6. September 2012 - Spiegel online, Matthias Gebauer:

CIA-Kooperation mit Gaddafi
Foltern als Freundschaftsdienst

Ein detaillierter Report von Human Rights Watch belegt die Kooperation westlicher Geheimdienste mit dem Gaddafi-Regime. Im Gegenzug für andere Informationen übergaben die CIA und der britische MI6 mehrfach Gegner der Diktatur an Libyen. Folterung der Gefangenen wurde in Kauf genommen.
[ vollständiger Artikel ]

5. November 2011 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Syrien bleibt ganz oben auf der internationalen Agenda, Anlass für folgende Stellungnahme zu

  • Süddeutsche Zeitung (SZ) von 31.10.2011: 
    „Assad warnt Westen vor Einmischung“ von Sonja Zekri
    und SZ-Kommentar
    „Neuer Konfliktstoff für Syrien“ von zri

      Syriens Präsident Baschar al-Assads warnende Worte

      Der NATO fehlt jedes Argument, um einen verheerenden Überfallanschlag gegen Syrien zu rechtfertigen. Aus fehlender Rechtfertigung für ihr kriminelles Vorhaben folgt die Lüge und Verdrehung der Wahrheit. Das ist die würdelose Aufgabe einer NATO-Journalistin wie Sonja Zekri („Assad warnt Westen vor Einmischung“, SZ, 31.10.2011).

      [

1. November 2011 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Kriegsverbrechen gehören untersucht und vor Gericht, erst Recht wenn sie heute von europäischen Regierungs- und Staatsoberhäuptern angeordnet und verübt werden, Anlass zu folgender Stellungnahme zum

Kommentar in Süddeutsche Zeitung vom 28.10.2011:
 „Vorbild Argentinien“ von pb

Aktuelle Lehre aus dem Vorbild Argentinien für Europa

Verfahren wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit setzen seit den Nürnberger Prozessen internationale Standards, wie zutreffend der Kommentator „pb“ in der Süddeutschen Zeitung vom 28.10.2011 „Vorbild Argentinien“ hervorhebt. Wie reagiert darauf ein angeblich zivilisiertes Europa? Hat Europa die an seinen Schalthebeln der Macht tätigen Verbrecher vor Gericht gebracht? Will Europa es weiterhin als normal ansehen, dass ein angebliches Verteidigungsbündnis monatelangen Terror gegen souveräne Staaten ausübt, wie erst wieder kürzlich gegen das kleine nordafrikanische Land Libyen? Das ganze Menschenrechts- und Demokratiegefasel zum „Schutz der Zivilbevölkerung“, dem bis heute mindestens 60.000 Menschen zum Opfer fielen, darf keineswegs weiter die NATO-Verbrechen verstellen und unbestraft lassen. 
[ vollständiger Beitrag ]

21. Oktober 2011 - Die Zeit, Ulrich Ladurner:

Das zynische Gerede von den Menschenrechten
Diktator Gadhafi hatte die Zeichen der Zeit nicht erkannt. Vor allem aber hat er den Zynismus des Westens unterschätzt.
[ vollständiger Kommentar ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.