Lebenswelten der Globalisierung
Der Besuch von Näherinnen aus Bangladesch

Gemeinsam mit dem Weltladen führen wir im Herbst eine Veranstaltungsreihe "Lebenswelten der Globalisierung" durch. Ein Höhepunkt ist der Besuch einer Näherin, einer Gewerkschaftlerin und einer Wissenschaftlerin aus Bangladesh die im Rahmen der Kampagne für saubere Kleidung durch Deutschland Reisen und auf dem Podium mit Kristina Deckwirt von Weed und einem Aktivist von Netz e.V über Arbeitsbedingungen in den Nähfabriken des Südens, Kampagnen und Discountierung diskutieren.
Um das Thema passend zu den Weihnachtseinkäufen "auf die Straße zu bringen" haben wir uns eine besondere Aktion ausgdacht und durchgeführt. Weihnachtsmänner/frauen mit Gewändern aus Lidel, Aldi und Kik Tüten tragen ein großes rotes Geschenk durch die Straßen. An einigen Stellen ist das Paket beschädigt und es werden Bilder von nähenden Asiatinnen sichtbar sowie Sätze welche die Arbeitsbedingungen charakterisieren z.B. "burn out mit 30 Jahren". Zur weiteren Erläuterung erhalten Passantinnen und Passanten unseren Flyer

Eon ins "richtige Licht" gerückt

Am 23 November kam Eon zu Besuch in die marburger Mensa, um der Konzernpolitik in Hochglanzproschüren ein grünes Image zu verpassen. Gemeinsam mit Greenpeace waren wir vor Ort und haben mit unseren Flyern vor dem Eon Stand über die wahren Zusammenhänge aufgeklärt. Für die Scheinargumente des Konzern blieb dabei wenig Platz.

Stromkonzernekampagne

Im Juli 2008 war Attac mit einem Info-Stand auf dem Stadtfest „Drei Tage Marburg“ vertreten. Bei sonnigem Wetter wurde die Attac-Kampagne „Power to the People“ gegen die vier großen deutschen Energiekonzerne unterstützt. Viele Marburger erklärten ihre Zustimmung zu den Kampagnenzielen, für eine die Stromversorgung zu kämpfen, die ökologisch nachhaltig, sozial gerecht und demokratisch kontrolliert ist. (Der benachbarte Stand der Gruppe Greenpeace versorgte Interessierte auch gleich mit allen nötigen Informationen zum Umstieg auf Biostrom.)

Strikbike: Fahrräder aus selbstverwalteter Produktion

Im Rahmen des Gesellschafter Filmfestivals "Übermorgen" im Winter 2008 luden wir zwei Aktivisten von "Strikebike" aus Nordhausen als Referenten zu dem von Attac betreuten Film "Lip oder die Macht der Phantasie" ein. Sie berichteten von der Besetzung ihrer von der Schließung bedrohten Fabrik und von den Plänen zur Wideraufnahme der Produktion in Selbstverwaltung. Im Sommer 2008 ist es dann soweit und die ersten Fahrräder stehen zum Verkauf bereit. Attac Marburg Informiert mit Plakaten und Flyern über die Möglichkeiten zum Erwerb der Fahrräder.

Weitere Informationen unter: http://www.strike-bike.de

Afrika als Spielball europäischer Konzerne? Das EPAs-Freihandelsabkommen

Am 14. 5. finden sich ca. 70 Personen zur Veranstaltung „Afrika als Spielball europäischer Konzerne? Das EPAs-Freihandelsabkommen“ in der Wagonhalle in Marburg ein. Der Abend wird von Aziz Kuyateh musikalisch eröffnet. Lukas Graf (Moderation) stellt das Abendprogramm vor und hält ein Kurzreferat zu Fakten und Zusammenhängen der Epas. Es folgen die Ausführungen von Wangui Mbatia zu den Auswirkungen der Abkommen auf Afrika. Im Mittelpunkt des Beitrags steht die schwierige Konkurrenzsituation afrikanischer Kleinbauern und andere Produzenten unter Bedingung geöffneter Märkte und die Probleme einer auf Profit ausgerichteten, privatisierten Wasserversorgung in den Ländern des Südens. Nach der Pause berichtet Dorothea Härlin von Privatisierungstendenzen der Wasserversorgung in Europa und stellt einen Bezug der Problematiken auf beiden Kontinenten her. Sie geht auf Aktionen und Perspektiven gegen die Privatisierungsparaktiken am Beispiel des Berliner Wassertisches ein. In der folgenden Diskussion wird lebhaft über die thematisierten Problematiken und Perspektiven diskutiert. Einen musikalischen Ausklang findet die Veranstaltung im Kora - Spiel von Aziz Kuyathe.

NEUIGKEITEN

18.09. - Bus zur Demo "Wir haben es satt" am 19.1.2019 mehr

18.10. - Kongress: Ein Anderes Europa ist möglich, 5-7.10.2018 in Kassel mehr

20.08. - Statement zur Räumung des Hambacher Waldes mehr

TERMINE

25.09
Treffen Attac Marburg mehr

27.09
Ist ein anderes Europa möglich? Demokratisch, friedlich, ökologisch, feministisch, solidarisch. mehr

05.11
Treffen des Marburger Bündnis gegen TTIP mehr