So 2.2.2020 Infostand beim Saatgutfestival

Am So 2.2.2020 informieren wir mit einem Infostand beim Saatgutfestival in Hangelar zum Thema Pestizide

Waldorfschule

Sankt Augustin Hangelar

Graf-Zeppelin-Str. 7

11 bis 17 Uhr:

www.nutzpflanzenvielfalt.de

KLIMA-in-NOT-STAND beim Stadtfest Siegburg 2019

attac Rhein-Sieg gab beim Stadtfest in Siegburg Informationen zum KLIMANOTSTAND. Andere Organisationen aus der Region (BI Naturfreunde Troisdorf, NABU Rhein-Sieg, Fridays for Future Rhein-Sieg, People for Future, Extinction Rebellion) waren ebenfalls am Stand zu treffen.


KLIMA-in-NOT-STAND beim Stadtfest in Siegburg
Bürgermeister unterstützt Die-In für das Klima

Siegburg 25.8.2019: Am Sonntag, den 25.8.2019 fand auf dem Stadtfest in Siegburg um 13:00 Uhr unter Anwesenheit von Bürgermeister Huhn ein Die-In für den Erhalt unseres Lebens auf der Erde statt.

"Nachdem attac, BUND, NABU und die BI Naturfreunde Troisdorf sich vor den Großen Ferien mit einem Bürgerantrag für die Ausrufung des Klimanotstandes im Rhein-Sieg-Kreis eingesetzt haben, informieren die Organisationen jetzt gemeinsam mit Fridays for Future, Extinction Rebellion und Peoples for Future beim Siegburger Stadtfest über Klima-Killer und Klima-Retter," sagte Arno Behlau von attac-Rhein-Sieg.

Mandy Wiebelhaus von Exinction Rebellion fügte hinzu "Wir setzen mit dem Die-In auf dem Stadtfest ein Zeichen für die Dringlichkeit des Handelns und geben den Menschen nebenbei mit konkreten Infos neben den kullinarischen Köstlichkeiten auch geistige Nahrung."


Der dritte Beitrag vom Siegburger Stadtfest im Newsletter "Siegburg aktuell" zeigt Aktive
von Attac Rhein-Sieg, XR aus Bonn, Nabu aus Troisdorf und FFF aus Siegburg
beim Die-in anlässlich des Klimanotstandes.

http://www.siegburg.de/stadt/newsletter/nl/97798/newsletter.html

Samstag 29. September 2018 - CETA - Aktionstag

Attac-Rhein-Sieg hat sich am bundesweiten Aktionstag des Netzwerkes "Gerechter Welthandel" gegen CETA beteiligt.

Das Freihandelsabommens der EU mit Kanada CETA wird z.Zt. nur vorläufig angewendet und muss von fast allen EU-Staaten noch ratifiziert werden, Das bedeutet u.a. für Deutschland, dass sowohl im Bundestag als auch in den Bundesländern in den jeweiligen Parlamenten Abstimmungen darüber erfolgen müssen.

CETA ist eine Bedrohung für Umwelt- und Verbraucherschutzstandards, bäuerliche Landwirtschaft und öffentliche Dienstleistungen der Daseinsvorsorge. Der in CETA enthaltene Schutz von Arbeitnehmerrechten ist äußerst schwach, und die Bestimmungen zur regulatorischen Kooperation sowie die Einführung einer Investitionsschutz-Paralleljustiz vergrößern den Einfluss transnationaler Konzerne auf Politikgestaltung und unterhöhlen die Demokratie. Deshalb wird am 23. Oktober 2018 der Europäische Gerichtshof (EuGH) über die Rechtmäßigkeit des Abkommens entscheiden.

Vor den anstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen sollen mit dem bundesweiten Aktionstag am Samstag, den 29.9.18 die sog. Freihandelsverträge in der Öffenntlichkeit noch einmal thematisiert werden, damit unsere zu wählenden Volksvertreter*innen in diesen beiden Bundesländern (aber auch anderswo) Stellung beziehen und sich gegen eine Ratifizierung von CETA in Deutschland positionieren.

Mehr Info zum bundesweiten Aktionstag

Auch attac-Rhein-Sieg hat am Samstag, den 29.9.18 auf dem Siegburger Marktplatz mit Informationen und einer eigenen Aktion unseren Protest gegen das sogenannte Freihandelsabkommen CETA auf die Straße getragen. Wir haben diesmal neben einem Infostand auch Straßentheater gemacht: Freihandels-Moritat und CETA-Virus.

Berichterstattung im Kölner Stadt-Anzeiger





 

Neuigkeiten

14.06.2019 | Klimanotstand im Rhen-Sieg-Kreis mehr

TERMINE

29.02
Vortragsveranstaltung: Klimawandel - Umweltgerechtigkeit - Grundeinkommen mehr