Die Strukturen von Attac Hamburg

Wer nicht über die Webseite von Attac Deutschland hierher gekommen ist, findet hier (wie auch ausführlicher auf der Attac-Deutschland-Seite) unser Selbstverständnis und weiter unten "Die Strukturen von Attac Hamburg".

"Globalisierung geht ganz anders – Menschen und Natur vor Profit!"

Immer mehr Menschen nehmen wahr, dass die Veränderungen und Probleme in unserer globalisierten Welt zunehmen:

  • Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auf, hierzulande und weltweit
  • Millionen Menschen leiden Hunger, Kinder wachsen in Armut auf
  • Unternehmen und Konzerne erzielen Rekordgewinne und entlassen dennoch tausende Beschäftigte
  • Bildung, Wissen, Gesundheit, Altersvorsorge werden privatisiert, Allgemeingut wird dadurch zum Luxusobjekt
  • Weil sich Konzerne wie Vattenfall gegen die Energiewende und Autokonzerne gegen die Verkehrswende stemmen, verändert sich das Klima in rasendem Tempo; das skrupellose Streben nach Profitmaximierung führt zu Umweltkatastrophen
  • Um gefragte Rohstoffe werden Kriege geführt

Diese Entwicklungen sind kein Naturgesetz, sondern die Folge politischer Entscheidungen: Entscheidungen, die wir nicht tatenlos hinnehmen. Politik kann auch ganz anders aussehen.

Eine andere Welt ist möglich!

Wir setzen uns ein für eine ökologische, solidarische und friedliche Weltwirtschaftsordnung. Der gigantische Reichtum dieser Welt muss gerecht verteilt werden.

Mitglieder und Aktive von Attac setzen sich ein für ihre Überzeugung, dass die Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen, die Förderung von Selbstbestimmung und Demokratie und der Schutz der Umwelt die vorrangigen Ziele von Politik und Wirtschaft sein müssen.
Bei Attac kommen Menschen mit unterschiedlichen Haltungen und Einstellungen zusammen, es gibt sowohl kapitalismuskritische als auch antikapitalistische Ansätze.

Dem Attac-Netzwerk haben sich bereits 90.000 Mitglieder in 50 Ländern angeschlossen. Wir verstehen uns als Teil einer globalen Bewegung.

Wie arbeiten wir?

Attac arbeitet überparteilich. Es ist gesellschaftlich breit aufgestellt* und politisch und von der Arbeitsweise und Wesensart her anschlussfähig und in Bündnissen vertreten u.a. mit den Gewerkschaften, Umweltverbänden oder (kirchlichen) Friedensorganisationen sowie antikapitalistischen Gruppen.

*Rassistische, antisemitische, nationalistische oder faschistische Ideologien haben dabei bei Attac keinen Platz!

Attac finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden und bleibt so unabhängig.

Mit Ratschlag, Rat, Koordinierungskreis und dem Bundesbüro bestehen zentrale Strukturen, es gibt jedoch viel Spielraum, sich in örtliche Arbeitsgruppen einzubringen oder bei ausreichend Interesse neue zu gründen.

So gibt es auch bei deutschlandweiten Aktionen Aufrufe an die lokalen Gruppen, dies entsprechend zu unterstützen, es gibt aber keine zentrale Versorgungung mit Themen. Vielmehr ist es ausdrücklich erwünscht, Themen selbst zu finden und sich zu erarbeiten.

Auch kurz und mittelfristig geplante Aktionen orientieren sich üblicherweise an länger bearbeiteten Themen.

Interesse? Siehe unten: Arbeitsgruppen

Die Strukturen von Attac Hamburg

Die Hamburger Attac-Gruppe hat sich strukturell im Laufe ihres Bestehens (seit 2001) auf die veränderten organisatorischen Anforderungen seiner Mitglieder und Interessierten eingestellt. 

Vielen ist die Struktur unserer Attac Gruppe nicht richtig bekannt.
Folgende Ausführungen sollen die gewünschte Transparenz schaffen.

Attac Hamburg besteht aus folgenden Strukturelementen:

  1. Plenum 
  2. Arbeitsgruppen
  3. Stadtteilgruppen
  4. Neuentreff
  5. Kampagnen
  6. Sonstiges

 Und was wird dort gemacht?

1. Plenum

Am 4. Mittwoch jedes Monats trifft sich das Plenum von Attac Hamburg um 19.15 Uhr im Attac-Büro in der Werkstatt 3, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg (Altona). 

Da immer viel Organisatorisches auf der Tagesordnung steht und verlässlich immer an diesem Tag stattfindet, versuchen wir zusätzlich am jeweils 2. Mittwoch im Monat um 19.15 Uhr ein zweites Plenum durchzuführen, um mehr Raum für inhaltliche Diskussionen zu haben.

