TTIP/CETA & Co.

zurückliegende Aktionen :

SEBI gegen TTIP & Co.   weitere (hier anklicken) Infos :

Gutachter geben CETA keine Chancen

Unsere Aktionen :

11.10.2014 : Infostand mit Unterschriftensammlung gegen TTIP in der vorliegenden, profitorientierten Form in Eschweiler, Jülich, Stolberg und Düren.

Wir unterstützen ein Freihandelsabkommen u.a. nur, wenn es bei Erhalt der sozialen Standards in Europa und unter Schonung der Umwelt dem Gemeinwohl dient, und nicht den Finanzmärkten.

Infos/Pressemitteilungen : PM-W, PM-T

Aktionen/Presse : Eschweiler-1,-2, Jülich, Stolberg-1,-2, Düren

(Hinweis : mit 'CNTRL +' lassen sich die angeklickten Texte vergrössern)

27.06.2014 : Veranstaltung TAFTA - die große Unterwerfung

Aufklärung und Diskussion im Evangelischen Gemeindezentrum Weisweiler zum Thema TAFTA/TTIP mit Ralf Welter.

15.05.2014 : Teilnahme unserer Gruppe an der TTIP-Demo in Brüssel

Dazu erschien dieser Presseartikel : Brüssel TTIP-Demo

Fotos : H.-D.Hey / R-mediabase

12.11.2013 : Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe von Attac-Inde-Rur gab es einen Vortrag von Alexis Passadakis zu dem aktuellen Thema TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) im KOMM/Düren.

Die sorgfältig recherchierten Details des Vortragenden machten uns klar, dass TTIP eine weitere Profit-Optimierung zu Lasten des größeren Teils der Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks bewirken soll. Wieder einmal geht es um Share-Holder-Value. Die neoliberalen Befürworter des TTIP locken mit einer angeblichen Zunahme von Arbeitsplätzen und unterschlagen aber, dass die dadurch entstehenden Rationalisierungseffekte zu Gunsten des Profits, per Saldo zu einer weiteren Zunahme von Verarmung eines zunehmend größer werdenden Teils der Bevölkerung führen wird.

In den U.S.A. leben schon jetzt ca 50 Millionen Menschen von Food-Stamps (Lebensmittelmarken) !

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Supplemental_Nutrition_Assistance_Program

Beispiel Freihandelsabkommen EWG/EU --> unglaubliche, maßlose Vermögenszuwächse von Konzernen und wenigen Privatiers mit der Folge dramatischer Zunahme von Armut und Arbeitslosen, zunächst überwiegend in den südlichen Ländern von Europa....

Neuigkeiten

22.01.2020 | 20 Jahre attac mehr

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.