8. Sept. 2008 - Nationale Friedens-Jirga Afghanistans

Gemeinsame Erklärung der Nationalen Friedens-Jirga Afghanistans
und der Kooperation für den Frieden (Deutschland)

Frieden in Afghanistan ist möglich, aber nicht durch die Fortführung des Krieges
und die ständige Eskalation der Kampfhandlungen. Nicht nur die USA beabsichtigen
ihre Truppen massiv zu verstärken. Seit dem 1. Juli 2008 ist die erste deutsche
Kampftruppe in Führungsverantwortung in Afghanistan im Einsatz. Im Herbst soll
die Zahl der deutschen Soldaten um mindestens weitere 1000 aufgestockt werden.
Als nächster Schritt ist bereits der Einsatz von AWACS-Aufklärungsflugzeugen mit
deutschen Soldaten an Bord in Afghanistan geplant. Der asymmetrische Krieg würde
weiter intensiviert und die Eskalation der Gewalt – für die alle Seiten verantwortlich
sind – verstärkt werden. Das ist, als werfe man ein Streichholz in ein Fass mit Benzin.
[ vollständige Erklärung im Wortlaut (PDF) ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.