Audio/Visuelle Medien:

 


Bitte beachten: Generell, doch insbesondere vor der Beteiligung an Online-Unterschriftssammlungen zu Aufrufen, Petitionen und Protestschreiben unsere Empfehlungen zum Datenschutz durchlesen, denn Datenkraken sind vielerorts zuhause!


August 2020

26.08. bis 01.09.2020 - Arte Mediathek (jeweils ca. 105 Minuten):
Foxtrott  

04.08. bis 09.10.2020 - Arte Mediathek (jeweils ca. 55 Minuten):
Mein Gelobtes Land
Teil 1   1896 bis 1948  
Teil 2   14. Mai 1948 -  Gegenwart

August 2020

Mi, 5.8.2020, 19:20 Uhr - Deutschlandfunk:
Rüstung, Verträge, Kontrolle - Atomwaffen 75 Jahre nach Hiroshima
[ Nachhören ]

Mai 2020

Sa, 9.5.2020, 16:30 Uhr - Deutschlandfunk:
Computer und Kommunikation
Das Videokonferenzsystem Zoo muss gravierende SDicherheitsmängel einräumen.
[ Nachhören ] [ SenfCall ]

Sa, 2.5.2020 - Deutschlandfunk Kultur:
Lange Nacht über Anarchismus
Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland

Von Rolf Cantzen
[ mehr ] [ Beitrag nachhören ] [ Manuskript ]

März 2020

Mi, 18.3.2020 - ZDFinfo Doku:
Operation Rubikon
Jahrzehntelang belauschten BND und CIA die verschlüsselte Kommunikation von über 100 Staaten. Die Operation "Rubikon" wurde bis heute geheim gehalten. Sie gilt als größter Erfolg des BND.
[ verfügbar bis zum 28.3.2021 ]

Februar 2020

Fr, 21.2.2020 - ARD, Reportage & Dokumentation
WikiLeaks - Staatsfeind Julian Assange
Für die einen ein Revolutionär, für andere ein Dämon. Unsere Dokumentation zeigt den Aufstieg und Fall des Julian Assange und geht der Frage nach, ob er Journalist oder Spion ist.

Januar 2020

Di, 7.1.2020, 22:05 Uhr -A RTE
"Entkolonisieren" (3/3)
Die Welt gehört uns!

Verfügbar vom 31/12/2019 bis 06/03/2020

Di, 7.1.2020, 21:10 Uhr -A RTE
"Entkolonisieren" (2/3)
Befreiung

Verfügbar vom 31/12/2019 bis 06/03/2020

Di, 7.1.2020, 21:10 Uhr -A RTE
"Entkolonisieren" (1/3)
Lehrjahre

Verfügbar vom 31/12/2019 bis 06/03/2020

Di, 7.1.2020, 20:15 Uhr - ARTE
"Unter Herrenmenschen"
Der deutsche Kolonialismus in Namibia

Verfügbar vom 06/01/2020 bis 05/04/2020

Oktober 2019

Mi, 16.10.2019, 12:05 Uhr  - Deutschlandfunk:
"Den Preis zahlen am Ende wir Europäer"
Der Nahost-Experte Michael Lüders kritisiert die fehlende Strategie der EU in der Region. 800.000 syrische Flüchtlinge in Deutschland seien das Ergebnis einer unüberlegten Interventionspolitik, sagte er im Dlf. Dennoch übten die Europäer keinen Druck auf die Türkei aus, den Einmarsch in Syrien zu beenden.
[ mehr ] [ MP3 ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.