Öl- und Gasfonds - Werbeverantstaltung der Volksbank Kraichgau

Wiesloch Öl- & Gasfonds – Informationsaktion vor Investment-Veranstaltung. Sichtwinkel der Besucher erfolgreich durch Aktivisten erweitert!

Die Verärgerung der Veranstalter der Werbeaktion über die Aktivisten spricht Bände. "Financial Crimes" und weitere Informationen zum Thema wurden von Teilnehmern gern angenommen.

Die Volksbank Kraichgau veranstaltete am Abend des 04.11.2010 im Luxor Kino Wiesloch eine Werbe- / Verkaufsveranstaltung mit dem Thema „Öl und Gas - die offensive Marktchance“.

Zur Veranstaltung eingeladen wurde im Vorfeld u.a. mittels Handzettel. Gelockt wurde aber auch mit einem an die Investment-Veranstaltung angeschlossenen kostenfreien Kinobesuch. (Heizdecken wurden nach Angaben von Beobachtern nicht angeboten - Anm. Red.) Es ist also nicht ausgeschlossen, dass eine große Zahl der angemeldeten Besucher den Schwerpunkt eher auf der Filmvorführung denn auf Investments legte.

Die einseitige Formulierung in der Einladung rief Aktivisten der attac Regionalgruppen Heidelberg und Heilbronn auf den Plan, die spontan beschlossen, dass den Besuchern noch weitere Informationen zur Investment-Thematik zugänglich gemacht werden müssen. Eine einseitige Betrachtung der Thematik rund um Fonds-Gesellschaften und Finanzbeteiligungen kann leicht zu Missverständnissen führen. Eine gemeinsame Aktion der Regionalgruppen war daher schnell und unkompliziert vereinbart.

So fanden sich eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn einige Aktivisten vor dem Gebäude ein und begannen ihre Informationsaktion für die potentiellen Besucher. Sowohl die „Financial Crimes“ als auch ein der Veranstaltung angepasstes Flugblatt (siehe unten) wurden von den Besuchern gern und interessiert genommen. Aber auch „normale“ Kinobesucher, die nicht auf die Investment Werbeveranstaltung wollten, waren auf die „Financial Crimes“ neugierig.

Der Veranstalter bemerkte die Aktion relativ spät, zeigte sich aber keineswegs erfreut über die angebotenen zusätzliche Information. Ein junger Mann aus den Reihen des Investmentveranstalters wollte die Aktivisten zunächst vom Gelände verweisen, musste aber mangels Hausrechts dieses erst beim Hausherrn des Kinos einfordern. Ein Vorgang, der ihn wertvolle Zeit kostete und erst kurz vor Veranstaltungsbeginn umgesetzt war.

Letztendlich hatten die Aktivisten ihr Ziel erreicht – die mitgebrachten Exemplare der „Financial Crimes“ und die Handzettel waren nahezu alle verteilt – die Besucher der Veranstaltung sensibilisiert.

Öl und Gas - die offensive Marktchance ?

 „Der Markt für fossile Brennstoffe ist auch in diesen turbulenten Zeiten heiß umkämpft.“

 Diese „turbulenten Zeiten“, präziser gesagt die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise, verdanken wir nicht zuletzt der Zockerei im Rahmen des globalen Turbo-Kapitalismus durch Renten, Hedge- und Investmentfonts.

Für uns alle offensichtlich sind die Märkte für fossile Brennstoffe heiß umkämpft – man sehe nur die aktuellen Kriege in Afghanistan und Irak – zukünftig unter Umständen in Iran.

 „Der ansteigende globale Energiebedarf bedingt durch das starke Bevölkerungswachstum sowie der "Energiehunger" von Ländern wie China und Indien, sind hierfür verantwortlich. „

Hauptverantwortlich für die Probleme, die aus wachsendem Energieverbrauch entstehen, sind vor allem die so genannten entwickelten Länder der Nordhalbkugel.
Bestrebungen die Nutzung erneuerbare Energien voranzutreiben werden nur halbherzig bis überhaupt nicht unternommen. Bereits heute könnte der Nutzungsanteil erneuerbarer Energien wesentlich höher sein.
Natürlich werden sich entwickelnde Länder wie Indien und China zuerst auf die am leichtesten verfügbaren Energiequellen zurückgreifen um sich den Schritt in die Reihen der Industrienationen zu ermöglichen – wer will ihnen das verdenken.
Dass dabei multinationale Konzerne vor allem an maximalem Profit interessiert sind anstatt an nachhaltigen Konzepten ist das eigentliche Problem. Deren Lobbyarbeit verhindert Energiekonzepte, die wir für unser aller Wohl benötigen und es sind nicht zuletzt ganz bestimmte Konzerne, die für das Elend in der dritten Welt und für bewaffnete Konflikte verantwortlich sind.

