[  ^  ] [ 2020 ]
        [ 2019 ] [ 2018 ] [ 2017 ] [ 2016 ] [ 2015 ] [ 2014 ] [ 2013 ] [ 2012 ] [ 2011 ] [ 2010 ]
        [ 2009 ] [ 2008 ] [ 2007 ] [ 2006 ] [ 2004 ] [ 2003 ]


11. Oktober 2020, 11:00 Uhr - Frankfurt, Gewerkschaftshaus:

Präsenz- und Online-Veranstaltung mittels ZOOM (*)
Aktionsberatung "abrüsten jetzt"
Das Gespenst des Kalten Krieges ist zurück. Das Krebsgeschwür des Nationalismus breitet sich aus. Soziale Ungleichheiten spitzen sich zu. Die globale Klimakrise bedroht die Menschheit. Kriege und Naturzerstörung sind entscheidende Gründe für Flucht und Vertreibung. Die Corona-Pandemie ist ein Beleg dafür, dass die sozialen und ökologischen Schutzschichten des men­schlichen Lebens dünn geworden sind. Es drohen neue Verteilungskämpfe – national, europäisch, global.
Das Gebot der Stunde lautet: Investitionen in die soziale und ökologische Gestaltung der Transforma­tion - in Hochschulen, Schulen und Kitas, in den sozialen Wohnungsbau, in die öffentliche Infrastruk­tur, in mehr soziale Sicherheit und in den Klimaschutz und eine ökologische Kreislaufwirtschaft. Denn wer den Frieden will, muss für den Frieden kämpfen.
Gemeinsam wollen wir die nächsten Aktionen planen.

Wegen der begrenzten Präsenzmöglichkeiten unter Corona-Bedingungen im Frankfurter Gewerkschaftshaus bitten wir unbedingt um Anmeldung:
Aktionsbüro Abrüsten.jetzt, Marienstr. 19/20, 10117 Berlin, Tel.: +49 30 20654857
E-Mail: info@abruesten.jetzt
Die Zugangsdaten für eine virtuelle Beteiligung über Zoom werden wir dann übermitteln.
Zugangsdaten für facebook www.facebook.com/abruesten/ bzw.
youtube: https://www.youtube.com/channel/UCCYw1q2IEOwtDtxUGke2Blw

[ Einladung ] [ Abschluss-Erklärung: Fankfurter Appell ]

(*) HINWEIS:
01.04.2020 ARD: Zweifel an ZOOM
09.05.2020 Deutschlandfunk: Zoom mit gravierenden Sicherheitsmängeln 

25. September 2020 - Berlin, International Peace Bureau:

The 4th International Congress against Military Bases and Wars (*) was held on 25 September 2020 as a hybrid online-offline event due to the Covid-19 pandemic. More than 20 people were present in Berlin and more than 30 online to discuss the current state of military bases around the world and what actions must be taken to combat the growing trends of militarism, confrontation, environmental degradation, and more.
[ more ]

(*) Anti-Militärbasen-Kongress
Wissen über die weltweiten Aktionen gegen Militärbasen und lernen von den Aktivitäten anderer, die es geschafft haben, Basen zu schließen – das ist ein wesentlicher Bestandteil des internationalen Kongresses unserer Kampagne gegen die weltweiten Militärbasen. Was geschieht auf Okinawa, auf den Inseln vor Süd-Korea oder auf Sizilien? Wissen, dass uns auch hilft, besser zu agieren.

11. Sept. 2020, 15.00 Uhr - Kaiserslautern, Gemeindesaal Apostelkirche:

Runder Tisch "Konversion"

Die Debatte um den Abzug von fast 10.000 US-Soldaten aus Deutschland macht sichtbar, dass die Zeit einer immerwährenden Präsenz der USA in Europa in den bekannten Größen vorbei ist. Die weltpolitischen Veränderungen gehen auch an den US-Streitkräften in Europa nicht vorbei.

Diese Veränderungen setzen unabdingbar und zwingend die Debatte über die Rüstungskonversion, die Transformation militärisch genutzten Geländes, Landschaften und Gebäude in zivil genutzte und die Schaffung von zivilen Arbeitsplätzen, die den Anforderungen von „guter Arbeit“ entsprechen, auf die Tagesordnung.

Gerade präventive Überlegungen und Planungen, die jetzt beginnen, Pläne, die jetzt ausgearbeitet werden, verhindern katastrophale soziale und ökologische Entwicklungen.

Deswegen laden wir ein zu einem Informationsgespräch „Konversion“ für Freitag, den
11.09.2020 um 15.00 Uhr in der Apostelkirche Kaiserslautern ein.

Für die Teilnahme bitten wir um Anmeldung per Mail an
info@ramstein-kampagne.eu !

Veranstalter: Aktiv für den Frieden - Stopp Ramstein e.V.
[ Einladung ]

16. Mai 2020 - Frankfurt/Main:

Tagesseminar  zur Militarisierung und Großmachtpolitik der EU
Veranstalter:
BAG Globalisierung und Krieg
RAG Internationales
Projektgruppe Europa

1. Februar 2020, 12:00 bis 21:00 - München, DGB-Haus:

Antikriegskongress:
Auf dem Weg zur Weltmacht
Deutschlands globale Interessen und Machtansprüche

Veranstalter:
Aktionsbündnis gegen die NATO-Sicherheitskonferenz
in Kooperation mit der GEW-München
Eintritt: 5,-- Euro
[ Programm ] [ Flyer ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.