Menü

 

Das KoKreis-Treffen findet in der Regel im Anschluss des AttacTreffs statt. Der erste Teil ist grundsätzlich öffentlich. Interessierte sind willkommen. Im anschließenden koKreis treffen sich die Vertretungen der Arbeitsgruppen und die Aufgaben-Verantwortlichen, um notwendige Entscheidungen zu treffen.

 

Offenes AttacTreff mit anschließender Sitzung des Kokreises 

Ort: Kulturwerk  

1. Teil: AttacTreff  -  Gespräch / Diskussion

·       nach Wunsch: Festlegung eines Themas auf dem Treffen vorher

·       nach Wunsch: Jemand erstellt dazu eine Tischvorlage / Thesen / Themenaufriss

·       Zu Beginn des Treffens Entscheidungen:

o   Wollen wir über das festgelegte Thema reden?

o   Gibt es ein anderes Thema zum dem Gesprächsbedarf besteht?

·       Es soll möglich sein

o   über das vorher festgelegte Thema zu reden

o   über ein neues (nicht vorbereitetes) Thema zu reden

o   Gedanken auszutauschen über verschiedene Themen

·       Wenn es (interessante) Berichte gibt, z.B. Attac Regionaltreffen, Attac Ratschlag : Frage an die Teilnehmer, ob berichtet werden soll.

 

Zeitvorgabe für diesen 1. Teil: 90 Minuten (bis 120 Minuten maximal)

 

2. Teil: Kokreis - ständige Tops

·       Kurzberichte aus AGS und Netzwerk: nicht jede AG berichtet - Berichte aus den AGs nur wenn wirklich neue z.B. Aktionen geplant sind - weitere ausführlichere Inhalte über die Website

·       Mitteilungen und Termine: nur als kurze Hinweise – Weiteres über die Website

·       Anfragen: z. B. zu Finanzierungen – Materialbestellungen etc.

·       Finanzen: nur Ansage des Standes der Finanzen - ev. Beschlüsse über Finanzierungen

·       Beschlüsse (wenn nicht schon bei den Tops oben)

·       Verschiedenes

Die Kokreis-Sitzungen sind grundsätzlich öffentlich, so dass Attacies, die am AttacTreff teilgenommen haben, gerne bleiben können (aber natürlich nicht müssen).

 

Zeitvorgabe für diesen 2. Teil: 30 – 45 Minuten maximal

 

Protokoll Kokreis vom 22.3.2021

Moderation: Beate über Zoom
Protokoll: Beate
Anwesende: Marlis, Wolfgang K., Aze, Susanne, Beate

Tagesordnung
1. Mitwirkung an Stopp-Logistik-Zentrum

2. Interessen der Rojava-Initiative Nienburg um Mitwirkung

3. Interessen zur Kommunal- und Bundestagswahl

4. Kurzinformation zu Interessen von attac-Deutschland

5. Festetzungsmöglichkeiten der Arbeit

6. Kurzinfos aus den AK

7. Verschiedenes

 

Besorgnisungserfordernis

Zu 1. Erfüllung
am 23.3.; Attac in Mitunterzeichnung; vor der Sommerpause wird es eine Verwaltungsvorlage
geben, führt weitere Aktionen; NABU / BUND am 1. April im Rat der Stadt

Zu 2.
Planungen der Rojava-Ini werden Steuern (s. Anlage); bspw. Dies die Kosten für Anita
Staroste von Medico International werden werden: Honorar; Reisekosten bis 300, - €, die
dann auf Rechnung erstattet werden. Kostenvoranschlag ist vorauswährend für Antrag der Verwaltung
aus dem Regionaltopf von Attac (einstimmige Ansprüche)

Zu 3.
Mögliche Podiumsveranstaltung zur Bundestagswahl mit Referenten zur Militarisierung, Rechtefälle
300, - € aus dem Regionaltopf (muss dann mit Kostenvoranschlag an Attac gehen).
Zur Kommunalwahl soll ein Raster werden, das mit Attac-Rechten (Logistik-Zentrum;
Mobilität; Bürgerbeteiligung) verbunden ist; 5 Menschen aus dem Netzwerk arbeiten daran daran.

Zu 4. Attac hat einen anderen AK im Bereich Finanzmarkt zum Thema Steuern, alle Infos sind
auf der Web-Seite eingestellt. Dies ereignuell auch für uns interessant sein, daran zu arbeiten.

Zu 5.
Die Arbeit am Thema Mobilität wird mit den Überprüsteinen zur Kommunalwahl geführt werden.
Zeigt zeigt sich, dass das Thema eher auf die Stadt gehört ist; Die Situation im
Landkreis ist unterschiedlich. Das Thema wird auch von anderen Gruppen bearbeitet.

Zu 6. AK Frieden SO zu BW
1
AK + GrundeinkommenBI Werk eine Veranstaltung zum Jubiläum; Auftaktveranstaltung am
12.10 Uhr im Vestibül des Rathauses mit Werner Rätz, dazu soll auch ein Antrag von rd. 300, - €
aus dem Regionaltopf beantragt werden.
AK FairHandeln behandelt das Thema Mercosur Vertretungen.
AK Fracking Rechte sich mit dem Bereich Brunsbüttel
Kammerkino soll es bei Aze am 31.5. geben evtl. zum Thema Masse und Gesellschaft

Zu 7.
Die Bundestagsabschlüsse werden durch Wolfgangforderungen, dass sie noch keine Antworten
zu den im gestischen Gestaltungsfragen gegeben haben zur Gemeinnützigkeit von Attac. Wolfgang ist
auch im Gespräch mit der HARKE (Lachnit) wegen Auslassungen bei der Beziehungsbeteiligung.
Nächste Online-Sitzung am 20.4.2021, um 19 Uhr
.
2