Inhalte des Plenums sind Berichte aus den Arbeitsgruppen, deren Stand und weitere Ideen und Vorhaben. Weiter wird über Aktionen, Entwicklungen und Diskussionen von Attac Deutschland informiert, gegebenenfalls auch diskutiert. Weiter ist Raum für konkrete Aktionsvorbereitung und Nachbereitung von Gelaufenem sowie Abstimmung über Finanzanträge aus den Gruppen. 
 
Auch Organisatorisches muss besprochen werden: Räume besorgen, Einladungen verschicken, Kommunikation, Anfragen beantworten, Finanzquellen erschließen - sofern es niemand anderes gibt, der sich darum kümmert.

Aus aktuellem Anlass kann auch ein sogenanntes Themenplenum durchgeführt werden.
Die Themen ergeben sich aus den Schwerpunkten der Arbeitsgruppen (s.u.) sowie aus besagtem aktuellem Anlass. Die Organisation des Themenplenums (Referenten/Referentin einladen, eigene Thesen erarbeiten) wird entweder von eine Arbeitsgruppe oder interessierten Einzelpersonen in Absprache mit dem Plenum übernommen. Dort ist auch Raum für Vorträge, Diskussionen und inhaltliche Positionsbestimmung von Attac Hamburg, zu denen individuell eingeladen wird.

Ein weiterer Bereich lässt sich mit politischer Koordinierung am besten beschreiben.
Für Attac ist die Integration von einem breiten Meinungsspektrum sowie unterschiedlichster Auffassungen von politischem Arbeiten zentral. Dies muss sich auch in dem Auftreten von Attac nach außen und vor allem in allen Publikationen (v.a. Flugblätter und Pressematerialien) wiederspiegeln. Das Plenum wirft ein gesondertes Auge darauf. Daher ist es wichtig, dass alle Materialien, die im Namen von Attac Hamburg veröffentlicht werden, im Plenum abgesprochen werden. 
 
Für Attac Hamburg ist es wichtig, auch zu tagesaktuellen Ereignissen Stellung zu beziehen bzw. Initiative zu ergreifen (Bsp. Mobilisierungsanzeigen in Zeitungen). Kurzfristige Ideen und Meinungsäußerungen im Namen von Attac Hamburg sind ebenfalls in dem Plenum abzustimmen. 
 

2. Arbeitsgruppen

 Die konkrete organisatorische und inhaltliche Arbeit zu einzelnen Themenbereichen findet in den Arbeitsgruppen statt. In den Arbeitsgruppen können Veranstaltungen, Aktionen oder Kampagnen entwickelt und umgesetzt werden. Auch werden Materialien erstellt (Flugblätter, Artikel etc.). 

Momentan gibt es folgende Arbeitsgruppen:

3. Stadtteilgruppen

Die AGs treffen sich fast alle in Altona. Um dem hohen Andrang an neuen Mitgliedern gerecht zu werden, haben wir begonnen, Stadtteilgruppen zu gründen. Jede Stadtteilgruppe einigt sich für einen gewissen Zeitraum auf ein Thema und dann findet auch hier organisatorische und inhaltliche Arbeit zu einzelnen Themenbereichen statt. Es können Veranstaltungen, Aktionen oder Kampagnen entwickelt und umgesetzt werden. Auch werden Materialien erstellt (Flugblätter, Artikel etc.). 

Mehr zu den Stadtteilgruppen ...


4. Neuentreff

Für Interessierte gibt es am 4. Mittwoch jedes Monats  (18 bis 19 Uhr) den Neuentreff. Er findet im Attac-Büro in der Werkstatt 3, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg (Altona) statt.

5. Kampagnen

Unsere Kampagnen werden momentan in den AGs vorbereitet. Genauere Informationen finden Sie auf den Seiten der jeweiligen AG.

6. Sonstiges

Zuständigkeiten und Regeln

Abrechnungsformulare

Erstattung von Auslagen

Honorarabrechnung

Reisekostenabrechnung

 
Stand: Oktober 2018

NEUIGKEITEN

18.04. - Aktionsakademie 2018 mehr

28.02. - Attac-Frühjahrsratschlag mehr

03.01. - Neugründung der AG Ökologie und Globalisierung mehr

TERMINE

17.10
Treffen der AG Sozialpolitik mehr

18.10
Treffen der AG Europa mehr

22.10
Treffen der AG Ökologie und Globalisierung mehr

01.11
Das Treffen der AG Europa fällt heute aus, aufgrund unserer heutigen Veranstaltung: "Entzauberte Union". mehr

01.11
Entzauberte Union - Warum die EU nicht zu retten und ein Austritt keine Lösung ist. mehr

15.11
Treffen der AG- Europa mehr

06.12
Treffen der AG-Europa mehr

20.12
Treffen der AG Europa mehr