gemeinsame Aktion mit greenpeace, Friedensforum, Seebrücke, Radentscheid FR und attac am Samstag, den 30.5. am Rathausplatz

unsere  gemeinsame Aktion mit greenpeace, Friedensforum, Seebrücke, Radentscheid FR und attac am
Samstag, den 30.5. am Rathausplatz stieß auf viel Aufmerksamkeit und Interesse: Dazu trugen auch
die "Atombombe" vom Friedensforum, die Banner von attac "was wirklich wichtig ist" und die Plakate von ILA ,
die Kreidespray - Radsymbole des Radentscheids und die bunten Fahnen der anderen Organisationen
bei. In einer Rede von attac wurde viel von den Zusammenhängen von Corona- und Wirtschaftskrise,
wie Umwelt und Handel, ...  aufgezeigt, auch der Unterschied zwischen Grundgesetz und faktischer
Wirklichkeit. Im Beitrag der Seebrücke die Notwendigkeit, endlich die Flüchtlingslager in Griechenland
und weltweit   wie auch hier in in Deutschland aufzulösen,durch sichere Unterkünfte  und durch eine wirklich
humane Flüchtlingspolitik zu ersetzen.

Auf jeden Fall ein erfolgreicher Schritt, in Freiburg eine politische Diskussion mit den wirklich
wichtigen Inhalten weiterzuführen und damit auch einen positiven Gegenpol zu "Nicht ohne uns" und
der "Gruppe Widerstand 2020"  u. ä. zu bilden.

Rede zum Tag des Grundgesetzes von Christoph Lienhardt: >>t3://file?uid=91635

 

Wir haben es satt

 

wir waren mit einer kleinen Delegation bei der Wir haben es satt-Demo in Tübingen. Eine gute Demo mit guten Reden und eine Alternative Hier ein paar Schnappschüsse.

Unsere Aktion in Sindelfingen am Samstag 21.9.2019

Gelungene CETA-Aktion beim Jubiläumsparteitag der Grünen in Baden-Württemberg

Am vergangenen Samstag (21.09.) fand in Sindelfingen bei Stuttgart die Landesdelegiertenkonferenz (LDK) von Bündnis 90/Die Grünen statt: Die Konferenz war gleichzeitig ein Jubiläumsparteitag für „40 Jahre Grüne in Baden-Württemberg“. 40 Jahre Grüne sind zwar sicherlich ein Grund zum Feiern; was allerdings auf der Tagesordnung gefehlt hat, war der Umgang der B.W.-Landesregierung mit CETA. Denn, obwohl die Landespartei 2017 eine Resolution mit unmissverständlicher Ablehnung von CETA verabschiedet hat, gibt deren nominell grüner Landesvater immer wieder zu erkennen, dass seine Landesregierung sich nicht darum scheren und CETA im Bundesrat befürworten wird.

Das wollte unser Bündnis nicht hinnehmen. Das Netzwerk Gerechter Welthandel Baden-Württemberg ist ein breites Bündnis freihandelskritischer Gruppen im Land. Bei unseren letzten Treffen in Mannheim im August haben wir daher beschlossen, CETA so auf die Tagesordnung zu setzen, dass Partei und Landesvater es diesmal nicht übersehen könnten, denn unsere Erkenntnis war, wir sind bisher zu brav – nur mit Plakaten und Appellen – aufgetreten.

Zunächst haben wir konventionell angefangen. Über 100 eintreffenden Delegierten wurde der Flyer „Wirksamer Klimaschutz braucht eine andere Handelspolitik“ zusammen mit dem offenen Brief „Gute GRÜNdE gegen CETA“ freundlich in die Hand gedrückt. Danach haben sich 8 Aktivisten mit drei Transparenten in den Saal unter die Delegierten gemischt. Das Ende der Rede von MP Kretschmann war das Signal für die Besetzung der Bühne durch drei Aktivisten vom Konstanzer Bündnis mit dem Transparent „Was ist noch grün an den Grünen bei einem Ja zu CETA?!“  Ein weiterer Aktivist unseres Bündnisses, Ludwig von Greenteam Schwabenpower, hat das Mikrophon übernommen und durfte einen Teil einer Rede zu CETA abhalten, bevor ihm das Mikro wieder abgeschaltet wurde. Andere Aktivisten standen mit einem weiteren Transparent („Freihandel ist ein Klimakiller“) vor der Bühne, so dass die versammelte grüne Prominenz die Transparente direkt vor Augen hatte. Aus dem Saal kam vereinzelt Zustimmung für unsere Aktion.

Die Aktion war somit ein Erfolg. Sie hat der Online-Presse, und sicherlich auch den Delegierten, die Widersprüche der Partei in Sachen CETA nochmals deutlich unter die Nase gerieben.

Hier sind weitere Bilder der Aktion.

Christoph Lienkamp / attac-Freiburg und Mark Lawrence / attac-Stuttgart

6.Aug 2019: Hiroshima-Tag: Für eine Welt ohne Atomwaffen

am 6. August haben wir als attac Freiburg mit Anti-Atom-Gruppe Freiburg,
Freiburger Friedensforum, ICAN, DFG-VK und Fukushima nie vergessen e.V.
in einer demonstrativen Aktion durch die Innenstadt gegen die
Atompolitik weltweit protestiert.

Für - eine Welt ohne Atomwaffen
Für - eine Unterzeichnung des Atomwaffenverbotsvertrags der Vereinten
Nationen
Für - den Abzug amerikanischer Atomwaffen aus Büchel / keine
Modernisierung der Atomwaffen
Für - ein Ende der Finanzierung von Atomwaffen durch Deutsche u.a.
Banken, Allianz ..
         -wie radioaktiv ist deine Bank?
Für - ein weltweites Ende der Nutzung von Nukleartechnologie und damit
verbundener Umweltzerstörung


Unsere Aktion erregte Interesse, handy-Aufnahmen und Zustimmung - einen
Eindruck vermitteln Euch
die Fotos ....

 

Aktion: Für ein anderes Europa ökologisch . friedlich . global solidarisch . demokratisch

11. Mai 2019 · 11-15 Uhr · Augustinerplatz
 

11.03.2017 - Stand am Bertoldsbrunnen zu G20 in Baden Baden

15. Februar: CETA-Entscheidung im Europaparlament!

Attac beim Gemüsefest in Eichstetten (4.Sept 2016)

18.Juni 2016 - Info zu CETA - Unterschriftensammlung für Brief an Kretschmann

1. Mai am Stühlinger Kirchplatz

 

24.04.2016 TTIP kills Democracy: Attac-Aktivisten legen sich quer

21.11.2015 Aktion zur Vorbereitung der Klima-Demo am 28.11.2015

Klima Retten

Lokaler Aktionstag gegen TTIP/CETA/TISA am 19.09.2015

 

Neuigkeiten

02.07.2020 | Fuss- und Radentscheid Freiburg mehr

26.01.2020 | die homepage für den Widerstand gegen das gigantische NATO-Kriegsmanöver DEFENDER 2020 steht online mehr

22.01.2020 | LobbyControl: Demokratiedefizit in der EU mehr

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.