[ ^ ] [ 2020 ] [ 2017 ] [ 2011 ] [ 2010 ] [ 2009 ] [ 2008 ] [ 2007 ]

23. März 2020 - Stefanie Haenisch:

Defender 2020 wird wegen corona ausgesetzt, der Ostermarsch abgesagt,  die 1. Mai DGB-Demo und  der Hessentag ebenfalls , der Tag der Bundeswehr  (13.6.) wird zumindest verschoben. Doch auch wenn in den Medien nur noch von Corona  geredet wird,  Außenpolitik wird weitergemacht. Und darüber sollten wir  weiter informieren  und sprechen.
[ mehr ]


 

13. September 2011 - Protestbündnis gegen „Petersberg II“:

Pressemitteilung

Sie reden vom Frieden. Sie führen Krieg.

Proteste gegen die „Petersberg II“

Afghanistankonferenz Anfang Dezember in Bonn

[ vollständige Pressemitteilung

28. Januar 2011 - AG Friedensforschung:

Bundestagsdebatte und Abstimmung
über die Verlängerung des Kriegseinsatzes in Afghanistan 
(im Wortlaut)

Vorläufiges Protokoll der 88. Sitzung vom 28. Januar 2011 ]

5. September 2010 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Am 4.9. jährte sich das von einem Bundeswehroberst befehligte Kundus-Massaker, Anlass für viele Rückblicke und Kommentare, wie auch hier mit Bezug zur Süddeutschen Zeitung und zu einer Sendung im Deutschlandfunk:

Leitartikel in Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 4.9.2010: 

„Krieg im Nebel“ von Daniel Brössler,

Deutschlandfunk vom 4.9.2010, ca. 6.50 Uhr, während der Sendung: „Information am Morgen“: 

Rückblick auf das Kundus-Massaker vom 4.9.2009 durch Rolf Klement und anschließendes Interview mit Paul Schäfer, verteidigungspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion „Die Linke“.

Ein Jahr nach dem Kundus-Massaker: 
Endlich das Schweigen über die Rechtslage brechen<

vollständiger Beitrag ]

3. September 2010 - Jürgen Rose:

Spur der Verwüstung

Die bittere Lehre aus dem Bombenangriff von Kunduz vor genau einem Jahr lautet: Der Krieg zermalmt das Recht.

[ vollständiger Artikel in "Der Freitag" ]

Februar 2010 - Marc Thörner:

Afghanistan-Code
Reportagen über Krieg, Fundamentalismus und Demokratie
 
Rezensionen:
Deutschlandfunk
Junge Welt
Rheinische Merkur

26. Februar 2010 - PAX CHRISTI:

Die Aufstockung der Truppen in Afghanistan ist ein Fehler

„Geschäftsordnung darf nicht vor Gedenken gehen“

Pax Christi verurteilt Verweis der Linksfraktion bei Afghanistandebatte

Die deutsche Sektion der katholischen Friedensbewegung Pax Christi hat den Verweis der Linksfraktion aus dem Bundestag während der Afghanistandebatte verurteilt. „Die Opfer haben unsere Erinnerung verdient“, sagt Generalsekretärin Christine Hoffmann im domradio.de-Interview.

[ Audio-Aufzeichnung ]

25. Februar 2010 - Hans-Christian Ströbele:

Strategiewechsel bei Afghanistan-Einsatz ist nicht glaubwürdig!

Persönliche Erklärung der Abgeordneten Hans-Christian Ströbele, Lisa Paus, Memet Kilic, Dr. Harald Terpe, Dorothea Steiner, Sylvia Kotting-Uhl, Winfried Hermann, Agnes Krummwiede, Monika Lazar und weiterer Abgeordneter zur Abstimmung über den Afghanistan-Einsatz.

[ vollständiger Text der Erklärung ]

12. Februar 2010 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Kommentar zur Sitzung des Verteidigungsausschuss als Untersuchungsausschuss zum Luftangriff bei Kundus und zur Regierungserklärung von Außenminister Guido Westerwelle am Mittwoch, den 10.02.2010

Kundus-Massaker:

Teil eines generellen Plans

im Verteidigungsministerium oder Bundeskanzleramt?

Dieser Kommentar beleuchtet einen sehr besorgniserregenden Vorgang: Der Umgang mit dem Kundus-Massaker bedroht die rechtsstaatliche Stabilität der deutschen Verfassungsorgane, also unsere staatlichen Institutionen. Vieles deutet darauf hin, dass man von höchster Stelle mit allen Mitteln zu verhindern sucht, Oberst Klein vor ein Strafgericht zu stellen, wo er ausführlich zu seiner Verteidigung aussagen würde, was das Ende dieser Regierung bedeuten könnte. Und das will man an den Spitzen der Macht auf keinen Fall zulassen. Hierzu eine Stellungnahme, wie immer zur Anregung, Verwendung und Weiterverbreitung. 

[ vollständiger Beitrag ]

6. September 2009 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Massaker in Afghanistan:

Deutsche Großmannsucht endlich stoppen. 

Die seit Jahren ständig wiederholte Forderung von Oskar Lafontaine, deutsche Truppen aus Afghanistan zurückzuziehen, war und bleibt nicht nur angemessen, sondern sie ist eine realistische und menschlich notwendige Korrektur eines Schrittes, der niemals hätte erfolgen dürfen. Der jüngste unmenschliche Luftangriff außerhalb jeder Verhältnismäßigkeit muß das Gewissen der deutschen Öffentlichkeit aufrütteln.

[ vollständiger Beitrag ]

12. September 2008 - Peter Wahl:

Auf den ersten Blick sieht die Idee einer mittelfristigen Exit Strategie in Afghanistan so vernünftig aus. Sie glaubt, die Alternative zu Chaos und Machtübernahme der Taliban auf der eine Seite und dem aggressiven Kurs der USA auf der anderen Seite zu sein. Allerdings verkennt sie, dass jeden Tag, an dem die Bundeswehr länger dort ist, die Situation sich hin zu einem verstärkten militärischen Engagement und einer immer tieferen Verwicklung verschiebt.

[ vollständiger Beitrag ]

23. Mai 2008 - Internationaler Versöhnungsbund, Clemens Ronnefeldt:

Was wird für uns am Hindukush verteidigt?

Deutsche Sicherheits- und Friedenspolitik

auf dem Weg der Militarisierung?

Einführung zur Veranstaltung am Freitag, 23.5.2008, auf dem Katholikentag in Osnabrück

[ mehr in SiG # 67 ]

November 2007 - Ver.di und IG Metall:

Beschlüsse gegen Truppen im Ausland

[ Wortlaut in SiG #68 ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.