Attac-Kammerkino erst wieder am Montag, 28.Oktober, 19 Uhr

 

dafür:  FfF-Filmabend Montag, 23.9., 19h „Power to Change“

 

Hallo Attacis und interessierte unsers Kammerkinos !

 

Unser nächstes Kammerkino wird erst am Montag, 28.Oktober, 19h wiederum bei Alexander Petrovic, Nienburg, Cretschmerstraße 2, stattfinden. Der Grund:

 

Fridays for Future lädt für Montag, 23.9., 19 Uhr zum Filmabend ein ins

Deula-Blattpavillon, Nienburg, Max-Eyth-Str.2 . Gezeigt wird:

 

„Power to Change – Die EnergieRebellion“ .

 

Der Film von Carl A. Fechner zeigt die Vision einer demokratischen, nachhalti-

gen und bezahlbaren Energieversorgung aus 100% erneuerbaren Energien.

 

Wir empfehlen Euch die Teilnahme. An unser nächstes Kammerkino werden wir dann rechtzeitig erinnern (geplante DVD: „Inside Lehmann Brothers“ - die Geschichte zur Finanzkrise – Arte 18.09.2018).

 

Es grüßen herzlich  - Aze Petrovic und Wolfgang Kopf

 

 

 

 

Aufruf zur Demo:

 

Die Attac-Regionalgruppe Nienburg unterstützt den Aufruf und

gibt Möglichkeiten zur Teilnahme an der Demo bekannt, sobald es dazu Infos gibt.

    Rheinmetall entwaffnen

      Im Jahr 2019 wird die Demonstration in Unterlüß am Samstag, dem

      7. September stattfinden.

 

    Krieg beginnt hier – unser Widerstand auch

 

/Rheinmetall als Deutschlands größter Rüstungskonzern/ /ist aktiver

Motor in einem zerstörerischen Räderwerk/ /von Ausbeutung, Krieg und

Abschottung.//

Dieses Geschäft mit dem Tod wollen wir/ /sichtbar machen und stören./

 

Als Produktions- und Erprobungsstätte für Panzer, Waffen und Munition

des Rheinmetall-Konzerns ist Unterlüß ein bedeutender

Kristallisationspunkt, um antimilitaristisch zusammenzukommen: der Ort

ist Teil einer ungeheuren Ballung an militärischen Anlagen. Für die

Vorbereitung zweier Weltkriege diente die Lüneburger Heide dazu, die

materiellen Voraussetzungen zu schaffen. Und bis heute wird diese

Tradition der Kriegsvorbereitung fortgesetzt.

 

Die deutschen Rüstungskonzerne sind zuletzt unter Druck gekommen, weil

eine deutliche Mehrheit in der Bevölkerung Exporte in Krisengebiete

ablehnt. Rheinmetall umgeht deshalb deutsche Rüstungsexportrichtlinien

mit Munitionsproduktionsstätten in Südafrika und Italien.

 

*Beispiel 1:* Vor den Augen der Weltöffentlichkeit wurden deutsche

Leopard-Panzer bei dem völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei auf die

Region Afrin in Nordsyrien im Januar 2018 eingesetzt. (Kanone und

Munition für den Leopard kommen aus dem Hause Rheinmetall.) Aber

Rheinmetall liefert dabei nicht nur das Material, um Kriege zu führen.

 

*Beispiel 2:* Ein neues Geschäftsfeld hat sich für Rheinmetall zuletzt

durch das europäische Grenzregime eröffnet. Die Abschottung Europas

wird weit in die afrikanischen Staaten hinein verlagert. Rheinmetall

liefert dafür Schützenpanzer z.B. nach Jordanien oder Algerien.

Außerdem stellt das Unternehmen Objektschutzanlagen her, Sensorsysteme

zur Überwachung wie Bodenradar oder Flugobjekte.

 

/Für eine ganz andere Welt, in der Rüstung, Krieg und Abschottung

nicht nötig sind./

 

*Gemeinsam wollen und können wir etwas verändern!*

Keine Milliarden für Aufrüstung und Krieg

    Bekämpfung der Fluchtursachen, nicht der Geflüchteten

    Schluss mit der Produktion und dem Handel von Waffen, Munition und

    Rüstung

Rheinmetall Entwaffnen und viele andere mehr, die hier bald ergänzt

werden.

https://rheinmetallentwaffnen.noblogs.org/demonstration/

*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Attac hat über 90 000 Mitglieder in über 40 Ländern und ist Teil der weltweiten globalisierungskritischen Bewegung. Wir setzen uns ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung in der der gigantische Reichtum dieser Welt gerecht verteilt wird und suchen somit nach Alternativen zur neoliberalen Ausrichtung der Globalisierung.

Attac versteht sich als politisches Netzwerk, das sowohl Privatpersonen als auch Organisationen als Mitglieder hat.

Die Attac-Gruppe Nienburg besteht seid Januar 2015. Seitdem treffen sich Menschen verschiedenen Alters und mit verschiedenem Lebens- und politischen Hintergrund um gemeinsam zu diskutieren, zu informieren und zu handeln.

Beides: Bildung und Aktion sind die zwei Säulen der Attac-Arbeit:

Attac bedeutet Politik von unten zu machen! Das heißt, es gibt keine Vorsitzenden, die entscheiden, was bei Attac Nienburg geschieht, sondern ein Plenum, auf dem sich Mitglieder und Interessierte treffen, einen Koordinierungskreis, der sich um die Organisation kümmert und die Arbeitskreise, in denen Schwerpunktthemen bearbeitet und diskutiert werden.

Das Selbstverständnis von Attac ist in 8 Thesen formuliert, in denen wir wichtige Prinzipien verankert haben, wie den weltanschaulichen Pluralismus, den Netzwerkcharakter unserer Organisation, die Bewegungs- und Basisorientierung und die Gewaltfreiheit der Aktionsformen.

Unser Motto lautet:

Eine andere Welt ist nötig! - Eine andere Welt ist möglich!

 

TERMINE

21.10
Treffen AK Fracking mehr

28.10
Kammerkino bei Aze mehr

29.10
Regularienplenum mehr

05.11
Treffen AK Frieden mehr