Chronologie der der Rostocker Bildungsstreiks

Die hier verlinkte Übersicht beinhaltet die Rostocker SchülerInnen- und Studierendenstreiks der Jahre 2008 bis 2015 hinsichtlich der Teilnehmendenzahlen und der Themen.

Bildungsstreik Rostock

Bildung beyond Bologna - Diskussionsveranstaltung

Die EU hat seit Lissabon im Jahr 2000 die Bildungspolitik auf höchster Ebene auf die Agenda gesetzt, gleichzeitig aber auch eine klare politische Hierarchie formuliert: die Bildungspolitik hat sich am Ziel einer europäischen Weltmarktführerschaft messen zu lassen. Die Dominanz der ökonomischen Perspektive hat weit reichende Konsequenzen für Bildungsinhalte, den Zugang zu Bildung und die Ausrichtung der Forschung an Hochschulen.
 
Zum Recht auf Bildung - verankert immerhin in der Grundrechte-Charta der EU sowie in der Europäischen Sozialcharta - gehört jedoch mehr. Damit die europäische Bildungspolitik ihren Namen verdient, sollte der ökonomischen Perspektive endlich die Perspektive der Lernenden gegenüber gestellt werden. Eine eigenständige Bildungspolitik ist nötig, die Durchlässigkeit schafft, die Persönlichkeitsentwicklung, Emanzipation und gesellschaftlichen Fortschritt als Ziele in den Mittelpunkt stellt.
 
Was dies in der Praxis bedeuten würde, möchten wir mit Sonja Staack (Jg. 1977) diskutieren. Sonja Staack studiert an der TU Berlin im Masterstudiengang Bildungsmanagement und ist Mitglied im Beirat des Bundes demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi).


Der Vortrag mit Diskussion findet statt am Dienstag, den 1. Juni, 19.00 Uhr an der Uni Rostock, Ulmenstraße 69, Haus 1, Raum 323. Die Veranstaltung wird gefördert vom AStA der Universität Rostock.

Landesweite Bildungsprotest-Demonstration in Rostock 2011

Die Bildungsproteste haben auch die Universität Rostock erreicht. Seit dem 17. November 2011 finden auch hier Aktionen und Besetzungen statt. Informationen zu den Forderungen der Studierenden und Veranstaltungen und Aktionen finden sich auf der Rostocker Bildungsprotestseite.

Am Donnerstag findet eine landesweite Bildungsprotest-Demonstration in Rostock statt.
Start: 14.00 Uhr am Hauptbahnhof.

Hier gibt es Infos zur Demoroute.

Aufruf Bildungskongress 19.-21. November 2010 in Rostock

Liebe Betroffene und Interessierte,

wir organisieren einen Alternativen Bildungskongress Mecklenburg-Vorpommern für den 19.-21. November 2010 in Rostock. Wir rufen alle Interessierten auf, den Kongress mitzugestalten, eigene Themen anzubieten und laden Euch zur Teilnahme ein. Wir wollen mit Euch diskutieren, was ist und was anders werden muss.

Dazu gibt es einen Aufruf zum Alternativen Bildungskongress, der von einer Vielzahl von Organisationen unterstützt wird.

Die Zielsetzung des Bildungskongresses kurz gefasst:

Die Politik hat den großen und lauten Protest wahrgenommen und musste sich vielfältigen Diskussionen stellen. Doch dieses Jahr wird unserem Bildungssystem mit dem „Rotstift der Krisensparer“ mit massiven Kürzungen gedroht. Bund und Länder können sich auch fortan nicht auf konkrete Mehrfinanzierung in der Bildung, wie lange versprochen, einigen. Deshalb dürfen wir nicht auf halber Zielgeraden  verstummen. Lasst und als Betroffene und Interessierte miteinander in einen Austausch treten und uns über Zusammenhänge im Bildungssystem informieren. Lasst uns auf diesem Bildungskongress die bestehenden Probleme, Alternativen und Lösungen diskutieren. Alle Forderungen sollen gebündelt werden, um die Verantwortlichen noch vor der Landtagswahl 2011 persönlich damit zu konfrontieren und unter Druck zu setzen.

Hier gibt es das Programm mit allen einzelnen Veranstaltungen als pdf.

Aufrufende:

  • Attac MV
  • Bildungsaktion Rostock
  • Bildungsstreik Greifswald
  • DGB Jugend Nord
  • Bildungsinitiative „Bildung ist Zukunft MV“
  • Gewerkschaft GEW M-V
  • Gewerkschaft Ver.di - Nord, Fachbereich 5
  • Personalräte der Universität Rostock
  • Grüne Jugend M-V
  • Grüne Hochschulgruppe Rostock
  • Jusos M-V
  • Juso Hochschulgruppe Greifswald
  • Juso Hochschulgruppe Rostock
  • Linksjugend Solid MV
  • Linksjugend Solid Stralsund
  • Die Linke.SDS Greifswald
  • Soziale Bildung Rostock e.V.

Bildung zu Grabe getragen

Schweriner Volkszeitung vom 27.11.2009

Ökonomisierung der Bildung - Vortrag im Rahmen der Bildungsstreikwoche 2009

Am 18.06.2009, in der Woche des Bildungsstreiks, gab es im Peter-Weiss-Haus in Rostock eine Vortragsveranstaltung von Attac zum Thema "Ökonomisierung der Bildung". Dabei wurde insbesondere auf die Veränderungen an Schulen - Stichwort "Selbstständige Schule" in M-V - und ihre Hintergründe eingegangen. Eine zentrale Rolle kommt dabei der Bertelsmann-Stiftung zu. Der Referent ist Attac-Mitglied und von Beruf Gymnasiallehrer.

Hier geht es zu seiner Präsentation.

Attac Rostock unterstützt Bildungsproteste!

SchülerInnen in ganz Deutschland streikten im November 2008 und im Juni 2009 für eine bessere Bildung. Attac Rostock unterstützt aktiv das regionale Bündnis für Mecklenburg-Vorpommern.

www.schuelerstreik-mv.de

www.schulaction.org

 

Die Ursprünge der "Bildung für Alle" in Rostock

In dem hier vorliegenden Artikel werden die Arbeiter-und-Bauern-Fakultäten (ABF) der DDR beschrieben, die nach dem Ende des 2. Weltkriegs die ersten universitären Einrichtungen waren, an denen erstmals auch ArbeiterInnen und BäuerInnen die Möglichkeit bekamen, die Zugangsberechtigung für ein Hochschulstudium zu erwerben.

Der Zeitzeugenbericht ist im realsozialistischen Geist der 1970er Jahre verfasst, stellt aber plastisch dar, wie die Studierenden der ABF selbst dafür kämpften, als vollwertige AkademikerInnen akzeptiert zu werden.

Noch heute kämpfen Studierende für dieselbe Idee: dass alle Menschen gleichberechtigten Zugang zu Bildung bekommen - ohne Rücksicht auf ihre soziale Herkunft.

Neuigkeiten

24.09.2009 | Laut aber friedlich mehr

24.09.2009 | Stoppt den Überwachungswahn mehr

24.09.2009 | Repression gegen Anti-Nato-DemonstrantInnen aus Rostock mehr

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.