Textmaterial:

Thomas Köller und Walter Gröh: Freihandelsabkommen: Ausschüsse entmachten Parlamente und EU-Mitgliedstaaten. Mai 2019
In EU-Freihandelsabkommen wie  CETA   (mit  Kanada),  JEFTA (mit Japan) und EUSFTA (mit Singapur) sind „Ausschüsse“ mit weitreichenden Entscheidungsbefugnissen vorgesehen, die die Demokratie in der EU und  ihren  Mitgliedstaaten  in weiten Teilen aufheben. Der Parlamentarismus wird zur  bloßen, leeren Hülle, und selbst unsere Regierungen,  also etwa die  deutsche Bundesregierung, haben keinen wirksamen Einfluss auf die Beschlüsse jener Ausschüsse.


Übersicht Freihandelsabkommen
Lesen Sie hier eine Zusammenfassung der zentralen Punkte und einen Vergleich diverser Freihandelsabkommen (Stand November 2017)


Richtigstellungen BMWi-Broschüre
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat im Juli 2015 eine Broschüre veröffentlicht, die sich mit TTIP befasst. Die hat sich die Arbeitsgruppe TTIP von Attac Bremen genauer angesehen und die darin aufgestellten Behauptungen kritisch hinterfragt.

Präsentationen

CETA - Wegbereiter für TTIP! (Präsentation im Bürgerzentrum Neue Vahr e.V. am 08.06.2016)


Präsentation zu TTIP + CETA (Vortrag vor Vertrauensleuten der Gewerkschaft Nahrung + Genussmittel am 16.2.2016)


Die Wirtschaftsabkommen EPAs - Goldener Weg zu Wohlstand für arme Länder des "Südens" oder Rückkehr zu kolonialer Ausbeutung mit den Mitteln des Freihandels? (attac aktuell in der Villa Ichon am 10.02.2016)

TERMINE

04.04 - 05.04
Attac Frühjahrsratschlag mehr

20.05 - 24.05
Aktionsakademie 2020  mehr

15.07 - 19.07
Sommerakademie 2020 mehr