22. Febr., 13.00 Uhr in Mannheim - Protest gegen US-DEFENDER EUROPE 2020!

am Samstag, dem 22. Februar 2020 wird es in Mannheim einen ersten wichtigen Protest im Süden Deutschlands gegen das US- und NATO-Manöver "Defender 2020" geben.

In den Coleman-Barracks in Mannheim-Sandhofen werden seit einiger Zeit US-Waffen und Gerät der US-Army auf Bundeswehr-Laster verladen und weitertransportiert, offensichtlich in den Norden nach Fritzlar bei Kassel.

Um die Provokation einer Truppen- und Waffenverlagerung an die russische Grenze zu Manöverzwecken einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, werden vom Friedensplenum Mannheim Proteste organisiert.

Das Manöver DEF20 ist in vielfacher Hinsicht schädlich und brandgefährlich.

  *   Der Schwerpunkt des Logistik-Manövers liegt zeitlich auch auf dem Jahrestag der Befreiung von Krieg und Faschismus am 8. Mai. Dies ist für Russland eine Provokation, da die Sowjetunion die Hauptlast und die größten Opfer bei der Befreiung von den Nazis tragen musste.
  *   Ein Manöver mit 37.000 SoldatInnen in unmittelbarer Nähe zu Russland, wenige 100 km von Moskau entfernt, birgt die Gefahr in sich, bei Missverständnissen in eine bewaffnete Auseinandersetzung zu münden. Verschärft wird dies dadurch, dass z.B. Fallschirmabsprünge in Georgien
durchgeführt werden.
  *   Deutschland will sich als zentrale Drehscheibe für NATO-Manöver profilieren und die zivil-militärische Zusammenarbeit testen. Deutschland hat lt. Frau Kramp-Karrenbauer ein großes Interesse im Rahmen von DEF2020 einen sichtbaren Beitrag im Bündnis zu leisten. Es geht auch um die Profilierung eines militarisierten deutschen Staates, begleitet durch massive Aufrüstung und Erhöhung der Personalstärke.
  *   Die Verlegung von 37.000 SoldatInnen und tausenden von Fahrzeugen, Panzern, Kanonen und allem was zum Kriegshandwerk gehört über den
Atlantik und quer durch Europa, ist eine hohe Belastung für die Umwelt.
Es ist interessant, dass das Militär als einer der größten Umweltverschmutzer völlig aus der Debatte herausgehalten wird, es fehlt auch in jeglichem Klimaschutzprogramm.
  *   Der deutsche Staat ist nicht in der Lage, bzw. nicht willens, die Infrastruktur in Schulen, Krankenhäusern, auf Brücken, im Schienenverkehr, usw. schadensfrei zu halten, es fliesen aber Millionen und Milliarden Euro z.B. in Verträge zwischen Bundeswehr und der DB zu Vorhaltung von Militärzügen, die vorrangig das Schienennetz nutzen dürfen und in den Ausbau der verkehrlichen Infrastruktur in Europa unter militärischen Gesichtspunkten. So geht es z.B. um die Panzertauglichkeit von Brücken und Tunnels. Das Manöver dient auch dazu diese "Schwachpunkte" ausfindig zu machen. Die EU hat für die nächsten Jahren Milliarden eingeplant, um die Verkehrswege in Richtung Osten für schnelle Truppenverlegungen auszubauen.

Protesttag am Samstag, 22. Februar 2020

Alter Messplatz MA-Neckarstadt mit Kundgebung - 13.00 Uhr

Coleman-Areal (Eingang Scharhof) - 15.00 Uhr

Protest gegen US-DEFENDER EUROPE 2020!

Demilitarisierung des Coleman-Areals!

Mannheim darf nicht zur Drehscheibe künftiger Kriege werden!



 

Fr. 13. März 2020 I 19 Uhr I Katholische Akademie, Wintererstraße 1, Freiburg

IMPERIALE LEBENSWEISE

Vortrag von Ulrich Brand I 13. März 2020 I 19 Uhr I Katholische Akademie, Wintererstraße 1, Freiburg


Der Vortrag bildet die inhaltliche Grundlage und ist verbindlicher Teil des Workshops.

