Menü

[ --^-- ] [ 2022 ] [ 2021 ] [ 2020 ] [ 2019 ] [ 2018 ] [ 2017 ]

[ 2020 ] [ 2017 ]

8. Mai 2022, 15:00 Uhr - Bremen, Gemeindezentrum St Pauli:

Friedensratschlag:

Der 8. Mail - Mahnung und Auftrag
Für gemeinsame Sicherheit

Große Krankenstr.11

Veranstalter:
Bremer Friedensforum

[ Flyer ]

7. Mai 2022, 10 bis 14 Uhr - Weingarten, Akademie. Kirchplatz 7:

Friedenstag

Die Initiative "Friedensregion Bodensee" beteiligt sich mit mehreren Vorträgen/Workshops zum Themenbereich
Frieden, Rüstung und Klima


Siehe auch Fachtagung "Wie geht Frieden?" am 5. und 6. Mai

22. bis 24. März 2022 - Wien, UN-City:

1. Konferenz zum Atomwaffenverbotsvertrag (AVV)
der Vertragsstaaten des UN-Vertrags über das Verbot von Atomwaffen
(first Meeting of States Parties -MSP-)

Veranstaltungsort in Wien: UN-City Wien

Vorsitz: Botschafter Alexander Kmentt
Leiter der Abteilung für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nonproliferation im österreichischen Außenministerium

Veranstalzet: Außenministerium der Republik Österreich (verschoben von Jan. auf März) 

Die IPPNW schickt eine Delegation vom 20. bis 25. März nach Wien und begleitet die AVV- Staatenkonferenz mit Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit.

18. und 19. Februar 2022 - Weimar, VHS/Jugend- und Kulturzentrum mon ami:

16. STRATEGIEKONFERENZ der Kooperation für den Frieden:

Gemeinsame Sicherheit durch Abrüstung, Kooperation & Klimagerechtigkeit

Mit Vorträgen von
    Prof Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker: Klimagerechtigkeit und gemeinsame Sicherheit
    Anna Sundström: Olaf-Palme Projekt gestern und heute
    Prof. Dr. Zhao Tong, Peking (zugeschaltet): Gemeinsame Sicherheitspolitik im Südchinesischen Meer
    Tarja Cronberg: Gemeinsame Sicherheitspolitik in Europa
    Prof. Dr. Peter Brandt: Entspannungspolitik und Abrüstung

Kontakt und Anmeldung (bitte bis 10.2.): info@koop-frieden.de

[ Flyer mit Programm ]

18. und 19. Februar 2022 - München, Alter Rathaussaal München und Online:

8. Januar 2022, 10:30 bis 20:00 Uhr - Berlin, Max-Schmeling-Halle:

27. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz

Krieg und Leichen – die letzte Hoffnung der Reichen: Hände weg von Russland und China!

[ mehr ] [ noch mehr ] [ Tickets ] [ Gesamtprogramm ] [ LiveStream ]
 

  • 11.00 Uhr, Vortrag
    »Imperialismus im Niedergang: Zwang zum nächsten großen Krieg«
    Dmitri Nowikow (Stellvertretender Vorsitzender der Kommunistischen Partei Russland)
  • 12.00 Uhr, Vortrag
    »Primat der Ökonomie: Hochrüstung und verschärfte Ausbeutung«
    Lucia Pradella (Soziologin am Kings College in London)
  • 12.30 Uhr, In Memoriam
    Esther Bejarano – Gedenken ohne Wenn und Aber. Abschied und Auftrag
    Rolf Becker (Schauspieler)
  • 13.20 Uhr, Politische Beiträge
    »Solidarität mit den politischen Gefangenen«
    Mit Mumia Abu-Jamal (politischer Gefangener und Journalist) und
    Mike Africa jr. (Prison Radio)
  • 14.00 Uhr, Politisches Gespräch 50 Jahre »Radikalenerlass«
    Irmgard Cipa (Bundesarbeitsausschuss 50 Jahre »Radikalenerlass«),
    Arnold Schölzel (Rotfuchs) u. a.
    Tageszeitung junge Welt und Verfassungsschutz
  • 14.30 Uhr, Vortrag
    »Rolle der Demokratie: Abbau von Rechten im bürgerlichen Staat«
    Juan Ramón Quintana (Minister während der Präsidentschaft von Evo Morales, Bolivien)
  • 16.20 Uhr, Vortrag
    »Gleichschaltung der Medien: Manipulation vor Information«
    Rania Khalek, Journalistin für den Nahen Osten, Medienspezialistin
    Jeremy Corbyn, Abgeordneter im britischen Unterhaus
  • 18.40 Uhr, Abschlusspodium
    »Wie wir den nächsten großen Krieg verhindern«
    Die Gefahr eines großen Krieges, der den Einsatz von Atomwaffen einschließt, ist sehr real. Doch die Friedensbewegung hierzulande, schwach und unzureichend organisiert, ist auf diese Herausforderung nicht vorbereitet. Keine Frage: Der Widerstand gegen den aggressiven Kurs der NATO muss von einer breiten gesellschaftlichen Basis getragen werden, die bei Klarheit im Ziel unterschiedliche Kräfte vereint. Aber wie lässt sich der Widerstand besser vernetzen, die Mobilisierung erhöhen? Wie können Kriegsgegner sich öffentlich mehr Gehör verschaffen, wirksamer werden? Über diese Fragen diskutieren wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Gewerkschaft, Kirche, Friedensbewegung und Parteien.
    Über diese Fragen spricht jW-Chefredakteur Stefan Huth mit:
    • Sören Pellmann (MdB, Die Linke)
    • Andrea Hornung (Vorsitzende der SDAJ)
    • Horst Schmitthenner (IG Metall)
    • Martin Singe Pax Christi, Sprecher von »Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt«