Menü

Bündnis Umfairteilen Herford in Aktion (Artikel vom 6.09.2013)

Herforder Kreisblatt (gekürzt): Die Schere zwischen Armut und Reichtum klappt immer weiter auseinander. Gleichzeiting fehlt den Kommunen das Geld, sagt Bern Reitmeier vom Bündnis "Umfairteilen " in Herford. Mit einer Schuldenuhr im Schaufenster der Recycling-Börse möchte das Bündnis jetzt die Herforder Bürger auf die Entwicklung Aufmerksam machen. Die Uhr zeigt die Entwicklung des Nettoprivatvermögens und der Staatsverschuldung in Deutschland.  Dem bundesweit aktiven Bündnis gehören Gewerkschaften und Sozialverbände an. Sein Ziel ist die stärkere Besteuerung des Privatvermögens, um die Mehreinahmen für die Infrastruktur der Kommunen und des Staates zu verwenden. 

UmFairteilen Aktionstag September 2012 in Herford

Angie gibt Hilfskredite an die Griechen
Angie gibt Hilfskredite an die Griechen
Die Griechen geben den größten Teil an ihre Gläubiger weiter
Die Griechen geben den größten Teil an ihre Gläubiger weiter
Die Gläubiger (Deutsche Bank) haben nun das meiste von der Griechenlandhilfe
Die Gläubiger (Deutsche Bank) haben nun das meiste von der Griechenlandhilfe
Die Griechen präsentieren den traurigen Rest, der ihnen noch bleibt!
Die Griechen präsentieren den traurigen Rest, der ihnen noch bleibt!

Das bundesweite ''Bündnis Umfairteilen"

Aktionstag 13. April 2013

Umverteilen, d.h. Reichtum besteuern - Löhne rauf! 

Umfairteilen ist keine Formel, um vor Ort bei klammer Haushaltslage in Schein-Bürgerhaushalten Kultur gegen Sport, Jugendzentren gegen Seniorentagesstätten, Gymnasien gegen Gesamtschulen auszuspielen. Hier geht es um mehr! Umverteilen im Kapitalismus heißt immer, den gesellschaftlich erarbeiteten Reichtum zu Gunsten von Löhnen, Sozialer Sicherheit und gesellschaftlichen Aufgaben einerseits oder privatem Reichtum andererseits zu verteilen. Das regelt nicht "der Markt", sondern das Machtverhältnis zwischen Kapital und Arbeit, das "den Markt" ausmacht.

"Eine andere Welt ist möglich!" Umverteilen des vorhandenen Reichtums geht über nationalstaatliche Grenzen hinaus, hat eine europäische und internationale Dimension.  

Das Bündnis Umfairteilen HF diskutierte dazu eine etwas andere Euro-Vision als die Troika:

Fiskalunion anders: Reichtum besteuern für notwendige gesellschaftliche Aufgaben in den Kommunen, Banken in die Schranken, Schuldenaudit und demokratische Kontrolle der europ. Institutionen statt krisenverschärfenden Fiskalpakt und autoritärstaatliche Reglements.

Sozialunion: statt Fiskal- und Währungsunion für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Kapitals festzuschreiben in einer Form, die nur Armut und Arbeitslosigkeit in die Höhe getrieben hat,  existenzfeste Löhne und soziale Sicherheit in allen Lebenslagen, Rekommunalisierung der privatisierten Bereiche öffentlicher Daseinsvorsorge und ökologische Umgestaltung auf die politische Tagesordnung setzen.

Statt Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit und spaltende Rankings der Länder internationale Klassensolidarität und Friedenspolitik! (hb)

Mehr Positionen von Attac im internationalen, deutschsprachigen Rundbrief: 

"Sand im Getriebe": www.attac.de/aktuell/attac-medien/sig/ 

Sondernummer Umfairteilen: www.attac.de/uploads/media/sig_sn_umverteilung.pdf 

und direkt die Bündnis Plattform: www.umfairteilen.de