25. September 10:00 bis 15:00 Messeplatz

2020 ist das entscheidende Jahr um die Klimakatastrophe noch zu verhindern! Deshalb müssen wir laut werden, für die Zukunft unseres Planeten, unseres Zuhauses.

Selbst nach eineinhalb Jahren Klimastreik mit mehreren Millionen Menschen ist noch von keiner Partei im Bundestag ein Plan für das einhalten des 1,5 Grad Zieles vorgelegt worden. Ebenso wenig wurde das Corona-Maßnahmenpaket sozial oder nachhaltig ausgerichtet. Zudem wurde ein Gesetzt verabschiedet, dass den Kohleausstieg weiter aufschiebt, was weder ökonomisch noch ökologisch rentabel ist.

https://freiburgforfuture.de/termin/globaler-klimastreik-am-25-09/

Der nächste Großstreik steht an!

 

Hier die wichtigsten Eckdaten:

Wo: Start ist am Messegelände

Wann: Freitag der 25.09. um 10:00 Uhr

Was: Kundgebung und anschließend ein Demonstrationszug

Es gibt eine Maskenpflicht und 1,5m Abstand müssen eingehalten werden!

Wegen Corona können wir aber nicht auf den Platz der Alten Synagoge....

Stattdessen wurde uns das riesige MESSEGELÄNDE angeboten! Dort können die Abstände gut eingehalten werden und wir verantwortungsvoll demonstrieren.

Ein Hygienekonzept wird in den nächsten Tagen folgen, auf unserer Website einsehbar sein und auf der Demo selbst klar und wiederholt kommuniziert werden.

Um 10 Uhr am 25.09. geht es also endlich wieder auf die Straße! Eins ist nämlich klar: Die Klimakrise hat wegen Corona keine Pause eingelegt. Es sind Milliarden an Subventionen in Fossile Wirtschaften geflossen, der Kohleausstieg wurde auf das Jahr 2038 verschoben und somit das Pariser Klimaabkommen unerreichbar gemacht. Dagegen müssen wir uns wehren!

Deshalb müssen wir wieder auf die Straße...

 

Dienstag, 29. September 2020 • 19 h Gemeindesaal von St. Urban Hauptstraße 50, 79104 Freiburg

Vortrag von Frank Herrmann

Die einen schuften, andere verdienen

Fairer Handel am Scheideweg

Der Faire Handel boomt und ist inzwischen in der Gesellschaft 
angekommen. Fair gehandelte Produkte finden sich in zunehmender 
Auswahl nicht nur in Weltläden, sondern inzwischen auch beim 
Discounter und in so gut wie allen Supermärkten. 
Doch während der Handel kräftig am Geschäft mit dem guten 
Gewissen verdient, haben sich die Lebensbedingungen von Klein-
bauern und Kleinbäuerinnen in den Ländern des globalen Südens 
meist nur geringfügig verbessert.
Sachbuchautor und Journalist Frank Herrmann 
geht in seinem Vortrag auf den Unterschied 
zwischen Fairem Handel als Marketingmasche 
und Fairem Handel als nachhaltiges Instrument 
für eine gerechtere Welt ein.
Frank Herrmann bietet einen Überblick über 
neue Entwicklungen im Fairen Handel und gibt 
faire Konsumtipps.
Um zu verdeutlichen, dass Fairer Handel nur EIN Baustein einer 
nachhaltigen Lebensweise ist, geht Frank Herrmann zum Schluss 
seiner Präsentation auch kurz auf die Themen Fairer Tourismus, Faire 
Textilien, Faire Elektronik und Faire Geldanlagen ein.

2.10.2020 katholische Akademie Freiburg

.

Vortrag: Imperiale Lebensweise

WANN:

2. Oktober 2020 um 19:00

WO:

Katholische Akademie
Wintererstr. 1
Freiburg

PREIS:

Kostenlos

Vortrag und Diskussion mit Ulrich Brand über die Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus – und über solidarische Alternativen dazu.

Die sozialen und ökologischen Krisen unserer Zeit werden durch eine imperiale Lebensweise verursacht, die sich viele Menschen im globalen Norden und zunehmend auch im globalen Süden zu eigen machen. Mit diesem Befund bürsten Ulrich Brand und Markus Wissen in ihrem Buch ‘Imperiale Lebensweise‘ die Diskussion um globale Nachhaltigkeit(-sziele) und eine angeblich für alle machbare grüne kapitalistische Wirtschaft kräftig gegen den Strich.

In seinem Vortrag legt Ulrich Brand das Konzept der imperialen Lebensweise dar, geht darauf ein, wie notwendig eine umfassende ‘sozial-ökologische Transformation‘ ist und zeichnet Konturen eines solidarischen Zusammenlebens.

Ulrich Brand, aufgewachsen auf der Insel Mainau, forscht und lehrt heute an der Universität Wien, ist außerdem Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac Deutschland und Mitherausgeber der ‘Blätter für deutsche und internationale Politik’.

Anmeldung: aufgrund von Platzbeschränkungen ist eine Anmeldung erforderlich bis zum 30.09.2020 an bildung@ewf-freiburg.de
Es gibt außerdem einen Live-Stream zum Vortrag.

Eine Veranstaltung des Eine Welt Forum Freiburg e.V. und der Katholischen Akademie im Rahmen des Stadtjubiläums. Der Vortrag wird gefördert vom Katholischen Fonds und der Stadt Freiburg.

</main>

 

jeden Dienstag auf Radio Dreyeckland

radio%attac

Sendezeit: Jeden 1. Dienstag um 19 Uhr (Wiederholung am Mittwoch um 11 Uhr) und jeden 4. Mittwoch des Monats um 16 Uhr

Magazin von Radio Attac Österreich zu Themen des ATTAC-Netzwerkes.

Wird in Österreich wöchentlich, als halbstündiges Magazin produziert, wir strahlen zwei Magazine hintereinander aus.

Veranstaltungskalender des Eine Welt Forums Freiburg

Wandelkalender

hier findet ihr den Veranstaltungskalender des Stadtwandler Freiburg,

ein neuer Typ Online-Kalender, mit einem Megafon-Effekt - Termine nur
einmal eingeben, damit sie an vielen Stellen veröffentlicht werden.
Entstanden aus dem Netzwerk "Freiburg im Wandel".

Tacker - Termine für Freiburg

Neuigkeiten

02.07.2020 | Fuss- und Radentscheid Freiburg mehr

26.01.2020 | die homepage für den Widerstand gegen das gigantische NATO-Kriegsmanöver DEFENDER 2020 steht online mehr

22.01.2020 | LobbyControl: Demokratiedefizit in der EU mehr

TERMINE

25.09
Globaler Klimastreik mehr