Sudan

 

6. Dezember 2012 - Informationsstelle Militarisierung, Christin Bernhold:

Divide et Impera

Deutsche und US-amerikanische Entwicklungszusammenarbeit als Sezessionshilfe für den Süd-Sudan

[ IMI-Studie 2012/16 ]

3, Januar 2008 - Informationsstelle Militarisierung, Lühr Henken:

IMI-Studie 2008/01:

Sudan und Tschad im Visier der Großmächte

Sudan, Nord-Süd-Konflikt, Darfur
In seinem Text gibt Lühr Henken, einer der Sprecher des Bundesausschusses Friedensratschlag, einen detaillierten Einblick in die politische Lage im Sudan und in den für die dort andauernden Konflikte relevantesten Nachbarländern, dem Tschad und der Zentralafrikanische Republik (ZAR). Im Mittelpunkt steht neben dem Konflikt um die Sezession des ölreichen Südsudan, der Bürgerkrieg in Darfur, aber auch die Auseinandersetzungen der tschadischen und zentral­afrikanischen Regierungen mit verschiedenen Rebellengruppen werden dargestellt. Die wichtigsten Konfliktparteien, ihre Motivationen sowie mögliche Lösungswege bzw. weitere Entwicklungen werden aufgezeigt. Außerdem beleuchtet der Autor die ökonomischen und demographischen Gegebenheiten der drei Staaten und setzt sie in Zusammenhang zum Konfliktgeschehen. Einen weiteren wichtigen Aspekt bilden die verschiedenen Interventions- und Beobachtermissionen im Sudan und mittlerweile auch im Tschad und der ZAR, die unter UN-Mandat von der Afrikanischen Union (AU), der EU bzw. der UNO selbst durchgeführt werden. Diese sind eng verbunden mit den ebenso dargelegten Großmacht-Interessen insbesondere der USA, Frankreichs und Chinas.

[ Teil 1 ] [ Teil 2 ]

NEUIGKEITEN

23.05. - Keine Kampfdrohnen für die Bundeswehr! mehr

02.10. - Fluchtursachen beseitigen, statt Asylrecht weiter zu beschneiden mehr

11.01. - Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.