1. Juli 2019 - NachDenkSeiten, Marcus Klöckner:

"Die Kluft zwischen demokratischer Rhetorik und kapitalistischer Realität ist gigantisch"
Angst, Macht, Demokratie und Herrschaft: Das sind vier zentrale Begriffe, mit denen sich Rainer Mausfeld als kritischer Beobachter unserer Gesellschaft auseinandersetzt. Um diese Begriffe geht es auch in dem folgenden Interview, das die NachDenkSeiten mit dem emeritierten Professor der Psychologie geführt haben. Mausfeld verdeutlicht, wie sehr Angst als Mittel der Machtausübung in unserem politischen System eine Rolle spielt und wie eine hochgradig destruktive Ideologie – die des „unternehmerischen Selbst“ – unser gesamtes gesellschaftliches Denken bestimmt.
[ mehr ]

2. Juli 2015 - NachDenkSeiten, Jens Wernicke:

Die globale Ordnung zerbricht

Warum schreitet die ökologische Zerstörung des Planeten trotz unzähliger Klimagipfel ungebremst voran?
Warum hungern mehr Menschen als je zuvor auf der Erde, obwohl noch nie so ungeheure Reichtümer angehäuft wurden wie heute?
Warum erweisen sich die globalen Eliten als unfähig, die Richtung zu ändern, obwohl ihr Kurs in einen planetaren Crash führt?
Antworten auf diese Fragen liefert der Berliner Autor und Journalist Fabian Scheidler in seinem soeben erschienenen Buch, in dem er die Wurzeln jener Zerstörungskräfte freilegt, die heute die menschliche Zukunft infrage stellen. Jens Wernicke sprach mit ihm über das „Ende der Megamaschine“ und über Möglichkeiten, gemeinsam einen Ausgang aus der gefühlten Ohnmacht zu finden.
[ vollständiges Interview ] [ mehr ]

24. Januar 2014 - Frankfurter Rundschau, Antje Vollmer und Hauke Ritz:

25 Jahre nach dem Mauerfall:
Mutwillig verspielt

Nach dem Mauerfall begann eine neue Epoche westlicher Außenpolitik. In einem Beitrag für die FR kritisiert die ehemalige grüne Bundestagsabgeordnete Antje Vollmer die Arroganz des Westens.
[ vollständiger Artikel ]

16. November 2012 - junge Welt:

»Für die Völker des Südens hat der dritte Weltkrieg längst begonnen«
Der deutsche Faschismus brauchte sechs Jahre, um 56 Millionen Menschen umzubringen. Der Neoliberalismus schafft das locker in gut einem Jahr.
[ Ein Gespräch mit Jean Ziegler]

Oktober 2004 - pax-christi:

Kommission Weltwirtschaft - Ökologie - Soziale Gerechtigkeit:
Frieden durch Gerechtigkeit

Friedensarbeit vor der Frage nach wirtschaftlicher Macht
[ Impulsheft 5 ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.