Menü

Videokonferenz attac Rüsselsheim : Geld, Finanzmärkte, Corona-Krise – Was tun?

Thema: Attac Rüsselsheim: Aktuelle Schlussfolgerungen aus der Themenreihe "Geld & Finanzmärkte". Hier ( www.attac-netzwerk.de/ruesselsheim/startseite/neuigkeiten/archiv/ ) könnt ihr/können Sie dazu die Themen und Materialien, die wir seit Oktober 2019 behandelt haben, nachsehen und nachlesen.
+ + + + + +

attac Regionalgruppe Rüsselsheim u. Umgebung, 3.7.2020

******* Pressemitteilung *******

Attac Rüsselsheim, Videokonferenz: Geld, Finanzmärkte, Corona-Krise – Was tun? 

Die attac-Gruppe lädt für Montag, 6. Juli, 18:15, alle Interessierten zur Beschäftigung mit den getroffenen und vorgeschlagenen finanziellen Maßnahmen anlässlich der Corona-Krise ein. Bei einer Videokonferenz werden die Versuche von Regierungen und Notenbanken in aller Welt zumindest den ökonomischen Teil des globalen Krisenknäuels mit Bumms und Geld-Bazookas anzugehen, unter die Lupe genommen. Und es werden die Alternativen von Attac und attacnahen Ökonom*innen vorgestellt. Auf www.attac-netzwerk.de/ruesselsheim finden Interessierte die Zugangsdaten zur Videokonferenz und einige der verwendeten Dokumente.
# # # # # #

Die Zugangsdaten zur Videokonferenz
# # # #

Heinz-Jürgen Krug lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: attac Rüsselsheim - Online Treffen Juli 2020
Uhrzeit: 6.Jul.2020 06:15 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/5722198839?pwd=aTB2clFWSHZNcUVyUDYxcmxqcnBRUT09

Meeting-ID: 572 219 8839
Passwort: 924462

Schnelleinwahl mobil
+496938079883,,5722198839#,,#,924462# Deutschland
+496950502596,,5722198839#,,#,924462# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
        +49 69 3807 9883 Deutschland
        +49 695 050 2596 Deutschland
        +49 69 7104 9922 Deutschland
        +49 30 5679 5800 Deutschland
Meeting-ID: 572 219 8839
Passwort: 924462
Ortseinwahl suchen: https://us02web.zoom.us/u/kbBbOfBlok
# # # # #

attac Rüsselsheim: Videokonferenz zu Geld und Finanzmärkte

Thema: Attac Rüsselsheim: Zusammenfassung der Themenreihe "Geld & Finanzmärkte". Hier ( www.attac-netzwerk.de/ruesselsheim/startseite/neuigkeiten/archiv/ ) könnt ihr/können Sie dazu die Themen und Materialien, die wir seit Oktober 2019 behandelt haben, nachsehen und nachlesen.
Die Zusammenfassung gehen wir an mittels Darstellung und Kritik der Modern Monetary Theory (MMT)
+ + + + + +

attac Regionalgruppe Rüsselsheim u. Umgebung, 28.5.2020

******* Pressemitteilung *******

Attac Rüsselsheim: Geld & Finanzmärkte – Eine moderne Theorie? 