 „Die USA, deren Energieverbauch knapp ein Viertel des weltweiten Konsums beträgt, ist mit Ihren großen Rohstoffvorkommen und der sehr guten Infrastruktur ein überaus attraktives Land für die Investitionen in Erdgas- und Erdölvorkommen.“

 Die USA sind vor allem der größte Energieverschwender auf dem Globus – auf Kosten des Großteils der Weltbevölkerung.
Aber da die USA gleichzeitig auch die größte Militärmacht der Welt ist, sind Investitionen in amerikanische Energieunternehmen / - fonds mit Sicherheit bestens geschützt.

 „Das Stuttgarter Emissionshaus Energy Capital Invest, der führende Anbieter für US Öl- und Gasfonds und erster deutscher Initiator von Beteiligungsmöglichkeiten, der in Mineralgewinnungsrechte und in die Exploration investiert, hat das außergewöhnliche Potential eines der größten US Erdöl-Fördergebiete Texas und Louisiana frühzeitig erkannt und als Pionierunternehmen konsequent für sich erschlossen.“

 Explorationen (Ausbeutung) der Öl- und Gasvorkommen ist ein Geschäftsfeld mit riesigen Gewinnen für die beteiligten Konzerne.
Bei der Ausbeutung der fossilen Rohstoffe wird dabei kaum Rücksicht auf die Umwelt genommen. Scheinbar aus dem Gedächtnis verschwunden ist die jüngste Katastrophe im Golf von Mexico. Über Wochen strömte Erdöl in den Golf und vernichtete Lebensraum.

Auch wenn die Presse aktuell nicht weiter darüber berichtet – die Katastrophe ist nicht vorbei. Das Öl ist immer noch da, wenn auch nicht deutlich sichtbar an der Oberfläche, sondern unter Wasser – und zerstört dort weiter den Lebensraum von Tieren, Pflanzen und auch Menschen.

„Bislang konnten sieben Beteiligungen erfolgreich platziert werden. Alle Ausschüttungen wurden wie prospektiert oder besser geleistet.

Bei allen Fonds der Energy Capital Invest stehen eine hohe Produktkompetenz und eine ausgepräte Orientierung an den Investitionszielen der Anleger im Vordergrund: Kurze Laufzeiten, hohe Renditen und eine reibungslose Abwicklung der Beteiligung. Erreicht wird dies vor allem über ein enges Netzwerk mit erstklassigen Partnern, sowohl in Deutschland als auch in den USA.“

 „ausgeprägte Orientierung an den Investitionszielen“; „kurze Laufeiten, hohe Renditen“; „enges Netzwerk mit erstklassigen Partnern

Heißt:  Lobbyismus, Seilschaften auch bis in Regierungskreise sichern den maximalen Profit – alles andere ist nebensächlich

„Herr Quacken von Energy Capital Invest stellt Ihnen die jüngste der Beteiligung, den Öl- und Gasfonds VIII, vor und informiert sie kurzweilig und informativ, welche Chancen Ihnen eine Investition dieser Art bietet.“

 Nutzen sie die Chance sich kurzweilig und informativ über die Rahmenbedinungen ihrer Investition zu informieren – und stellen sie aber auch kritische Fragen!

Fragen Sie sich vor allem: „Weiß ich, was mein Geld treibt, während ich schlafe?“

Es gibt durchaus Banken und Investmenthäuser, die darauf achten, bzw. Bei denen Sie bestimmen können, wie Ihr Geld angelegt und verwendet wird. Ethische und Ökologische Aspekte stehen bei solchen Instituten im Vordergrund.

Fragen Sie zur Thematik gerne auch uns, wir freuen uns Ihre Fragen zu beantworten und mit Ihnen im Austausch zu sein.

 „Eine bessere Welt ist möglich

Attac – Regionalgruppen Heidelberg & Heilbronn
www.attac-netzwerk.de/heidelberg – brigittehenkel(at)gmx(dot)de
www.attac-netzwerk.de/heilbronn – christoph(dot)koeble(at)freenet(dot)de

 

Unsere Empfehlung:
Die Botschaften des heute gezeigten Films sollten unbedingt ergänzt werden, damit ein einseitiges Weltbild vermieden wird.

Wir empfehlen dazu unter anderem:

 ·         Let’s make Money (Film)
http://www.letsmakemoney.at/

·         Die 4. Revolution (Film)
http://www.4-revolution.de/

·         Das Bankentribunal (Film und Unterlagen)
http://www.attac.de/aktuell/krisen/bankentribunal/

·         Das Imperium der Schande (Buch)
(von Jean Ziegler)

·         NachDenkSeiten (Blog)
http://www.nachdenkseiten.de

 

 

 

Neuigkeiten

23.12.2019 | Film: "Wachstum Was Nun?" (03.01.2020 - 20.00) mehr

20.10.2019 | Film: The Hate U Give (01.11.2019 - 20:00) mehr

31.08.2019 | Film: Zwei Leben (04.10.2019 - 20:00) mehr

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.