Flyer der AG Lateinamerika

Der Flyer "Vom Süden lernen" kann ab sofort kostenlos im Attac-Webshop bestellt werden. Für weitere Infos dazu, bitte auf das Bild klicken.

Der Flyer kann hier auch als pdf runtergeladen werden.

Basistext der AG Lateinamerika

Attac Basistext der AG Lateinamerika

Vom Süden lernen. Lateinamerikas Alternativen zum Neoliberalismus.

Kerstin Sack/ Steffen Stierle/ Kristine Karch/ Marco Rieckmann/ Viviana Uriona/ Katharina Loeber (2008): AttacBasisTexte 29, Vom Süden lernen, VSA-Verlag, Hamburg. ISBN 978-3-89965-292-5, 6,50 Euro.

Klappentext:

Hierzulande wird häufig behauptet, dass es keine Alternativen zur neoliberalen Globalisierung gäbe. In Lateinamerika entstehen jedoch zahlreiche Projekte für eine andere Welt. Soziale Bewegungen in den unterschiedlichsten Bereichen und auch linke Regierungen schlagen neue Entwicklungswege ein.

»1994 erscholl in Mexiko der Ruf der Zapatistas: ›Ya basta!‹ ›Es reicht!‹, und es scheint, dass dieser Ruf nicht ungehört geblieben ist. In den letzten zehn Jahren ist eine Regierung nach der anderen abgewählt worden, die sich dem Neoliberalismus verschrieben hatte. Die Wahl von linken und sozialdemokratischen PräsidentInnen wie z.B. Lula da Silva in Brasilien oder Evo Morales in Bolivien hat die politische Landkarte Lateinamerikas deutlich verändert. Der Neoliberalismus ist dort in die Defensive geraten und nicht nur das: Der Kapitalismus an sich wird nicht mehr als alternativlos hingenommen.

Kristine Karch, Katharina Loeber, Marco Rieckmann, Kerstin Sack, Steffen Stierle und Viviana Uriona arbeiten in der bundesweiten AG Lateinamerika von Attac."

Zum Inhalt des Buchs:

Nach einem kurzen Abriss der historischen und sozialen Entwicklungen sowie der Darstellung der Auswirkungen des Neoliberalismus am Ende des letzten Jahrhunderts werden Gegenbewegungen zu dieser Politik dargestellt. Außerdem werden Alternativen wie ALBA (Bolivarianische Alternative für die Amerikas), die südamerikanische "Bank des Südens", Projekte Solidarischer Ökonomie, neuer Sozialpolitik und partizipativer Demokratie, Medien wie freie Radios und der Fernsehsender Telesur vorgestellt sowie Wege und Konzepte zu einer nachhaltigen und ökologischen Entwicklung in der Energieversorgung beschrieben.
Abgerundet wird dieser Band mit einem Einblick in die (internationale) Vernetzung der sozialen Bewegungen, die u.a. ihren Ausdruck in den Gipfeln der Völker als Gegenveranstaltung zum Amerika-Gipfel findet.

Bestellt werden kann das Buch ab sofort im Attac-Webshop.

Neuigkeiten

21.04.2011 | Lateinamerikas Kampf um die zweite Befreiung mehr

01.03.2011 | Neuer Videoclip von Weed mehr

05.12.2010 | Buen Vivir - Das gute Leben mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.