begrüßt haben; wenn die Wirklichkeit jedoch so anders aussieht als verkündet, dann wird man traurig bis wütend. Vor allem will man das wissen. Die Übersetzung des Berichtes aus Kuba soll dabei helfen.
[ mehr ]

26. August 2015 - Neue Rheinische Zeitung:

Cuba, die Annäherung mit den USA und die Konzernmedien:
Nachrichten aus der Jauchegrube

Nach der endgültigen Befreiung der MIAMI 5 und den Ankündigungen der Normalisierung zwischenstaatlicher Beziehungen durch die Präsidenten Cubas und der USA am 17. Dezember 2014 haben die Freundinnen und Freunde Cubas darauf hingewiesen, dass nun mit einer Zunahme der anticubanischen Propaganda und der ideologischen Auseinandersetzung zu rechnen sei. Diese Prognose hat sich seither mehrmals bestätigt. Die hiesigen Konzernmedien geben sich weiterhin alle Mühe, das sozialistische Cuba im möglichst schlechtesten Licht darzustellen, die Fakten zu verdrehen und vor allem die Rolle der Opfer und der Täter zu verschleiern.
[ vollständiger Artikel ]

 

 

4. November 2012 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Wie sich die hiesigen Medien mit der Kuba-Krise vor 50 Jahren beschäftigen, gibt Anlass zu folgender Stellungnahme zu 

Meldungen und Berichte zu Fidel Castro und Kuba, 
Arte-Sendung vom 1.11.2012 um 19.15 Uhr und Rückblick auf Kuba-Krise

Konstruierte Lügengespinste einer Macht von Egomanen 

Die Massenmedien, allen voran das Fernsehen ARD und ZDF, aber auch Arte, manipulieren so krass, dass es einem den Atem verschlägt. Man könne „...sich einfach nicht vorstellen, dass derart rotzfrech gelogen wird," schreibt Willy Wahl, Herausgeber der Schweizer Internetseite "seniora". Stimmt. Auch über die Geschichte der Kuba-Krise 1962 wird nur aus dem Blickwinkel US-höriger Atlantiker berichtet. Die USA/EU haben alles eingefädelt, um widerspenstige Regierungen wie in Kuba, Irak, Serbien, Syrien und den Iran zu verjagen. Die widerwärtigen Details und Eingeständnisse sind noch nicht in ihrem vollem Umfang an die Öffentlichkeit gedrungen. 

vollständiger Beitrag ]

NEUIGKEITEN

23.05. - Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr! mehr

02.10. - Fluchtursachen beseitigen, statt Asylrecht weiter zu beschneiden mehr

11.01. - Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.