Der Weg zur Klimahölle ist mit Freihandelsabkommen gepflastert

Montag 14.10.19 19 Uhr Falstaff, Theater am Leibnizplatz

Der Weg zur Klimahölle ist mit Freihandelsabkommen gepflastert

"Wir müssen in der Klimapolitik Vorreiter sein, weil das unserer Wettbewerbsfähigkeit dient'; so die einen. Am deutschen Technikwesen soll die Welt genesen. "Wir dürfen nicht Vorreiter sein, weil es uns die Wettbewerbsfähigkeit kostet und wir bei ca. 2% C02-Beitrag sowieso irrelevant sind." So die Anderen.
Die Erderwärmung erfordert einen radikalen Rückgang fossiler Brennstoffe, weil bisher jedes Wachstum davon mehr verbraucht. Die Handelspolitik zielt dem entgegengesetzt auf wachsenden Handel und Produktion ab. Der Wettbewerb, "in dem wir bestehen müssen" legt der Klimapolitik Fesselnan. Und wenn ein globales Geschäft winkt und das Abbrennen von Urwäldern gewinnträchtig sein könnte, dann werden alle Fesseln abgeworfen, wie in Brasilien, und die Klimapolitiker werden blass.
DieVeranstaltung wird sich mit der Fragebeschäftigen, wie die Freihandelsabkommen den Globus zum "ebenen Spielfeld" (level playingfieldl für die sehr großen Unternehmen machen, wie das eine wirksame Klimapolitik einschränkt und was dagegen zu unternehmen ist.

Klima Slam


Klima Slam? Was ist das denn? Euch erwarten Menschen, die Beiträge zu Klima-Themen auf die Bühne bringen. Die Form ist egal: ob Lied, Klima-Bütt, Vortrag, Gedichte oder Geschichte, Impro-Theater oder was auch immer. Jeder Beitrag dauert maximal 7 Minuten. Jede*r Slammer*in tritt für eine Klimaschutz-Organisation an. Ihr bewertet die Beiträge. Am Ende geht ein Hut für Spenden rum und alle Klima-Projekte erhalten anteilig die Spenden.

Mit Ökostrom-Infostand und Gesprächsrunde im Anschluss.

Wir freuen uns auf Euch!
Die Aktiven vom Bremer SolidarStrom und attac Bremen

Am Samstag, 12. Oktober 2019 um 19:00 (Einlass: 18:00)
im kukoon (Buntentorsteinweg 29)

Gemeinnützige Zivilgesellschaft ... oder doch nicht?

Attac, das BFH Urteil und die Folgen ....

 

Der §52 der Abgabenverordnung regelt in Deutschland, welche Vereine gemeinnützig sind. Diese Abgabenverordnung aus dem Jahr 1977 ist veraltet und wird zudem missbraucht, um den Handlungsspielraum von Organisationen einzuschränken, die sich eindeutig politisch positionieren ("shrinking spaces"). Ein Beispiel: Das Urteil des Bundesfinanzhofes zur Gemeinnützigkeit von Attac im Februar 2019. Die Allianz .Rechtssicherheit für politische Willensbildung" ist ein Zusammenschluss von mehr als 120 Vereinen und Stiftungen, die sich für eine veränderte Abgabenordnung und ein modernes Gemeinnützigkeitsrecht einsetzt.

  • Stefan Diefenbach-Trommer (Berlin), Koordinator der Allianz "Rechtssicherheit für politische Willensbildung" , erläutert die Arbeit der Allianz
  • Sonja Taubert (Attac Bremen) stellt den Fall Attac dar
  • Veranstalter*innen berichten überAuswirkungen auf ihre Organisation
     

Dienstag, 29.0kt. 19.00 Übersee-Museum Bahnhofsplatz 13
Eine Veranstaltung von: Attac, Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung, Mehr Demokratie, Stiftung die schwelle, Robin Wood, Digitalcourage, Forum Informatikerinnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung

Kino in der Neustadt

Newcomers

Der Film vermittelt Erinnerungen aus der Lebenszeit sehr unterschiedlicher Menschen. Ma’an Mouslli liefert keine Beschreibungen. Keine Kommentare. Keine Erklärungen. Ma’an erschafft ein Gefüge von Seelenbildern. Verstörend emotional. Schmerzhaft offen. Peinlich intim. Wir schauen in Gesichter. Ihre Augen werden zu Fenstern der Seele...

Freitag, 25. Oktober, 19:30

im Gemeindezentrum Zion (Kornstraße 31, Bremen)

Eintritt frei, Spenden willkommen

mehr Informationen gibt's im Flyer und auf der Webseite

Weitere Webseiten von Attac Bremen


TERMINE

18.10 - 19.10
Konferenz "Regulation des Kapitalismus im Umbruch" mehr

18.10
Verleihung des Jörg-Huffschmid-Preises 2019 mehr

02.11
Dortmund. Regionaltreffen Nordrhein-Westfalen mehr