Menü

[ 2021 ] [ 2020 ]

[ 2021 ] [ 2020 ]

Wer sich mit Live-Streams, Online-Seminaren und Videokonferenzen nicht auskennt, möge sich vorab informieren.


23. und 24. Oktober 2021 - Frankfurt, Gewerkschaftshaus:

Präsenz-und Online-Konferenz:

„Militarismus und Frieden in Lateinamerika und der Karibik“

Veranstaltet von:
Frieden- und Zukunftswerkstatt e.V.
International Peace Bureau (IPB)
Netz- werk Cuba – informationsbüro – e.V., Deutschland
Österreichisch-Kubanische Gesellschaft (ÖKG)
Vereinigung Schweiz-Cuba (VSC)

[ Flyer mit ausführlichem Programm ]

2. Oktober 2021, 14 Uhr - Nürnberg, Nachbarschaftshaus Gostenhof:

Tagung als Präsenz- und online-Veranstaltung:

"Entspannungspolitik oder Konfrontation mit Russland"

Referent: Andreas Zumach, Journalist, Genf
im Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein Str. 6 in 90429 Nürnberg.
Veranstaltet von:
Helmut-Michael-Vogel Bildungswerk,
DFG-VK LV Bayern,
Friedensmuseum Nürnberg,
Attac Würzburg.

14:00 Uhr Begrüßung
14:10 Uhr Referat: Andreas Zumach (Journalist, Genf)
Anschließend Aussprache
15:30 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Arbeitsgruppen AG
1: Politische und ökonomische Aspekte. mit Andreas Zumach AG
2: Militärische Aspekte. Input: Thomas Rödl, Sprecher DFG-VK Bayern AG
3: Feindbild Russland. Input: Martina Jäger, DFG-VK und attac Würzburg
18:00 - 19:00 Uhr: Austausch der Ergebnisse der Arbeitsgruppen und Diskussion

Anmeldung für die Präsenzveranstaltung wird erbeten:
Bayern@dfg-vk.de (Thomas Rödl)
aktuelle Coronamaßnahmen 3G: (getestet, geimpft oder genesen bei Präsenzbesuch):

Teilnahme über Internet möglich unter youtu.be/GQUNDkiW9jo

27. Mai 2021, 19:30 Uhr - Attac AG Globalisierung und Krieg:

Außen- und Wirtschaftsbeziehungen Chinas zur BRD und zur EU
vor dem Hintergrund von Völkerrecht und zunehmendem Kalten Krieg

Online-Vortrag und Diskussion mit Jörg Kronauer
Die Anmeldung zur Teilnahme per BBB wird erbeten bis zum 26.5.2021, 18 Uhr bei
attac_ag_guk_Anmeldung@gmx.de  
Wer sich rechtzeit angemeldet hat, wird am 26.5.2021 um ca. 19:00 Uhr die Zugangsdaten zugesandt bekommen. Informationen zu dem BBB-System können und sollten, sofern noch keine einschlägigen Erfahrungen vorliegen, hier nachgelesen werden.

[ Flyer ]

29. April 2021, 19:00 Uhr - Attac AG Globalisierung und Krieg:

Schluss mit dem Wirtschaftskrieg gegen Kuba!

Online-Vortrag (mit BBB ) und Diskussion mit Norman Paech

Seit ca. 60 Jahren setzen die USA eine umfassende Wirtschaftsblockade gegen Kuba durch. Die Blockade trifft vor allem die Zivilbevölkerung, was ja auch bezweckt wird, und ist völkerrechtswidrig. Die US-Regierung hat im April 1960 als Ziel der Blockade »das Provozieren von Enttäuschung und Entmutigung durch wirtschaftliche Not« vorgegeben. Das Verbot von Lieferungen und Geldzahlungen solle Kubas »Ökonomie schwächen, zu sinkenden Einkommen führen, Hunger, Elend und Verzweiflung erzeugen und so zum Sturz der Regierung beitragen«. Seit 1992 wird diese Blockade von der UN-Vollversammlung verurteilt und die Aufhebung aller Sanktionen gefordert. Auch Deutschland und die EU sehen in der Blockade einen groben Verstoß gegen das Völkerrecht. Aber trotzdem kuschen sie vor den USA. Prof. Dr. Norman Paech ist emeritierter Professor für Völkerrecht an der Universität Hamburg. Der Vortrag wird angeboten im Rahmen der Kampagne #UnblockCuba   www.unblock-cuba.org

Veranstalter: Attac Bundesarbeitsgemeinschaft Globalisierung und Krieg
https://www.attac-netzwerk.de/ag-globalisierung-und-krieg
Online-Zugang mit BBB: https://vk.attac.de/b/ag--1aa-hqy-uzs
Einwahl bereits um 18.40 Uhr, wenn jemand noch Hilfe braucht beim Umgang mit BBB.
 

