Willkommen bei Attac Ludwigshafen

Eine andere Welt ist möglich!

Unsere Treffen

Unsere Treffen sind offen. Jede(r) Interessierte ist herzlich willkommen.

Wir treffen uns jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat um 19:30.

Treffpunkt: 

ver.di-Haus

Kaiser-Wilhelm-Strasse 7

67059 Ludwigshafen/Rhein

Veranstaltungen 2019

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei,

Spenden zur Finanzierung des Referenten sind gerne willkommen.

Das Verdi-Haus Ludwigshafen ist in der Kaiser-Wilhelm-Str. 7,
erreichbar von S-Bahnhof LU-Mitte in 7 Min. zu Fuß, vom Berlinder-Platz Richtung Innenstadt geradeaus, bei Augenoptik Curschmann rechts um die Ecke, 2. Haus.

VERKEHRSWENDE JETZT

Unsere Städte durch den großen Umstieg lebenswerter machen!

 

Donnerstag, 09. Mai 2019, 19:30 Uhr

Referent: Hendrik Auhagen

Er ist u.a. Mitgründer des Bündnisses  "Bahn für alle" das Bündnis, das 2008 die geplante Privatisierung der Deutschen Bahn verhindert hat; aktuell ist er Initiator eines Konstanzer Bündnisses für eine Verkehrswende.

 In Ludwigshafen/Mannheim droht mit dem Abriss der Hochstrasse Nord der Verkehrskollaps. Darüber sind sich alle einig.

 Schon heute ist die Lage geprägt von maroden Brücken, langen Staus, völlig unzureichenden Fahrradwegen, einem miserablen Öffentlichen Nahverkehr, einer die Gesundheit ruinierenden Abgasbelastung, hohem Verkehrslärm. 

Autos und LKWs sind allgegenwärtig. Sie nehmen inzwischen rund 60 % der Verkehrsflächen ein, die letzten Grünflächen werden Parkhäusern geopfert (z.B. der Platanenhain am Berliner Platz). 

 Eine 1:1 Umwandlung in Elektromobilität, wie es Politik und Autokonzerne anstreben, ist keine Alternative. Sie ändert nichts an der Unwirtlichkeit der Städte und ist ebenso ruinös für das Klima. Wir brauchen Städte, in denen Menschen im Mittelpunkt stehen und nicht Autos.

 Hier wie überall steht eine grundsätzliche Verkehrswende auf der Tagesordnung, Das ist eine wichtige Voraussetzung, die Klimakatastrophe aufzuhalten.

 Hendrik Auhagen schlägt ein Sofortprogramm vor:

Bis 2025 ein Fünftel weniger Autos in den Ballungsgebieten durch einen Qualitätssprung im öffentlichen Verkehr, einen Neustart nach 25 Jahren Bahnreform-Desaster; dazu gehört eine Preisrevolution und vieles mehr.

 

Kontakt: Tel.: 0621-568605 

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.