Willkommen bei attac Augsburg!

Attac verbindet Menschen und Organisationen, die sich für soziale und ökologische Gerechtigkeit im Globalisierungsprozess einsetzen und nach Alternativen zur neoliberalen Ausrichtung der Globalisierung suchen. Mit über 90.000 Mitgliedern in 40 Ländern ist Attac Teil der weltweiten globalisierungskritischen Bewegung. Im Jahr 2002 hat sich auch in Augsburg eine Gruppe gebildet. Seit dieser Zeit ist Attac-Augsburg ständig gewachsen - im Januar 2016 hat die Regionalgruppe über 300 Mitglieder.

Aktuelle Veranstaltungen

Der tiefe Staat schlägt zu

Wie der Westen Krisen erzeugt und Kriege vorbereitet – Referenten Ernst Wolff und Ullrich Mies

Donnerstag, 04. Juli 2019, 19.00 Uhr, Zeughaus, Filmsaal, Zeugplatz 4, Augsburg

Die Friedenshoffnung nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Auflösung des Warschauer Paktes ist längst im Kampfgeschrei der NATO zerstoben. Der Wirtschaftskrise des Jahres 2008 folgte keine vernünftige Umkehr, vielmehr ein noch offensiveres Expansionsstreben. Das Diktum von der „westlichen Wertegemeinschaft“ ist zum Synonym für eine aggressive Weltherrschaft geworden. Im Vortrag wird aufgezeigt, wie sich die autoritären Strukturen hinter parteienbasierten, parlamentarisch-demokratischen Kulissen verfestigen und sich die tatsächliche Macht im Tiefen Staat manifestiert.

Demonstration für bezahlbaren Wohnraum und gegen Immobilienspekulation

Samstag 6. Juli 2019, 14 Uhr Königsplatz

In Augsburg sind in den letzten Jahren die Immobilien- und Mietpreise regelrecht explodiert. Wohnen wird immer kostspieliger und die Miete frisst inzwischen teilweise bis zu 50 % des Einkommens. Immer mehr private Finanzanleger drängen auf den Wohnungsmarkt und wollen Profite maximieren. Die Stadtregierung heizt die Preisdynamik an, indem sie wertvolle städtische Immobilien zu Schleuderpreisen an private Anleger veräußert und gleichzeitig die eigenen Möglichkeiten zum Erwerb von Grund und Boden und den Bau von städtischen Wohnungen sträflich vernachlässigt. Deshalb haben sich auch in Augsburg Menschen in einer „Allianz gegen Immobilienspekulation“ zusammengeschlossen und fordern: „Wohnen ist Menschenrecht !“

  • Gegen Mietpreis- und Immobiliensteigerungen
  • Gegen Spekulation mit Immobilien und Grund und Boden
  • Gegen „Gentrifizierung“ der Stadtteile
  • Für bezahlbaren Wohnraum
  • Für extensiven Ausbau des sozialen Wohnungsbaus
  • Für umfassenden Erwerb von Grund und Boden durch die Kommune

 

 

Im globalisierungskritschen Netzwerk Attac engagieren sich Menschen aller Kontinente für eine soziale, gerechte, solidarische, demokratische Welt – in Deutschland bereits seit zwanzig Jahren. Dabei stellen sie die Interessen von Mensch und Natur vor die der Wirtschaft.

Ein motivierendes Video findet Ihr hier:

www.youtube.com/watch

Erweiterung der Bürgerrechte in Bayern

Erweiterung der Bürgerrechte in Augsburg und Bayern durchgesetzt
Erfolg und Kosten teilen:
Spendenaufruf der Bürgerinitiative

 

Die Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand “ hat mit Unterstützung zahlreicher Bürger eindrucksvolle Erfolge erzielen und wichtige Beiträge zur Erweiterung von Demokratie in Augsburg und Bayern erreichen können.

Weiterlesen...

Solidarische Landwirtschaft Augsburg

Solawi startet ins neue Versogungsjahr - "Stadtwirt werden"

Möchtest du Bio-Gemüse von Landwirten aus der Region erhalten. Ab Mai (aber auch
danach) kann man bei der Solawi einsteigen. Das Projekt garantiert den
Landwirten planbare Einkommen und bringt Menschen aus Stadt und Land näher. Ein
eigenes dezentrales Vertriebssysrem bis in die Stadtteile hinein ist Abkehr vom
Großhandel und kommt den Landwirten zugute.

Mehr zur Solawi-Augsburg findest du hier...

http://www.oeko-sozial-projekt.de/projekte/solidarische-landwirtschaft/

AKs (Arbeitskreise)

Politik wird bei Attac von unten gemacht. Diskussionsprozesse und Aktionen zu den verschiedenen Themen entstehen vor allem aus den Arbeitskreisen heraus, in denen jede(r) Interessierte(r) nach Belieben mitwirken kann. Jede(r) kann sich nach seinen eigenen Möglichkeiten einbringen. Jede Meinung ist wichtig. Nur so können Gemeinsamkeiten entwickelt werden. Es ist nicht nur möglich, sich einem bestehenden Arbeitskreis anzuschließen sondern auch eventuell einen neuen ins Leben zu rufen und andere für eine Mitarbeit zu begeistern.

Mehr >>>

TERMINE

27.08
Öko-Sozial-Projekt mehr

30.08
"critical mass"-mit dem Rad durch Augsburg: wir sind der Verkehr! mehr

03.09
AK Klima und Energie mehr

17.09
Im Labyrinth des Finanzsystems – Was es zu finden gibt und wie wir wieder herauskommen  mehr