Menü

attac in der Rhön - Ostern 2008

Wer sind wir ? 
 

 

 

 

Die Attac-Gruppe Fulda wurde 2001 gegründet. In der Gruppe engagieren sich derzeit ein knappes Dutzend Menschen für eine Gesellschaft, in der die Menschen im Mittelpunkt stehen. Die Gruppe hinterfragt aktiv ein Wirtschafts- und Gesellschaftssystem, das vom Profitdenken dominiert wird und dem Menschen, seinen Beziehungen zu anderen sowie seine Lebenswelt zur Ware degradiert. Die Attac Gruppe Fulda setzt sich kritisch mit dem neoliberalen Wirtschaftssystem auseinander und beschäftigt sich mit Alternativen. Eine andere Welt ist möglich, auch in Fulda!

 

Wenn Ihr sinnvoll aktiv werden wollt, dann kommt zu uns.  Die Attac Gruppe Fulda hat sich während der Corona Zeit online getroffen. 

wie immer jedem Dienstag in den ungeraden Wochen um 19.30 Uhr 

Derzeit treffen wir uns im Außenbereich des Umweltzentrums in der Fulda Aue

 

 
Unsere Gruppe hat sich in den letzten Jahren mit folgenden Themen beschäftigt: 

  • TTIP - geplantes Freihandelsabkommen zwischen EU und USA
  • Medienmacht
  • Finanzmärkte und Steueroasen
  • Privatisierungen (Bahnprivatisierung, Privatisierungen im Bereich der Daseinsfürsorge) 
  • Öffentlich-rechtlichen Projekte (auch Public-Private-Partnerships genannt) als Sonderform der Privatisierung
  • Gentechnik (mit dem Schwerpunkt Monsanto) 
  • Konzernkritik (Lidl-Kampagne 2006) 
  • Grundeinkommen

  
Ansprechpartner: 
Bei Fragen über unsere Ortsgruppe könnt Ihr Euch wenden an: 

Martin Uebelacker 
Tel. 0661/2509117

E-Mail: uebelacker.martin[at]web.de