18. April 2021, 17:00 Uhr - Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel:

„„Ein-demokratischer-Staat“ - Initiative“

Zoom-( * )-Veranstaltung mit Shir Hever

Nachdem die Zwei-Staaten-Lösung mit jeder Siedlungserweiterung und Zwangsvertreibung in immer weitere Ferne gerückt ist, bleibt die Frage, ob es eine Zukunft für beide Völker ohne Besatzung und Apartheid geben kann. Die "One-Democratic-State"- Initiative will darauf eine Antwort geben.

[ mehr ] [ um Anmeldung wird gebeten (ab 10.4.2021) ]

28. März 2021, 17:00 Uhr - Deutscher Koordinationskreis Palästina Israel:

„Ist Israel ein Apartheidstaat?“

Zoom-( * )-Gespräch mit Prof. Dr. Moshe Zuckermann

"Apartheid" ist für viele ein Begriff, der nur für Südafrika galt und nicht auf Israel angewendet werden sollte. Nun hat aber die bedeutendste israelische Menschenrechtsorganisation B'Tselem Israel einen Apartheidstaat genannt.

  • Darf/muss man Israel einen Apartheidstaat nennen?
  • Welche politischen oder völkerrechtlichen Auswirkungen ergeben sich daraus?

[ Einladung ] [ um Anmeldung wird gebeten (bis 26.3.2021) ]

13. und 20. März 2021, jeweils von 9:30 bis 12:30 Uhr - pax christi:

Rüstungsexporte: Einfach über ein kompliziertes Thema sprechen

Online-Workshops über Zoom ( * )

  • Wie sind Rüstungsexporte reguliert?
  • Wieso sind diese Regelungen schlecht?
  • Was fordern wir stattdessen?

Auf diese drei schwierigen Fragen möchten wir gemeinsam einfache Antworten finden.

Die Workshops sind so konzipiert, dass auch eine Teilnahme an lediglich einem der beiden Termine möglich und sinnvoll ist. Wer also nicht beide Termine einrichten kann, ist trotzdem herzlich eingeladen.

[ mehr ] [ Einladung ] [ Anmeldung (bis 3.3.2021) ]

12. November 2020, 18:00 Uhr - Attac-Online-Seminar:

Gemeinsame Veranstaltung der AG Globalisierung und Krieg und der PG Europa:
"Militarisierung der EU"

Referent: Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung, IMI)

Der Vortrag geht auf die militärischen Aktivitäten und Pläne der EU ein, welche Grenzen die NATOdabei steckt und wie die Militarisierung ideologisch vorangetrieben wird.
Mit dem PESCO-Abkommen wurde eine weitreichende Militarisierung der EU beschlossen, welcher die Mitgliedsstaaten zur Aufrüstung und Erhöhung ihrer Rüstungsausgaben verpflichtet. Ferner können die PESCO-Staaten militärische Projekte vorantreiben oder Auslandseinsätze führen, ohne einen Konsensbeschluss herbeiführen zu müssen.
Dies geschieht unter der Berufung auf einen neuen EU-Patriotismus. Dabei werden Feindbilder erzeugt und gleichzeitig geschichtliche Realitäten verzerrt, z.B. zum Kolonialismus und bei der Darstellung der Ursachen des Zweiten Weltkriegs.
Wagner geht weiter auf die Grenzen der eigenständigen Militarisierung der EU ein, die durch die NATO gesteckt sind. Außerdem wird auf EU-interne Konflikte eingegangen, die insbesondere zwischen Deutschland und Frankreich bestehen

[ Einladung ] [ Teilnahme mittels BBB: https://vk.attac.de/b/ag--uvt-lak-inr nach Aufforderung die PIN 82925 eingeben ]
[ Wissenswertes zum BBB-Video-Konferenz-System ]
[ Video-Aufzeichnung (WEBM, ca. 1 h ]