Ansprechpersonen

Wir sind ein bisschen die „Mädchen für alles“ – auch wenn wir gar nicht so aussehen. Wir halten den Kontakt zu attac Deutschland. An uns gehen die Mails, die uns jemand über das Kontaktformular auf unserer Website zugehen lässt. Wir sind aber auch die Schnittstelle nach außen für Anfragen aller Art und ebenso gerne nach innen, wenn jemand ein Anliegen hat, dass er / sie nirgends sonst zu platzieren weiß. Damit wir nicht alleine vor uns hinzuwursteln brauchen, sind wir Mitglieder des Koordinationsrats (KORA). Dass wir nicht selbstherrlich herumschirren können, sondern an die Beschlüsse der Plenen, Aktiven und des KORA gebunden sind, versteht sich von selbst.

Mark Lawrence

0711/850704
mark.lawrence@web.de

 

 

Materialverantwortliche für attac Stuttgart und Kontaktperson für forum 3

Banner, Fahnen, einen Tapeziertisch für Stände und noch einiges mehr aus unserem Bestand in Stuttgart kann über mich angefordert werden. Alles Weitere klären wir direkt. Das gilt auch für unseren Beamer, der dauernd im forum 3 aufbewahrt wird. Dort im Veranstaltungsbüro könnt Ihr ihn jederzeit ausleihen. Wenn Ihr aber sicher sein wollt, dass er auch zur Verfügung steht, dann reserviert ihn vorher bei mir. Das machen nämlich die Kolleg_innen vom forum nicht. Eine Reservierung bei mir ist weiterhin unverzichtbar, wenn Ihr den Beamer an einem anderen Ort als dem forum 3 einsetzen wollt.

Wir tagen ja vorzugsweise im forum 3, das von uns dafür auch eine jährliche pauschale Nutzungsgebühr erhält. Damit die Kolleg_innen vom forum sich nicht mit widersprüchlichen Reservierungswünschen auseinandersetzen müssen, erfolgt die Reservierung in der Regel über mich. Meist wird die Angelegenheit ohnehin im KORA besprochen und eine der Ansprechpersonen verständigt mich dann über die Raumwünsche. Ausgenommen sind die Sprecher_innen der AGs und PGs. Die können ihre Raumreservierungen auch direkt vornehmen.

 

Vanadis Geissbauer
07141-8651434
Kein Internet

 

 

 

Adressverantwortliche

Die Adressen für Stuttgart sind ein Ausschnitt der Gesamtadressenliste von attac Deutschland. Die Daten von Mitgliedern und ‚Interessierten’ werden zur Zeit unter den Bedingungen des Adressdatenschutzes von Mark Lawrence verwaltet und bearbeitet. Sie dienen ausschließlich dem statistischen Überblick und dazu, Info-Briefe der attac-Regionalgruppe Stuttgart zu versenden. Die Verwaltung steht im Austausch mit Attac Deutschland, Frankfurt a M.

Für eine mögliche Änderung der Postadresse oder Emailadresse steht euch / Ihnen folgende Mailadresse zur Verfügung : mark.lawrence@web.de 

 

 

 

Finanzverantwortliche

Richtig vermutet: Ich bin für das Geld verantwortlich, das wir aus unseren Mitgliedsbeiträgen und aus Spenden von attac Deutschland erhalten. Damit das alles nicht allein auf meinen Schultern lastet, habe ich auch eine Stellvertreterin. Wir zusammen sind das Finanzteam. Im Umgang mit der Kohle sind innerhalb des Trägervereins Attac einige Regeln zu beachten, für deren Einhaltung ich verantwortlich bin. Ansonsten werden die Finanzen basisdemokratisch verwaltet – und zwar so:

Vor allem sollen Finanzanträge auf unseren Plena gestellt werden und zwar in der Weise, dass man sie möglichst konkret vorher über unsere Aktivenliste bekannt gibt. Wegen der Handhabbarkeit ist es sinnvoll, für bestimmte Vorhaben Rahmenbudgets zu beantragen. Auf dem Plenum werden sie dann genehmigt – oder auch nicht. Im Genehmigungsfall wird dann die Detailverwendung immer im KORA behandelt und mit mir abgestimmt.

Für Finanzbedarfe, die so lange vorher nicht abzusehen waren, soll vorzugsweise die Aktivenliste verwendet werden. Dort werden sie angenommen oder abgelehnt und dann noch einmal im KORA behandelt. Umgekehrt geht es aber auch: Man kann sich an den KORA wenden, der ja alle zwei Wochen tagt. Der diskutiert das Anliegen und gibt es mit einer Empfehlung in die Rundabstimmung über die Aktivenliste.


