20. Februar 2011 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Die Vorgänge in Ägypten und einige ihrer internationalen Aspekte sind noch einmal Anlass zu einer Stellungnahme zu

Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 17.2.2011:
Leitartikel von Stefan Kornelius:
„Botschaft der Befreiung“

und SZ-Artikel von Tomas Avenarius:
„Ein Wunder in zehn Tagen“

Ägypten zwingt zu neuer Nahost-Politik

Das ägyptische Militär hat keinen Putsch durchgeführt. Die ägyptischen Offiziere als Putschisten zu bezeichnen, ist nicht richtig. Hier irrt sich die Optik von Tomas Avenarius (SZ, 17.2.2011, „Ein Wunder in zehn Tagen“).

[ vollständiger Beitrag ]

13. Februar 2011 - Luz Maria de Stefano Zuloaga der Lenkait:

Die Vorgänge in Ägypten, das Verhalten der deutschen Bundeskanzlerin und des Kriegsministers dazu, besonders auf der Münchner Sicherheitskonferenz, so wie die Kommentierung in der Süddeutschen Zeitung geben Anlass zu folgender Stellungnahme zu

Münchner Sicherheitskonferenz, Berichterstattung der Süddeutschen Zeitung (SZ) über den Aufstand in Ägypten von Tomas Avenarius unter anderen SZ-Journalisten;

SZ-Leitartikel vom 12.2.2011:
„Felix Arabia“ von Rudolph Chimelli

 

USA anders als Europa und Deutschland

Alle Berichterstattungen der Süddeutschen Zeitung zu Ägypten, besonders die von Tomas Avenarius, sind zu beglückwünschen. Sie bieten die bessere Orientierung für eine seriöse europäische Außenpolitik im Nahen Osten als wohl so manche früheren diplomatischen Reporte, die nur in die Irre führen, weil deutsche und europäische Diplomaten die Karte des alten despotischen Regimes spielten. Der SZ-Leitartikel von Rudolph Chimelli „Felix Arabia“ vom 12.2.2011 dient seinerseits auch zur Aufklärung für verkrustete europäische Eliten, die befangen in Clichés, Vorurteilen und einer lancierten banalen Islamophobie unbeweglich bleiben und unfähig sind, eine realistische und gerechte EU-Nahost-Politik zu entwickeln. Dadurch ist der Posten eines außenpolitischen EU-Beauftragten nicht berechtigt, sondern völlig nutzlos, wie jetzt beim Aufstand in Ägypten offensichtlich wurde.

[ vollständiger Beitrag ]

30. Januar 2011 - DFG-VK, ORL und RIB:

Gemeinsame Pressemitteilung
Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK),
Kampagne gegen Rüstungsexport bei Ohne Rüstung Leben (ORL)
und RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.)

  • Friedensorganisationen kritisieren „aktuelle Verdoppelung der Waffenexporte an das diktatorische Regime in Ägypten“
  • „Ägypten ist als Entwicklungsland bedeutendster Empfänger deutscher Waffen
  • Grässlin und Russmann fordern „sofortigen Rüstungsexportstopp für Ägypten und alle anderen menschenrechtsverletzenden Staaten“

[ vollständige PM ]

Oktober 2009 - Bonn International Center for Conversion

Informationsdienst

Sicherheit, Rüstung und Entwicklung in Empfängerländern

deutscher Rüstungsexporte

Länderportrait Ägypten

[ Bericht (PDF, 22 Seiten) ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.