Menü

29. November 2019 - TELEPOLIS, Georg Meggle: Sprachregelung für unsere Unis? - Einspruch!

Die deutsche Hochschulrektorenkonferenz (HRK) geht in ihrer Entschließung "Kein Platz für Antisemitismus" in einem Punkt zu weit: Alle deutschen Universitäten sollen sich an die "Arbeitsdefinition Antisemitismus" halten. Dagegen erhebe ich Einspruch
[ mehr ]

18. Aug. 2019 - Bündnis für Gerechtigkeit zw. Israelis u. Palästinensern:

BIP Aktuell #80:

"Vererbter Flüchtling-Status?"

Kurze Anmerkung zu Propaganda gegen die UNWRA
Das Hilfswerk der Vereinten Nationen für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) steht seit Jahren in der Kritik der israelischen Rechts-Nationalisten. In den letzten Jahren wurde Israel in seiner Politik der ethnischen Reinheit Vorbild für die internationale Rechte (Trump, Orban, AfD etc.) und wird von dieser in seiner Politik radikal unterstützt. So hat Trump der UNWRA die Gelder der USA gesperrt, und man wirft der UNWRA vor, wie Moritz Baumstieger von der Süddeutschen Zeitung in einem Kommentar am 1.8. zusammenfasste: „Sie ist die einzige UN-Behörde, die sich um Flüchtlinge eines einzelnen Konflikts kümmert, für alle anderen ist das Hilfswerk UNHCR zuständig. Und da sie auch die Nachkommen der etwa 750.000 Palästinenser als Flüchtlinge zählt, die 1948 im arabisch-israelischen Krieg ihre Häuser verlassen mussten, werfen ihr Kritiker vor, die Flüchtlingsfrage zum Nachteil Israels künstlich aufzubauschen.“
Baumstieger relativiert diese Kritik in seinem Kommentar nicht, scheint sie sich also zu eigen zu machen.
[ mehr ]

29. Juni 2019 - Rubikon, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer:

Die Hofberichterstatter

Die Bundespressekonferenz ist zum Musterbeispiel journalistischer Rückgratlosigkeit verkommen.
Die Bundespressekonferenz (BPK) in Berlin ist ein untypischer Verein von Journalisten. Er lädt Kanzler, Minister, Regierungssprecher sowie die Spitzenvertreter von Wirtschaft und Gesellschaft dazu ein, auf seiner Bühne Rede und Antwort zu stehen. Während im Ausland Medienleute üblicherweise von den politisch Mächtigen einberufen werden und deren Informationen in Empfang zu nehmen haben, sollte es in Deutschland genau andersrum vonstatten gehen: Journalisten erfragen eigenständig Auskünfte von ihren Gästen, Nachrichten werden offen erarbeitet, nichts wird „off the records“ durchgestochen, nichts im Hinterzimmer gekauft oder als Auftragsbotschaft vergeben. Falls dies Konzept je funktioniert hat, so kann heute davon keine Rede mehr sein. Die BPK ist zum Demonstrationsort programmierter Regierungsverlautbarung verkommen. Journalisten lassen sich von den Regierungspapageien mit Leerformeln und faulen Ausreden abfertigen. Nachbohren und Widerspruch gelten als unfein.
[ mehr ]

7. Juni 2019 - Nachdenkseiten, Tobias Riegel:

Propaganda zum D-Day:

"Der Anfang von Hitlers Ende"

Das 75. Jubiläum der Landung der Alliierten wurde für massive Meinungsmache genutzt: Der westliche Beitrag zu Hitlers Sturz wurde medial aufgebauscht und instrumentalisiert. Russland war gar nicht eingeladen. Eine durchschaubare Inszenierung.
[ mehr ]

9. April 2019 - Weltnetz.tv, Pascal Luig:

Interview mit Uli Gellermann:

Ab heute wird zurückgeschossen  - ZDF beginnt 3. Weltkrieg

[ mehr (YouTube) ]