In ganz dringenden Fällen können Mittelfreigaben auch direkt mit mir abgesprochen werden, sofern ein Betrag von 200 € nicht überschritten wird. Es versteht sich von selbst, dass man die weiter oben erläuterten Verfahrensweisen nicht dadurch umgehen darf, dass man den Bedarf „herunterstückelt“.

Finanzmittel können für alle Aufwände beantragt werden, die mit Aktivitäten zusammenhängen, die wir im Rahmen von Plenumsbeschlüssen verfolgen bzw. die von AGs oder PGs verfolgt werden: Materialkosten, Raummieten, Referentenhonorare, Ausrüstungsmieten u.ä.m. Reisekosten hingegen erstatten wir in der Regel nicht, es sei denn

 

  • eine AG befürwortet dies.
  • es ist über die Aktivenliste beantragt und genehmigt worden.


Als Voraussetzung muss dann immer gegeben sein, dass ansonsten für den / die Betroffene_n unzumutbare Kosten entstehen würden. Das wird in aller Regel auf eine Teilkostenerstattung hinauslaufen.

Was gar nicht geht: Spenden! Wir dürfen unsere Organisationsmittel nicht an andere Organisationen spenden. Und was noch weniger geht: Geld ausgeben, dass wir nicht haben! Wir dürfen und können keine Schulden machen. Deshalb ist es mit der ganzen Basisdemokratie zu Ende, wenn meine Stellvertreterin oder ich etwas zurückweisen, weil keine Mittel da sind.

Wir brauchen für alle Ausgaben abrechnungsfähige Belege in Form von Rechnungen, Quittungen, Fahrkarten etc.

Einmal im Jahr gibt es im Plenum einen ausführlichen Finanzbericht.


Jutta Braun
Jutta.braun.office{at]googlemail.com
Tel: 0711 - 236 81 12

 

 

 

Materialverantwortliche für attac Deutschland

Wenn Ihr Material von attac-Deutschland benötigt, dann bestellt es am besten über mich, weil ich dafür einen besonderen Rabatt erhalte. Auch das setzt natürlich voraus, dass Ihr entweder die Mittelfreigabe dafür habt oder es selbst bezahlt.


Jutta Braun
jutta.braun.office{at]googlemail.com
tel: 0711 - 236 81 12

 

 

 

Mailinglistenverantwortliche

Die Mailinglisten erleichtern die Kommunikation, denn darüber werden all die erreicht, die es betrifft. Aktive Mitglieder (das müssen nicht zwingend zahlende Mtglieder sein) kommunizieren über die Liste:

listen.attac.de/mailman/listinfo/attac-s-aktive

Es gibt ebenso für reine Interessenten eine moderierte Liste, in die man sich gerne eintragen kann:

listen.attac.de/mailman/listinfo/attac-smod

Limitierung beim Emailversand:

E-Mails inklusive Anhang dürfen 3,5 MB nicht überschreiten. Diese Größe wurde festgelegt um die Server der Bundesgeschäftsstelle zu schonen. Andernfalls wird die E-Mail abgelehnt und muss vom/von der Mailinglistenverantwortlichen nach Ermessen manuell freigegeben werden.

Webseitenpflege

Bei allen Fragen die die Webseite betreffen, wendet euch bitte an mich. Sei es Termine, Artikel, whatever.

 

+++ Logos und Schriften +++

Für Druckerzeugnisse bitte unser attac stuttgart Logo nutzen. 

 

AttacS LOgo Schwarz

 

(Zum Download bitte rechte Maustaste > "Ziel speichern unter" klicken)

 

Die Schrift kann hier auf der Seite von attac D runtergeladen werden.

Link zur Downloadseite

 

 

+++ Kriterien zur Erstellung von Flugblättern +++

 

Jedermann /-frau der/die ein Flugblatt entwirft, möge sich an ein paar Regeln orientieren, damit es leichter ist, die Druckvorlage zu erstellen.

Am einfachsten kann man abschätzen, ob der Platz für eine DIN A4 Doppelseite reicht, indem das Dokument mit diesen Werten erstellt wird:

Schriftart: Arial
Schriftgröße: 11pt
Seitenränder: 2cm



Sowohl bei Microsoft Word, als auch Open Office, gibt es eine Funktion zum Wörter und Zeichen zählen. Diese hilft nicht nur dabei sich auf den Kern zu beschränken sondern auch, hinterher Schmerzwehen zu vermeiden, wenn dem Autor erklärt werden müssen sollte, dass ein Teil des Textes es nicht in das finale Flugblatt schafft.

