22. Februar 2013 - Mike Nagler:

Bradley Manning 1.000 Tage in Haft

Informationen, Aktionen und ein klein wenig Prosa

Vor 1.000 Tagen wurde der us-amerikanische Soldat Bradley Manning verhaftet. Ihm wird vorgeworfen, geheime Dokumente an Wiki-Leaks gegeben zu haben, darunter das sog. “Collateral Murder”-Video, das den Beschuss und die Tötung von zwei Reuters-Jorunalisten sowie zahlreichen irakischen Zivilisten am 12. Juli 2007 in Bagdad zeigt. Mannings Haftbedingungen wurden wiederholt scharf kritisiert, so u.a. Juan Méndez, dem Sonderberichterstatter über Folter der Vereinten Nationen. Méndez nannte Mannings Haftbedingungen in Quantico (Virginia), wo dieser von Juli 2010 bis April 2011 untergebracht war, “grausam, unmenschlich und demütigend”.

[ vollständiger Beitrag ]

21. August 2012 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Kommentar zu

Meldungen zum Asyl für Assange,

Kommentar in Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 17.8.2012: „Was Rafael Correa treibt“ von Peter Burghardt,

Stellungnahme des Botschafters von Ecuador in Berlin, Jorge Jurado, Junge Welt vom 17.8.2012

Großbritannien gut beraten,

für die USA keine Kastanien aus dem Feuer zu holen.

Der Kommentar der Süddeutschen Zeitung „Was Rafael Correa treibt“ von Peter Burghardt (17.8.2012) entbehrt jeder Substanz, denn er bewertet keine Fakten, nicht einmal weshalb der Außenminister von Ecuador dem Wikileaks-Gründer Julian Assange Asyl gewährt hat. Der „Umbau der Presselandschaft“ ist ein anderer Gesang. Hinsichtlich dieser Vermengung im SZ-Kommentar ist die zu begrüßende Presseerklärung des Bundestagsabgeordneten Wolfgang Gehrcke, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE, zur Entscheidung Ecuadors, Julian Assange Asyl zu gewähren, eine Mahnung an den SZ-Journalisten, sich konkret der Sache zu widmen, anstatt sich in irrelevanten Abhandlungen zu verlieren.

[ vollständiger Beitrag ]

16. August 2012 - Spiegel-Online:

Ecuador gewährt Assange Asyl

Ecuador riskiert die Machtprobe mit Großbritannien. Das Land will WikiLeaks-Gründer Julian Assange Asyl gewähren, der sich seit Wochen in der Botschaft des Landes in London aufhält. Die Briten jedoch wollen ihn nach Schweden ausliefern, wo die Staatsanwaltschaft ihn zu Vergewaltigungsvorwürfen befragen will.

[ vollständiger Bericht ]

6. März 2011 - TELEPOLIS, Florian Rötzner:

Wie das Pentagon Bradley Manning brechen will

Unmenschlich ist es auf jeden Fall, eigentlich auch Folter, wie der verdächtige WikiLeaks-Whistleblower Manning vom US-Militär gequält wird.

[ vollständiger Artikel ]

13. Dezember 2010 - Institut Solidarische Moderne:

Weniger Geheimnisse wagen

Der Angriff auf Wikileaks ist ein Angriff auf die Freiheit im Netz
und die demokratische Öffentlichkeit insgesamt

Seit dem Anschlag auf das World Trade Center in New York vor fast zehn Jahren werden dem staatlichen Zugriff auf Informationen immer seltener Grenzen gesetzt, werden Bürgerrechte im Windschatten des „Krieges gegen den Terror" zunehmend begrenzt und staatliche Kontrollmöglichkeiten systematisch ausgeweitet.

[ vollständiger Artikel ]

9. Dezember 2010 - metainfo-hh:

Desinformation der westlichen Medien zu Wikileaks-Depeschen

Die angebliche Bedrohung der arabischen Staaten, wie sie von den westlichen Medien berichtet wurde, beruht auf desinformierender und einseitiger Auswertung und Darstellung der von Wikileaks uebermittelten Depeschen. Verfasst wurden sie ueberwiegend während der zweiten Amtszeit der Bushregierung, als diese fixiert war auf den Plan der "Neuordnung des Nahen Ostens" und sich bemuehte eine Einstimmung auf einen Krieg gegen den Iran zu forcieren. Die arabischen Potentaten folgten damals in ihren Kommentaren der Bush-Regierung.

[ vollständiger Beitrag ]

8.Dezember 2010

Hintergründe, Enthüllungen & Konflikte

[ vollständiger Artikel ]

8. Dezember 2010 - metainfo-hh:

Wikileaks zerstört den Mythos der westlichen Pressefreiheit

Über bald ein Jahrhundert hinweg erklärten sich die USA als das Land der Freiheit - insbesondere der Presse- und Meinungsfreiheit. Dieser lange gepflegte Mythos ist nun anlässlich der jüngsten Enthüllungsaktivitäten Wikileaks in einer Gründlichkeit erschüttert, als Täuschung bloßhestellt worden, wie sie sich Kritiker der USA sich bisher kaum hätten vorstellen können. Zugleich werden zunehmend die großen Medien als Propagandasprachrohre des Sytems entlarvt - von ihrem eigenen Publikum.

[ vollständiger Beitrag ]

30. November 2010 - Nachdenkseiten:

Wir brauchen zur Rettung des Restes an Demokratie

eine Art Wikileak zur Aufklärung über innere Vorgänge in D.

Es ist interessant zu beobachten, wie sich ein wesentlicher Teil der deutschen Medien über die Veröffentlichung der diplomatischen Dokumente durch Wikileaks aufregen. Zum Beispiel in der Welt oder im ARD-Brennpunkt. Dazu hat ein NachDenkSeiten-Nutzer einen kritischen Brief an Ulrich Deppendorf geschrieben.

[ vollständiger Artikel ]

5. April 2010 - WikiLeaks:

Collateral Murder

On July 6, 2010, Private Bradley Manning, a 22 year old intelligence analyst with the United States Army in Baghdad, was charged with disclosing this video (after allegedly speaking to an unfaithful journalist). The whistleblower behind the Pentagon Papers, Daniel Ellsberg, has called Mr. Manning a 'hero'. He is currently imprisoned in Kuwait. The Apache crew and those behind the cover up depicted in the video have yet to be charged. To assist Private Manning, please see bradleymanning.org.

5th April 2010 10:44 EST WikiLeaks has released a classified US military video depicting the indiscriminate slaying of over a dozen people in the Iraqi suburb of New Baghdad -- including two Reuters news staff.

Reuters has been trying to obtain the video through the Freedom of Information Act, without success since the time of the attack. The video, shot from an Apache helicopter gun-sight, clearly shows the unprovoked slaying of a wounded Reuters employee and his rescuers. Two young children involved in the rescue were also seriously wounded.

[ Videos ]

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.