Menü

AK Klima und Energie

Thema: Aufklärung über die Ursachen und Verursacher der Klimakatastrophe, für ökologische , ökonomische und soziale Nachhaltigkeit vor Ort und weltweit. Kontakt über: augsburg-klima@attac.de

Der AK Klima trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat, 19.30 Uhr, Oberer Graben 9, Augsburg

Wir sind mitten in der Klimakatastrophe! G8 Klima Ergebnisse ohne Substanz! Wir müssen selbst handeln!

Die führenden Wirtschaftsmächte der G8 ziehen in "Erwägung" bis zum Jahr 2050(!) die Klimagase um 50% zu senken. Internationale Klimaexperten sagen katastrophale Veränderungen voraus: Naturkatastrophen, soziale Verwerfungen, Kriege. Der "Klimagipfel" mit den deutschen Energiekonzernen bleibt ohne handfeste Konsequenzen. Letztere verpesten weiter unsere Umwelt, schrauben die Energiepreise in die Höhe, was zu großen Belastungen breiter Teile der Bevölkerung führt. Anstatt eine rigorose Energiewende durchzuführen, will Deutschland eine große Anzahl weiterer Kohlekraftwerke bauen. Die Augsburger Stadtwerke beteiligen sich am Bau eines Steinkohlekraftwerks in Herne.

Gerade durch die Globalisierung schreitet die weltweite Umweltzerstörung voran. Über die Hintergründe und die Verursachen wollen wir uns kundig machen. Aber auch konkret handeln. Gemeinsam mit anderen Menschen, die sich für nachhaltige ökologische, ökonomische und soziale Veränderungen einsetzen. Unsere momentane "Agenda" ist die Auseinandersetzung mit der Klimalüge, dem internationalen Klimabericht, dem internationalen Klima-Aktionstag und den Möglichkeiten örtlichen und persönlichen Handelns.

Wenn wir nicht handeln, wird wichtige Zeit vertan! Mach mit!

ERROR: Content Element with uid "96370" and type "media" has no rendering definition!

ERROR: Content Element with uid "95066" and type "media" has no rendering definition!

ERROR: Content Element with uid "95065" and type "media" has no rendering definition!

Start der Veranstaltungsreihe "Energiedemokratie"

Mit hochinteressanten Referenten startet der AK in 2017 eine Veranstaltungsreihe mit dem Thema "Energiedemokratie-Aufbruch zu gesellschaftlicher Teilhabe". Das Ziel der Vortragsreihe ist es, vorhandene alternative Versorgungswege aufzuzeigen, kreative Strategien der Umsetzung zu gestalten, Ziele zu definieren und so eine Bewegung für Energiedemokratie in der Gesellschaft zu entfachen.

Einen Überblick über die Veranstaltungsreihe findest du hier... http://energiedemokratie.net/

AK Klima und Energie entwickelt regionales Energiekonzept

Nach der Atomkatastrophe von Fukushima hat sich der AK intensiv mit einer regionalen und dezentralen Energiewende auseinandergesetzt und dazu zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Aktive des AK haben sich bei der Entwicklung eines städtischen Klimaschutzkonzepts mit ihrer Kompetenz eingebracht.

Ergänzend dazu hat der AK eine eigene Broschüre herausgebracht, die unter dem Namen "Energiedemokratie für Augsburg" konkrete Vorschläge für eine kommunale Energiewende entwickelt.

Die Broschüre findest du hier.

Bürgerbegehren "Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand"

Als der AK Ende 2014 erfuhr, dass die Stadtregierung einen Einstieg der Thüga AG in die Energiesparte der Stadtwerke Augsburg vorantreibt, wurden die Weichen für ein Bürgerbegehren gestellt und eine Bürgerinitiative gegründet: Die Stadtwerke wie die gesamte Daseinvorsorge müssen im Eigentum der Augsburger bleiben. Es darf keinen Einstieg eines Konzerns geben!

Bis in den Sommer hinein haben die Aktiven mit breiter Unterstützung der anderen Attac-Augsburg-Gliederungen und zahlreichen Bürgern mit gewaltigem persönlichen Einsatz eine Aufklärungskampagne durchgeführt. Zahlreiche Infostände in der Stadt, Veranstaltungen in den Stadtteilen und Fachvorträge, zehntausende Flugblätter und unermüdliches Sammeln von Unterschriften prägten diesen Einsatz.

Als der Augsburger Stadtrat mit juristischen Winkelzügen das Bürgerbegehren mit seinen 15 000 Unterschriften als "unzulässig" erklärte und damit zu verhindern versuchte, antworteten die Aktiven mit dem Start eines zweiten Bürgerbegehrens, das innerhalb von vier Wochen die notwendigen Unterschriften sammelte. Der Weg für einen Bürgerentscheid war frei!

Alles rund um das Bürgerbegehren und den Bürgerentscheid findest du hier... http://energiewende-augsburg.de/