Osnabrück

Willkommen!

Wir freuen uns, dass Du den Weg auf unsere Seite gefunden hast! Hier stellen wir alle wichtigen Informationen rund um Attac Osnabrück zur Verfügung. Schau Dich einfach mal um!

Falls Du Interesse daran hast, uns und unsere Arbeit näher kennenzulernen, kommst Du am besten zu einem unserer Treffen: 

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen wir uns 19:30 Uhr im Raum 201 in der Lagerhalle.

 

Neuigkeiten und letzte Aktionen:

Unterschriftensammlung gegen TTIP und CETA

Bereits zum zweiten Mal haben verschiedene Osnabrücker Organisationen in der Innenstadt gemeinsam Unterschriften unter die (selbstorganisierte) "Europäische Bürgerinitiative" gegen die Freihandelsabkommen TTIP und CETA gesammelt. Am 8.11. hatten IG Metall, Greenpeace, die Friedensmahnwache und wir von Attac Infostände in der Fußgängerzone aufgebaut.

Die Resonanz war ausgesprochen gut. Wie schon beim Aktionstag am 11. Oktober kamen erstaunlich viele Menschen selbständig an unseren Stand, weil sie bereits von der Bürgerinitiative gehört hatten und unterschreiben wollten. Wir hatten zahlreiche Diskussionen und konnten knapp 140 neue Unterschriften sammeln.

Wir hatten auch den Eindruck, dass die Argumente gegen die geplanten Freihandelsabkommen bei deutlich mehr Menschen bekannt sind als noch im Frühjahr und unsere Kritik von vielen geteilt wird.

Wer sich noch nicht an der "Europäischen Bürgerinitiative" beteiligt hat, kann das hier online nachholen.

"Osnabrück alternativ" ist am Start

Seit kurzem gibt es eine neue politische Internetseite für die Region - erreichbar unter der Adresse www.osnabrueck-alternativ.de . Hier findet Ihr künftig auf einen Blick Veranstaltungen, Aktionen und Termine aus der alternativen und linken "Szene" in Osnabrück und Umgebung.

Angestoßen wurde das Projekt neben attac von Umfairteilen, Antiatom-Gruppe, Linksjugend, No Lager und einigen anderen. Wir sind jetzt dabei, möglichst viele weitere Gruppen dafür zu gewinnen, die Seite mit eigenen Veranstaltungshinweisen zu "füttern". Je mehr Gruppen mitmachen, desto attraktiver und informativer wird die Seite für Interessierte, die wissen wollen, was in dieser Stadt aus unserer "politischen Ecke" alles läuft.

Wir erhoffen uns davon, dass die Aktivitäten einzelner Gruppen auf diesem Weg bekannter werden und ein größeres Publikum erreichen. Und wir hoffen zudem, dass sich durch die Seite eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit verschiedener Gruppen ergibt.

.