PROGRAMM der Wanderausstellung "Der Mensch ist (k)eine Ware"

Vom 4. Juni bis zum 16. Juli 2018 zeigen wir von der Attac-Regionalgruppe zusammen mit dem GEW-Kreisverband Oldenburg Stadt, in Kooperation mit der Universitätsbibliothek, im Foyer der Universitätsbibliothek die Wanderausstellung "Der Mensch ist (k)eine Ware". Eröffnet wurde die Ausstellung am 4. Juni, 19.30 Uhr im Bibliothekssaal mit Vorträgen von Professor i.R. Dr. Reinhard Schulz (Kann es wahr sein, dass die Ware das Wahre unserer Zeit ist?) und Professor i.R. Dr. Hans-Jürgen Bandelt (Bildung im Neoliberalismus). Hans-Joachim Müller, Leiter des Zentrums für Kinderphilosophie führte in die Ausstellung ein. Es gibt zu dieser Ausstellung zwei Begleitveranstaltungen:

  • 7. Juni 2018, 18.15 Uhr, Bibliothekssaal, Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Patrick Schreiner zu seinem Buch "Unterwerfung als Freiheit. Leben im Neoliberalismus"
  • 19. Juni 2018, 19.30 Uhr, Diskussionsveranstaltung zum Thema "Brauchen wir eine neue APO(außerparlamentarische Opposition) in Deutschland?" Sabine Leidig, MdB Die Linke sowie weitere Gäste im Gespräch mit Hans-Joachim Müller(ehemals APO-Aktivist Ende der 60-er Jahre in Oldenburg) über Möglichkeiten und Notwendigkeit einer außerparlamentarischen Opposition angesichts des aktuellen Zustandes des Parlamentarismus.

Die Ausstellung eignet sich auch für Jugendliche und somit auch für höhere Klassen. Weitere Informationen finden sich unter http://www.bis.uni-oldenburg.de/bis-aktuell/artikelansicht/art/ausstellung-der-mensch-ist-keine-ware-3552/

 

Attac Oldenburg sammelt Unterschriften für eine neue Vermögenssteuer.

Die Armut in Deutschland wirksam bekämpfen.

  • Über 100 Milliarden Euro werden jährlich in Deutschland vererbt bzw. "verschenkt".
  • Die etwa 500.000 Millionäre, 0,7% der erwachsenen Bevölkerung, besitzen 2400 Milliarden Euro.
  • Dem gegenüber stehen 1,5 Milionen Menschen, die zur Tafel gehen.
  • Jedes fünfte Kind lebt dauerhaft in armen Verhältnissen.

Die Vermögenssteuer wieder einzuführen ist sozial geboten, gerecht und wirtschaftlich vernünftig.

Weitere Informationen unter www.vermoegenbesteuern.de

                               

Eine andere Welt ist möglich - wenn Sie mitmachen!

                       Ein herzliches Willkommen bei der

                        Attac Regionalgruppe Oldenburg

Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich immer weiter. Internationale Großkonzerne verzeichnen Rekordgewinne und entlassen gleichzeitig Arbeitskräfte oder drücken die Löhne. Öffentliche Aufgaben werden privatisiert und der Gewinnmaximierung unterworfen. Finanzkrise: Als die Blase platzt, werden Staat und Bürger in Haftung genommen. Die Finanzjongleure machen weiter wie bisher. Um knappe Ressourcen wird vermehrt Krieg geführt. Wir glauben nicht, dass diese Entwicklungen Naturgesetze sind.

Unsere Kernforderungen sind:

  •  Entmachtung und demokratische Kontrolle der internationalen Finanzmärkte (wirksame Steuer auf Finanztransaktionen, Bekämpfung von Steueroasen und Verbot von Hedge-Fonds).
  •  Kapitaleinkünfte und große Vermögen stärker besteuern.
  •  Abkehr vom Prinzip des freien Marktes für öffentliche Güter und Dienstleistungen. Privatisierungen stoppen!
  •  Schutz vor sozialer Benachteiligung.
  •  Eine Welthandelsordnung, die den Interessen der Entwicklungsländer und der Industrieländer gerecht wird.

 

       Wir würden uns sehr freuen, Sie auch bei uns zu begrüßen.

     Wir treffen uns jeden Monat am ersten und dritten Dienstag

       im DGB-Büro, Kaiserstraße 4-6, Oldenburg um 19:00 Uhr.

      Mitstreiter und Interessenten sind immer herzlich willkommen!!

Keine Artikel in dieser Ansicht.

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.