Mani-Fest: Wir sind bunt und haben Spaß

Presseschau 

Die "Heilbronner Stimme" am 24.09.2012 zum Heilbronner Mani-Fest

22 aktive Gruppen präsentieren sich an der Neckarbühne

 Heilbronn Für Daniel Knoll von der Energiewende hat es sich absolut gelohnt. Beim ersten gemeinsamen „Mani-Fest“ vieler aktiver Heilbronner Gruppen mit Info-Ständen und Live-Musik wurde am Samstagnachmittag das Areal um die Neckarbühne am Hagenbuchersee belebt. So viele interessante Gespräche „führt man nicht an einem Info-Stand in der Fußgängerzone“, war Knoll von der Resonanz zufrieden.

 Vernetzen 22 Gruppen, von Attac über die Frauenverband Courage bis zum Sozialforum Heilbronn, hatten die Neckarstufen bevölkert, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen, um sich untereinander besser zu vernetzen. „Alle treten auf ihre Weise für soziale Gerechtigkeit ein“, strich DGB-Kreisvorsitzende Silke Ortwein die gemeinsame Basis der Teilnehmer heraus. Das regelmäßige Kommen und Gehen von Besuchern hat ihr gefallen. Und: Dass man nun Gruppen kenne, „von denen ich vorher noch nichts wusste, dass es sie in Heilbronn gibt“.

 Wie zum Beispiel Sea Shepherd. Die Organisation kämpft gegen die Ausbeutung der Meere, mit Aktionen in der Art von Greenpeace. Es gibt eine Stuttgarter Gruppe, in der drei Heilbronner aktiv sind. „Die Leute waren wirklich interessiert“, freute sich Shepherd-Unterstützer Fabian Dubiel. Seine Motivation, sich zu engagieren: „Meere sind die größten Ökosysteme, die wir haben“. Zufällige Besucher seien eher die Minderheit gewesen, wer kam, habe viele Broschüren schon gekannt, zog Gottfried May-Stürmer vom BUND Bilanz. Die Vielfalt und der gute Austausch untereinander waren für ihn positive Aspekte des Fests mit Liedermacher Pit Bäuml, der Gruppe Endorphine und den Marbachern.

 Visionen Am Stand des Sozialforums wurden Bürger aufgefordert, „Visionen für Heilbronn“ zu entwickeln und Zettel abzugeben, was sie ändern möchten. Hasso Ehinger (Linke) ist gespannt, was die Auswertung bringt. An die 30 Zettel seien eingeworfen worden. Er ist überzeugt, dass man gemeinsam in der Lage ist, „mehr Leute anzusprechen“. Die Art der Veranstaltung werde man sicher wiederholen, ist auch Silke Ortwein überzeugt. cf

Weitere Informationen

Der Erfolg spricht für sich. Für 2013 ist ein weiteres Mani-Fest in Planung

Die Nachbesprechung der beteiligten Organisationen findet am 22.10.2012 statt.

Neuigkeiten

23.12.2019 | Film: "Wachstum Was Nun?" (03.01.2020 - 20.00) mehr

20.10.2019 | Film: The Hate U Give (01.11.2019 - 20:00) mehr

31.08.2019 | Film: Zwei Leben (04.10.2019 - 20:00) mehr

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.