WEGE IN DIE SOLIDARISCHE LEBENSWEISE I Workshop mit dem I.L.A.-Kollektiv I 14.-15. März 2020 I Haus des Engagements

 

Globale Krisen spitzen sich zu. Doch wo sind die Antworten? Das I.L.A.-Kollektiv hat sich auf die Suche nach Lebens- und Wirtschaftsweisen begeben, die nicht auf Kosten anderer und der Natur gehen. Dabei wird klar: Menschen setzen sich an unzähligen Orten für ein zukunftsfähiges, sozial und ökologisch gerechtes Miteinander ein. All ihre Projekte bieten konkrete Alternativen im Hier und Jetzt. Die derzeitig vorherrschende ‚imperiale Lebensweise‘ ist die Folge politischer Entscheidungen und unseres alltäglichen Handelns. Eine andere Welt wäre also machbar.

Doch wie kann das gelingen? Diese Frage wollen wir im Workshop verhandeln. Dazu bringen wir die Kernthesen des Kollektivs in Zusammenhang mit unseren eigenen Erfahrungen aus Alltag und Aktivismus. Strategien und Schritte der Transformation stehen dabei im Mittelpunkt.

 

Workshop-Zeiten: 14.März 2020 I 10 – 18 Uhr und 15. März 2020 I 10 – 15 Uhr

Referent*innen: Hannah Engelmann und tobi* Rosswog I I.L.A.-Kollektiv

Ort: Haus des Engagements I Rehlingstraße 9 I 79100 Freiburg

Teilnahmebeitrag: 45€ I ermäßigt 30€ I Solibeitrag 60€

Anmeldung zum Workshop: per E-Mail bis 01.03.2020 an Barbara Ehrensberger unter b.ehrensberger@ewf-freiburg.de
Bitte gib bei der Anmeldung an, ob Du Kinderbetreuung benötigst, wir versuchen diese zu organisieren.
Datenschutz: Mit der Anmeldung erklärst Du Dich einverstanden, dass Deine Daten zur Veranstaltungsorganisation gespeichert werden.

Veranstalter und Kontakt: Eine Welt Forum Freiburg e.V. I www.ewf-freiburg.de I b.ehrensberger@ewf-freiburg.de

Der Workshop wird gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL aus Mitteln des BMZ.

Fr. 03.04. nächste Demo


Fridays for Future plant eine bundesweite Demo am 24. April. Weil in Freiburg aber an diesem Tag das Englisch-Abitur stattfindet, will FFF Freiburg stattdessen eine Demo am 3. April machen, das ist der Freitag vor dem Ratschlag in Köln.

>>https://www.klimaaktionsbuendnis-freiburg.de/

jeden Dienstag auf Radio Dreyeckland

radio%attac

Sendezeit: Jeden 1. Dienstag um 19 Uhr (Wiederholung am Mittwoch um 11 Uhr) und jeden 4. Mittwoch des Monats um 16 Uhr

Magazin von Radio Attac Österreich zu Themen des ATTAC-Netzwerkes.

Wird in Österreich wöchentlich, als halbstündiges Magazin produziert, wir strahlen zwei Magazine hintereinander aus.

Veranstaltungskalender des Eine Welt Forums Freiburg

Wandelkalender

hier findet ihr den Veranstaltungskalender des Stadtwandler Freiburg,

ein neuer Typ Online-Kalender, mit einem Megafon-Effekt - Termine nur
einmal eingeben, damit sie an vielen Stellen veröffentlicht werden.
Entstanden aus dem Netzwerk "Freiburg im Wandel".

Tacker - Termine für Freiburg

Neuigkeiten

26.01.2020 | die homepage für den Widerstand gegen das gigantische NATO-Kriegsmanöver DEFENDER 2020 steht online mehr

22.01.2020 | LobbyControl: Demokratiedefizit in der EU mehr

05.12.2019 | STREIKS und PROTESTE gegen die geplante RENTENREFORM und Macrons Regierungspolitik mehr

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.