31. Juli 2017 - RUBIKON, Elke Schenk:

Der heimliche Krieg

Die EU-Energiepolitik erklärt Russland den Wirtschaftskrieg.
Der US-Wirtschaftskrieg gegen Russland wird seit Jahren auf dem Rücken der
EU ausgetragen. Diese hat sich als Partner beteiligt und als willfähriger
Vasall gebeugt. Leiten die umfassenden neuen US-Sanktionen den Widerstand
der EU ein?
[ mehr ]

26. Juli 2017 - Ost-Ausschuss:

"Gegenmaßnahmen der EU erforderlich"

Der Ost-Ausschuss-Vorsitzende Büchele kritisiert die geplanten, neuen US-Sanktionen gegen Russland und deren Auswirkungen auf die europäische Wirtschaft
[ mehr ]

26.07.2017 Siegel, Benjamin Bidder: Amerikas dummer Alleingang  
27.07.2017 Spiegel: US-Senat will Russlandsanktionen schnell beschließen  
27.07.2017 Spiegel: Zypries befürchtet Schaden für deutsche Firmen  

18. Oktober 2016 - German Foreign Policy:

Spiel mit dem Weltkrieg

Hochrangige Militärs und Experten warnen mit Blick auf Forderungen nach der Verhängung einer Flugverbotszone über Syrien und nach der Lieferung von Flugabwehrraketen an aufständische Milizen vor einem offenen Krieg zwischen Russland und den USA. Entsprechende Forderungen sind auch von prominenten deutschen Politikern erhoben worden. Wie der Vorsitzende der US Joint Chiefs of Staff feststellt, würde die Ausrufung einer Flugverbotszone über Syrien "es erforderlich machen, gegen Russland Krieg zu führen". Dmitri Trenin, ein prominenter Außenpolitik-Experte vom Carnegie Moscow Center, warnt, Syrien könne sich, liefere man den Aufständischen Flugabwehrraketen, "in ein Schlachtfeld" zwischen Russland und den Vereinigten Staaten verwandeln. Trenin zufolge ist der Machtkampf um Syrien auch das Ergebnis des russischen Wiederaufstiegs in den vergangenen Jahren, der es Moskau erlaubt, zum ersten Mal außerhalb der Grenzen der ehemaligen Sowjetunion militärisch zu intervenieren und damit "das faktische Monopol" der USA " auf den weltweiten Einsatz von Gewalt" zu brechen. In der Bundesrepublik erhobene Forderungen nach einer Verschärfung der Russlandsanktionen zielen darauf ab, Moskaus Wiederaufstieg zu stoppen und die westliche Hegemonie zu bewahren.
[ vollständiger Artikel ] [ 2. Teil ]

18. Juli 2015 - VoltaireNet, Manlio Dinucci:

Europa wieder einmal in der Frontlinie

Die Veröffentlichung der neuen „Militärstrategie der Vereinigten Staaten“ durch General Martin Dempsey hat die Welt in Erstaunen gesetzt. Ganz im Gegensatz zu den vorangegangenen Dokumenten der Obama-Verwaltung wird Russland als der Hauptgegner bezeichnet und China als Gegner an zweiter Stelle. Der „globale Krieg gegen den Terrorismus“ hat keinen Vorrang mehr.

[ vollständiger Artikel ]

17. Juli 2015 - NachDenkSeiten, Albrecht Müller:

Professor Norman Birnbaum
zu den Äußerungen des designierten Generalstabschefs der USA:

Viel Lärm um nichts

Am 13. Juli hatten wir – mit Sorge – auf die Äußerungen des kommenden Generalstabschefs Dunford im Kongress aufmerksam gemacht. Zugleich hatte ich Norman Birnbaum darum gebeten, diese Äußerungen über Russland als der größten Bedrohung für die USA zu kommentieren und einzuordnen. Hier ist seine Bewertung, wie immer von Carsten Weikamp einfühlsam übersetzt. Von Norman Birnbaums Wissen um die Zusammenhänge kann man auch hier wieder viel lernen. Es wäre schön, wenn er mit seiner Einschätzung von Obama und des Vorgangs Dunford Recht hätte und Recht behalten würde. Das gilt auch für die beiden letzten Absätze. Die dort enthaltenen Einschätzungen würde ich aus hiesiger Sicht nicht teilen. Die „Allianz …, die ursprünglich die Ostpolitik entwickelt hat“, ist meines Erachtens mausetot. Leider. Ein Opfer der westlichen Agitation zum Ukraine-Konflikt.

[ vollständiger Artikel ]

13. Juli 2015 - NachDernkSeiten, Albrecht Müller:

Designierter US-Generalstabschef hält Russland für die größte Bedrohung,
Damit ist unserer Vorstellung von gemeinsamer Sicherheit in Europa
der Boden entzogen.

[ vollständiger Artikel

4. Februar 2015 - The Chicago Council on Global Affairs:

Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman in einem Vortrag für The Chicago Council on Global Affairs über die geopolitischen Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globalen Situation insgesamt.

[ Video-Ausschnitte (ca. 12 Min., mit Untertiteln in Deutsch) ]


13.03.2015: Kommentar von Albrecht Müller (Nachdenkseiten)
18.03.2015: mehr zu Strafor bei "le Bohemien"


12. Dezember 2014 - attac-Theorie-Blog, Fred Schmid:

Die Ölwaffe

Ein Wirtschaftskrieg soll Russland, Iran und Venezuela in die Knie zwingen

Er fällt und fällt – der Ölpreis. Stand er Ende Juni noch bei etwa 110 US-Dollar, so wurde das Barrel (Faß: 159 Liter) zur OPEC-Konferenz am 27. November 2014 in Wien zu 74 US-Dollar gehandelt. Binnen fünf Monaten ein Preisverfall von über 30 Prozent.

[ vollständiger Artikel ] [ Erst-Veröffentlichung bei isw ]

2. Mai 2014 - taz, Dorothea Hahn:

Russland-Forscher über die Ukrainekrise

„Wir schlittern in einen Krieg“

Nicht Putin habe die Ukrainekrise ausgelöst, sondern der Wunsch der USA, die Ukraine in die Nato zu holen, meint der Russlandforscher Stephen Cohen.

[ vollständiges Interview ]

10. März 2014 - The Star online, Martin Khor:

The hypocrisy of some nations

Double standards are on display as Western leaders attack Russia regarding Ukraine, while they themselves commit or endorse worse aggression on other countries.

[ vollständiger Artikel ]

NEUIGKEITEN

23.05. - Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr! mehr

02.10. - Fluchtursachen beseitigen, statt Asylrecht weiter zu beschneiden mehr

11.01. - Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.