[  ^  ] [ 2018 ] [ 2017 ] [ 2016 ] [ 2015 ] [ 2014 ] [ 2013 ] [ 2012 ] [ 2011 ] [ 2010 ]
        [ 2009 ] [ 2008 ] [ 2007 ] [ 2006 ] [ 2004 ] [ 2003 ]


5. bis 7. Oktober - Kassel, Universität:

23. Juni bis 1. Juli 2018 bei der Ramstein-Airbase:

Ramstein-Proteste: Keinen Drohnenkrieg! 

[ Programm ] [ F-Camp ] [ F-Werkstatt ] [ Demo ] [ Blockade ]
[ Mobi-Clip ] [ Newsletter ]

 

Do 19.04. Unbedenklich und Unvermeidbar? 
Mi 23.05. Pressekonferenz in Kaiserslautern  (Video-Aufzeichnung, ca. 20 Min.)
Mi 30.05. Pressegespräch in Berlin
Mi 06.06. Veranstaltung in Kaiserslautern zu Umweltbelastungen durch die Air Base
       mit Michael Müller (Landschaftsarchitekt und BUND Kaiserslautern)
       und Eike Heinicke (Facharzt)
Sa 09.06. Aktionstag, parallel mit Aktionen zum "Tag der Bundeswehr"
Sa 23.06. bis 01.07.  Friedenscamp in Steinwenden (Anmeldung erforderlich!)
Sa 23.06. Werner-Liebrich-Fußballturnier in Steinwenden  
Mo 25.06 bis 28.06. Friedenswerkstatt in Kaiserlautern   [ Flyer ] [ Broschüre (alt.) ]
Fr 29.06. Internationales Gespräch im Gemeindehaus Kaiserslautern
Fr 29.06. öffentliche Veranstaltung in der Versöhnungskirche Kaiserslautern
       mit einer Video-Grußbotschaft von Gabriele Krone-Schmalz
       und mit Kai Ehlers als Hauptredner (Anmeldung erforderlich!)
Sa 30.06. Demonstration zur Air Base:
    Auftakt Ramstein
    Auftakt Landstuhl   Zwischenkundgebung am Denkmal der Ramstein-Flugschau-Katastrophe 1988
    Schlusskundgebung vor der Air Base
    mit HauptrednerInnen Eugen Drewermann und Sahra Wagenknecht
Sa 30.06. Aktion des zivilen Ungehorsams - Blockade 
Sa 30.06. Abschlussparty im Friedenscamp in Steinwenden  

Der attac-Herbstratschlag 2017 beschloss im Konsens [*]:
Attac untersützt die Aktivitäten gegen die Beihilfe der deutschen Regierung für den völkerrechtswidrigen US-Drohnenkrieg via Air Base Ramstein entsprechend Punkt 1 der auf dem Herbstratschlag 2017 verabschiedeten friedenspolitischen Resolution. Wir erwarten, dass VertreterI nnen von Attac in den Bündnissen zu Ramstein regelmäßig dem Rat und dem Kokreis über die Aktivitäten berichten, damit die Unterstützung von Aktionen/Aufrufen durch Attac Deutschland fundiert geprüft werden kann. Attac Deutschland unterstützt jedoch weiterhin keine Aktivitäten, auf denen geschichtsrevisionistische, chauvinistische, völkische, nationalistische und anderweitig diskriminierende Positionen vertreten oder relativiert werden.
[ *:  siehe dort Seite 15 und Seite 13 ]

06.06.2018 Aufruf von Eugen Drewermann (Video-Clip
07.06.2018 Aufruf von Oskar Lafontaine (Video-Clip
15.06.2018 Antrag der AG Globalisierung an den attac-Rat 
23.06.2018 Der Attac-Rat versagt der Kampagne die Unterstützung 
24.06.2018 Beckingen (Saarland): Veranstaltung mit Reiner Braun 
26.06.2018 Aufruf von Sahra Wagenknecht (YouTube)
02.07.2018 Pressemitteilung (Newsletter #7)

Video-Aufzeichnungen (YouTube) der Friedenswerkstatt:
26.06.2018 Karl-Heinz Peil:
                   Medien und Kriegspropaganda - was können wir dagegen tun?  
27.06.2018 Peter Wahl:
                   Globalisierung, Neoliberalismus und Krieg 
                   Kriegsgefahr durch neue globale Instabilität 
28.06.2018 Ekke Wunder und Pedram Shayar.
                   Systemwechsel, Bausteine für eine friedlichere Ökonomie  

Video-Aufzeichnungen (YouTube) der Abschlusskundgebung
vor der Air Base Ramstein am 30. Juni 2018:
Sahra Wagenknecht:
      Air Base Ramstein war Drehkreuz für sehr viele völkerrechtswidrige Kriege! 
Eugen Drewermann:
      Schließt Air Base Ramstein, die Zentrale für Drohnen- und Regimechangekriege! 

