18. März - Jahrestag der politischen Gefangenen

              Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung am

                                          Freitag, den 26. März 2010 

                                 ein. Die Veranstaltung findet in der

             Universität Hamburg, von-Melle-Park 9 (ehemalige HWP),

                                                im Erdgeschoss

                                     von 18.30 - 21.30 Uhr statt.

 

                       Referent: Jan-van Akem (MdB der Linken)

      Moderation: Kourosh Yektei (AG Menschenrechte / attac-hamburg

 

Der Tag der politischen Gefangenen besteht seit 1922 in der Weimarer Republik. Und danach mit Unterbrechungen bis 1975 in der BRD. Er wurde 1922 von der Roten hilfe ins Leben gerufen. Es erinnert an den historischen Aufstand der Pariser Commune - die erste Volksdemokratie-Bewegung in der Geschichte - im Jahr 1871. Aber auch deren Zerschlagung und die folgenden Repressionen aller Couleur.

Es folgte die blutige Rache des damaligen bürgerlichen Staates. 20000 Männer und Frauen wurden grausam getötet und hingerichtet. 13000 Menschen wurden mit meist lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt.

Und so erleben wir im 21. Jahrhundert im kollektiven Bewusstsein der Menschlichkeit auf der Grundlage der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und Konventionen gegen Folter.

Wir in der AG Menschenrechte, attac-Hamburg und SDS-Hamburg haben zu diesem Thema aus aktuellem Anlass Jan-van Akem, Mitglied des Bundestages und stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der Linkspartei als Verfechter der Demokratie und Freiheit eingeladen. Er engagierte sich bis Anfang 2009 als Biologe und Gentechnikexperte in Greenpeace-International. Zwei Jahre davon arbeitete er als Bio-Waffen-Inspektor bei der UNO. Er gehört zu den Gründern der "Sunshine-Projekt" zur Ächtung biologischer Waffen an der Universität Hamburg. Er besuchte als leiter einer Friedensdelegation die Osttürkei / Kurdistan während Now-Rooz-Festes.

Er wird uns berichten über Verbote kurdischer Parteien in der Türkei und Entwicklung des Demokratieprozesses.

Darüber hinaus werden wir über die aktuelle politische Lage im Iran im Zusammenhang mit Folter der oppositionellen kräfte, die auch gegen Wahlbetrug protestiert hatten, berichten.

Der SDS wid uns über seinen politischen Auftrag und Aufgaben in Hamburg kurz berichten.

 

attac-Hamburg / AG Menschenrechte

SDS-Hamburg (Sozialistischer Deutscher Studentenbund)

 

 

TERMINE

Keine aktuellen Termine vor Ort.

Keine Ereignisse gefunden.