Die attac-Gruppe lädt für Dienstag, 2.6., 18:15, alle Interessierten zur weiteren Beschäftigung mit dem allgegenwärtigen Thema Geld ein. Bei einer Videokonferenz wollen die Rüsselsheimer Globalisierungskritiker anhand der „Modern Monetary Theory“ (MMT) und ihrer Kritik auf die Frage eingehen, ob die Zukunft von Geld und Finanzmärkten nicht nur interpretiert, sondern im demokratisch-sozial-ökologischen Sinn auch verändert werden kann. Die MMT schlägt zum Beispiel für Arbeitsplatzgarantien und zur Verhinderung der Klimakatastrophe eine deutliche Ausweitung der von den Zentralbanken geschöpften staatlichen Geldmenge vor. Und behauptet, dass dies unter Vermeidung einer ausufernden Inflation möglich sei. Sie wurde im Wesentlichen in Australien und den USA entwickelt und vom linken Präsidentschaftskandidaten der Demokraten Bernie Sanders für sein Programm adaptiert. Andere linksliberale Ökonomen wie der Nobelpreisträger Paul Krugman dagegen kritisieren die Theorie und werfen ihr eine Unterschätzung der Inflationsgefahr vor. Die Debatte ist inzwischen auch in Deutschland angekommen. Ist die als Reaktion auf die aktuelle, durch Corona verschärfte ökonomische Krise auf deutscher und EU-Ebene mittels dreistelliger Milliardenbeträge angeworfene Geldmaschine vielleicht, ob bewusst oder unbewusst, ein Handeln im Sinne dieser Theorie?
# # # # # #

Die Zugangsdaten zur Videokonferenz
# # # #

Heinz-Jürgen Krug lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Attac Ruesselsheim
Uhrzeit: 2.Jun.2020 06:00 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten
us02web.zoom.us/j/5722198839

Meeting-ID: 572 219 8839
Passwort: 924462

Schnelleinwahl mobil
+493056795800,,5722198839#,,#,924462# Deutschland
+496950502596,,5722198839#,,#,924462# Deutschland

Einwahl nach aktuellem Standort
        +49 30 5679 5800 Deutschland
        +49 695 050 2596 Deutschland
        +49 69 7104 9922 Deutschland
Meeting-ID: 572 219 8839
Passwort: 924462
Ortseinwahl suchen: us02web.zoom.us/u/kbBbOfBlok
# # # # #

attac Rüsselsheim Videokonferenz VK 18.5., 18:15

Rojava – ein Modell für die Zukunft Syriens?Eine Veranstaltung der VDAS Rüsselsheim

Lesung und Gespräch mit Ercan Ayboga*

am Donnerstag, 23. Januar 2020, 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Rüsselsheim, Am Treff

Auch wenn die Medien zurzeit nicht mehr so genau hinschauen, so geschehen in Nordsyrien nach wie vor dramatische, völkerrechtswidrige Übergriffe, die die Hoffnung auf Befriedung der Region unwirklich erscheinen lassen.

Dabei wurde besonders in Rojava, dem mehrheitlich kurdisch besiedelten Gebiet seit 2012 kontinuierlich ein demokratisches Modell aufgebaut, das autonome Selbstverwaltung unter Achtung aller Bevölkerungsgruppen in ihrer Verschiedenheit voraussetzt. Insbesondere mit der Befreiung von mehrheitlich arabischen Gebieten vom „Islamischen Staat“ wurden konfessionelle und ethnische Bedingungen immer ernster genommen, wie auch die Gleichberechtigung von Männern und Frauen. Besonders auf die Rechte der Frauen wurde das Augenmerk gelegt, ihre Bildung gefördert und ihre Beteiligung an der Gestaltung der Gesellschaftsordnung eingefordert.

Mit der im Oktober 2019 gestarteten türkischen Invasion in Nordsyrien ist die Hoffnung auf Befriedung der Region und Anerkennung der autonomen Selbstverwaltung in weite Ferne gerückt. Doch die Idee von Rojava lebt und könnte zur Konfliktlösung für ganz Syrien beitragen.

Die VDAS (Vereinigung Deutsch-Ausländische Solidarität) lädt zu der Veranstaltung mit Ercan Ayboga ein, der aus dem Buch Revolution in Rojava liest, dessen Ko-Autor er ist. Er wird zur aktuellen humanitären und politischen Lage in Nord-Syrien, besonders Rojava, informieren

Die Veranstaltung wird unterstützt vom                                                                               DGB-Ortsverband Rüsselsheim
Frauenzentrum Rüsselsheim
attac-Rüsselsheim                                                                                                 
Naturfreunde Rüsselsheim
Friedenstreff Rüsselsheim und Umgebung