Es gibt attac-Regionalgruppen, die in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen und Organisationen der Friedensbewegung Busse bereit stellen zur Fahrt nach Ramstein, bzw. Kaiserslautern, z.B.
am 30.6. um 8:30 Uhr ab Hauptbahnhof Würzburg
am 30.6. um 9:10/9:30 Uhr nahe BAB-Anschluss Aschaffenburg-Ost

Weitere Busse und/oder Mitfahrgelegenheiten

Bericht von Aktiven der attac-Regionalgruppe "Untere Saar" 
Bericht von Matthias Jochheim ( Fotos )
Bericht von Radio CORAX (Halle), Radio Attac ( MP3 )

mehr zu ... [ "Keine Kampfdrohnen!" ] [ "Drohnenkrieg" ]

15. und 16. Juni 2018 - Berlin, Technische Universität:

Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden:
Was können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für den Frieden tun?

TU Berlin, Straße des 17. Juni 124, Institut für Chemie
Veranstalter:
NaturwissenschaftlerInnen Initiative
Eintritt: 5€  SoLi: 10€
[ Flyer ] [ Anmeldung "Kongress" ]

4. bis 6. Mai 2018 - Köln, Karl-Rahner-Akademie:

IPPNW-Jahrestreffen

[ Programm ]  [ Beschlüsse ]
06.05.2018 PM: Deeskalation jetzt - zivile Lösungen für Syrien
15.05.2018 PM: Gewalt gegen mehrheitlich friedliche Proteste muss beendet werden 

27. bis 29. April 2018 - Würzburg, Akademie Frankenwarte:

Jenseits der Zwei-Staaten-Lösung?

Zur Zukunft von Israelis und Palästinensern im 51. Jahr der Besatzung
Im Jahr 2017 wurde in Israel und Palästina sowie in anderen Ländern an den 50. Jahrestag des Sechs-Tages-Krieges und seine Folgen erinnert, darunter die Besetzung und Besiedelung des Westjordan-Landes und des Gaza-Streifens durch Israel. "Nie schien die Aussicht auf Frieden in Nahost so gering wie jetzt", so die langjährige Israel-Korrespondentin der Frankfurter Rundschau, Inge Günther, in einer Analyse. Und dennoch werden seit längerem auf beiden Seiten Optionen eines Interessenausgleichs jenseits der Zwei-Staaten-Lösung diskutiert. Gemeinsam mit israelischen, palästinensischen und deutschen Referent_innen und Teilnehmenden möchten wir im Seminar diese Optionen genauer betrachten und analysieren.
Die Referenten sind:
Stephanie Böhm,
   Referentin, Akademie Frankenwarte Würzburg
Rainer Ratmann,
   M.A., Referent und Moderator, Hünstetten
Dr. David Th. Schiller,
   Konflikt- und Extremismusforscher, Deutsch-Israeli, Bad Ems
Ala Nuseibah, Ost-Jerusalem,
   seit 2016 Doktorandin und Dozentin an der FH Dortmund
Dr. Reiner Bernstein,
   Nahost- Historiker, München,
Hisham Abdulhalim (ANGEFRAGT),
   palästinensischer Vertreter des Friedensdorfes Neve Shalom/Wahat al Salam
Adrian Paukstat,
   Wissenschaftlicher Mitarbeiter,
   Lehrstuhl für Politikwissenschaft / Politische Theorie Universität Augsburg,

23. bis 25. März 2018 - Bamberg, Von-Lerchenfeld-Schule:

Beiträge der AG auf dem attac-Frühjahrsratschlag:
Matthias Jochheim:
   Aktuelle Kriegsgründe - Propaganda und Realitäten
Günter Küsters:
   EU- und NATO-Aufrüstung in Europa
Max Weber:
   "Frieden geht!" - Staffellauf 2018 gegen Rüstungsexporte (5-Min-Video-Aufzeichnung
Elsa Rassbach,
    ATTAC-Ratsmitglied und Initiatorin der Kampagne gegen Drohnenbewaffnung der Bundeswehr, ließ grüßen und wurde entschuldigt, da sie einen wichtigen Lobby-Termin bei der Berliner SPD wahrzunehmen hatte.

17. März 2018, 15 bis 19 Uhr - Kiel, Gewerkschaftshaus:

4. Kieler friedenspolitischer  Ratschlag 2018

Gewerkschaftshaus in der Legienstraße, Emma-Sorgenfrei-Foyer

  • Krieg und Frieden in den Medien
  • Militarisierung in Europa - bedroht uns Russland?
  • Abschlussdiskussion: Erhöhung des Wehretats?

Veranstalter:
Kieler Friedensforum mit Unterstützung u.a.von Attac Kiel
Um Anmeldung wird gebeten: b[dot]stahn[at]kieler-friedensforum[dot]de
[ mehr ] [ Flyer ]

NEUIGKEITEN

23.05. - Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr! mehr

02.10. - Fluchtursachen beseitigen, statt Asylrecht weiter zu beschneiden mehr

11.01. - Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.