Plakataktion am 1. Mai 2020 in Bonn

Plakataktion auf dem Bonner Marktplatz.

Weitere Bilder der Attac Plakataktion "#waswirklichwichtigist" aus anderen Städten sind hier zu sehen.
 

Do 12.03.20202 - Vortragsveranstaltung: Gemeinnützigkeit von Attac

Am 12.03.2020 hatten wir im Bonner DGB-Haus eine Vortragsveranstaltung zum Thema Gemeinnützigkeit. Wer den Vortrag nachvollziehen möchte, kann hier die Folien anschauen.
 

Kommunaler Rettungsschirm für Corona-Betroffene

Es gibt in Bonn einen Aufruf des Runden Tisches gegen Kinder- und Familienarmut für die Schaffung eines kommunalen Rettungsschirmes für Menschen, die in besonderer Weise von der Corona-Krise betroffen sind. Bonner Wohlfahrtsverbände, Träger sozialer Arbeit und Attac Bonn unterstützen diesen Aufruf.

Dieser Aufruf soll keine Kritik an der Arbeit der Verwaltung oder des Rates sein, sondern aufmerksam machen auf Notlagen und Vorschläge zur Hilfe unterbreiten.

Der Aufruf wird an den Rat der Stadt Bonn, die Stadtverwaltung Bonn, das Jobcenter und die Presse gesandt.

Die unterzeichnenden Organisationen würden sich freuen, wenn daraus eine konstruktive Diskussion über konkrete Hilfen entstehenden würde und bald echte Verbesserungen der Situation der Betroffenen erreicht würden.

Den genauen Text kann man hier als pdf lesen.
 

Der Kapitalismus basiert auf einem Witz

Der WDR hat am 1. April einen schönen Hörfunkbeitrag über Adam Smith und die Erfindung des Kapitalismus veröffentlicht. Anhören! (knapp 15 min)
 

Globaler Klimastreik am 29.11.2019 in Bonn

Wir waren mindestens 4.000 in Bonn. Hier ein Bild vom Marktplatz, wo wir uns gesammelt haben.


  

Polizeigesetz NRW

Trotz den Demonstrationen am 7.7. und am 08.12.2018 in Düsseldorf hat der Landtag von NRW ein Neues Polizeiaufgabengesetz beschlossen. Nach Bayern, Niedersachsen und anderen Bundesländern wurden nun auch in NRW mit den  Stimmen von CDU, FDP und der SPD die Befugnisse der Polizei ausgeweitet. Mehr dazu und evtl. Aktuelles unter https://polizeigesetz-nrw-stoppen.de/

Digitalcourage reicht eine Verfassungsbeschwerde gegen das neue Polizeigesetz NRW ein. Diese kann online unterstützt werden bei Digitalcourage.

Wer wir sind!

Wir sind eine von deutschlandweit etwa 180 lokalen Gruppen des globalisierungskritischen Netzwerkes attac. Ausgehend von unserer Überzeugung, dass die Wirtschaft den Menschen dienen muss und nicht umgekehrt, engagieren wir uns für eine gerechte, demokratische und ökologisch nachhaltige Globalisierung. Wir sind nicht gegen Globalisierung - aber gegen eine Globalisierung, in der die Menschen nur noch den Interessen der Wirtschaft untergeordnet sind. Nach dem Motto: Globalisierung wird gemacht, also kann man sie auch anders machen!

Gegen TTIP, CETA, TiSA & Co

Attac Bonn setzt sich mit dafür ein, dass die sogenannten Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TiSA JEFTA, Mercusor etc. auf dem Müllhaufen der Geschichte landen. Ein Bündnis von mehr als 500 Organisationen hat die von der Europäischen Kommission abgelehnte Europäische Bürgerinitiative (EBI) unterstützt. Inzwischen hat das Gericht der Europäischen Union (EuG) geurteilt, das die Nichtzulassung der EBI durch die Eu-Kommission unrechtmäßig war. Für den Erfolg einer genehmigten EBI wären eine Millionen Unterschriften nötig gewesen, 3,28 Millionen hat das Bündnis innerhalb eines Jahres gesammelt!
    Am 10.10.2015 gingen in Berlin 250.000 Menschen gegen die Freihandelsabkommen auf die Straße, am 23.04.2016 protestierten vor dem Obama-Besuch in Hannover 90.000. Am 17.09.2016 demonstrierten 320.000 in sieben deutschen Großstädten. Zwei Tage später stimmte die SPD auf ihrem Parteikonvent für CETA. Das zeigt: Trotz der großen Proteste und einer mehrheitlichen Ablehnung in der Bevölkerung hält die Politik an den Abkommen fest (und die SPD ist fest entschlossen ihre Unbeliebtheit weiter zu steigern). Die niederländische Regierung versucht, die Referenden in Holland abzuschaffen, damit die Bürger CETA nicht verhindern können. Doch noch ist nichts endgültig entschieden...

    In Bonn arbeiten wir im Bonner Bündnis gegen TTIP & Co mit Greenpeace, Mehr Demokratie und dem BUND zusammen. 

    Informationen zu unserer aktuellen Arbeit, zu Veranstaltungen und Aktionen gibt es unter Termine. Zusammengefasste Beiträge zu den neuen Freihandelsabkommen und Links zu Videos und Artikeln gibt es auf unserer Website unter TTIP & CETA.

Weitere prominente Statements gegen TTIP und CETA gibt es hier.

Abstimmungsverhalten von EU-Parlamentariern zu Freihandelsabekommen

Wie haben die deutschen Abgeordneten im Europaparlament bei den Handelsabkommen CETA (EU-Kanada) und JEFTA (EU-Japan) abgestimmt und wie werden sie zukünftig abstimmen?

Zur Erinnerung:
CETA (EU-Kanada) und JEFTA (EU-Japan) sind keine reinen Handelsabkommen.
Sie untergraben unsere demokratischen und sozialen Errungenschaften,
schaffen ein paralleles Rechtssystem für Konzerne und greifen über Ausschüsse
im Rahmen der sog. regulatorischen Kooperation in unsere Standards in
Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz ein. Auch ein Multilateraler
Handelsgerichtshof (MIC) bedeutet Sonderklagerechte für Konzerne. Sie
bekämen damit ein eigenes von den Staaten unabhängiges Rechtssystem.

Für ein Bedingungsloses Grundeinkommen

Attac Bonn setzt sich für ein Bedingungsloses Grundeinkommen ein!
     So auch die deutschlandweite AG "Genug für alle". Auf deren Seite finden sich mehr Informationen zum Bedingungslosen Grundeinkommen.

 

News

TERMINE

16.04 - 01.02
Termine finden sicih in der linken Spalte unter "Termine" mehr