Hierbei gilt:
Max. 900 Wörter (Toleranz +400)
     bzw.
       6000 Zeichen und Buchstaben (Toleranz +5000)

Es kann also sein, dass je nachdem wie das Dokument gelayoutet wird, etwas von diesen Toleranzwerten dran glauben muss.


Danke für Eure Mithilfe!

 

 

 

+++ Benennung von Dokumenten +++


Wir machen uns und Anderen das Leben leichter, wenn die Dokumente übersichtlich sortierbar und nachvollziehbar sind. Daher gibt es diese Orientierungshilfe mit der Dateien, die für uns zugänglich sind, einheitlich benannt werden. Diese Dateinamen Benennungskonvention ermöglicht eine vorteilhafte alphabetische und numerische Sortierung.

Verschiedene Dokumente haben verschiedene Anforderungen. Eine KoRat- oder Plenums Sitzung hat zugehörige Dokumente (wie Einladung, Protokoll und Anlagen), ein Flugblatt eine nachzuvollziehende Bearbeitungsrelevanz.

Die einzelnen Elemente setzen sich zusammen aus folgenden relevanten Daten und werden durch einem Unterstrich voneinander getrennt, damit es übersichtlicher ist.

Zuallererst kommt die eindeutig zuordnenbare Veranstaltungsart (z.B. KoRat, Plenum, AG-Name, Demo, Rundbrief, Ratschlag usw.). Dem folgt, wo es notwendig ist, der Typ (z.B. AG-Sitzung, Infomaterial) und das Veranstaltungsdatum, der Inhaltstyp (z.B. Protokoll, Einladung) sowie, wenn notwendig, die Versionsnummer (z.B. Bei Flugblättern).



Beispiele

Ko-Rat
KoRat_2016-01-31_Einladung.doc
KoRat_2016-01-31_Protokoll.doc
KoRat_2016-01-31_Anlage(x).doc

Plenum
Plenum_2016-01-31_Einladung.pdf
Plenum_2016-01-31_Protokoll.pdf
Plenum_2016-01-31_Anlage(x).pdf

AG betreffend
<AG-Name>_AG-Sitzung_2016-01-31_Einladung.pdf
<AG-Name>_AG-Sitzung_2016-01-31_Protokoll.pdf
<AG-Name>_AG-Sitzung_2016-01-31_Anlage(X).pdf
<AG-Name>_Infostand-Maerz2016_Anmeldung.pdf
<AG-Name>_Infostand-Maerz2016_Flugblatt_Thema_V(x).pdf (X bezeichnet eine fortlaufende Zahl)
<AG-Name>_Infomaterial_Thema.pdf

TTIP-Beirat, Ratschlag, Kriesenbündnis (analog zu obigem)
TTIP-Beirat_2016-01-31_Antrag.pdf
TTIP-Beirat_2016-01-31_Protokoll.pdf
Ratschlag_2016-01-31_Antrag.pdf
Ratschlag_2016-01-31_Protokoll.pdf
Ratschlag_2016-01-31_Anlage.pdf
Krisenbuendnis_2016-01-31_Protokoll.pdf
...

Externe Veranstaltungen
VA_Titel/Ort_2016-01-01_Einladung.pdf
VA_Titel/Ort_2016-01-01_Moderatorenfragen.pdf
VA_Titel/Ort_2016-01-01_Programm.pdf


Sonstiges
Rundbrief-Jan2016.pdf
Workshop_Titel_2016-01-31_Programm.pdf
...

 

Konkretes Beispiel anhand eines Flugblattentwurfs:
Im Januar ist ein Infostand der TTIP-AG geplant. Karl-Otto wäre der Urheber des Dokuments. Dann würde der Dateiname lauten:

    TTIP-AG_Infostand-Jan2016_Flugblatt-Thema_V1.pdf
    (<AG-Name>_<Bezeichnung/Datum>_<Material-Art>_<Version>.doc)

Karl-Otto würde zusätzlich seinen Namen in die Fußzeile setzen.


Karl-Gustav verändert nun dieses Dokument am nächsten Tag und nennt es:

   TTIP-AG_Infostand-Jan2016_Flugblatt-Thema_V2.pdf

Zusätzlich zur Versionsnummer kann anhand der Fußzeile zudem erkannt werden, dass Karl-Gustav der Bearbeiter war, sofern er sich dort verewigt hat. Das erleichtert eine Absprache mit den Bearbeitern.

TERMINE

26.03
Plenum / Ko-Rat 19h Forum3 mehr

28.03
AG Wir haben genug mehr

04.04
AG Globale Krisen / WTO Treffen mehr

09.04
Plenum / Ko-Rat 19h Forum3 mehr

25.04
AG Wir haben genug mehr