8. Mai 2019 - Mohssen Massarrat:

Offener Brief
an die Bundeskanzlerin Angela Merkel
und den deutschen Außenminister Heiko Maas

28. Januar 2011 - meta-info.de:

Auf dem Weg in den Irankrieg

Die Bemühungen, einen Krieg gegen den Iran zu initiieren, sind nun einen wichtigen Schritt vorangekommen: die gegen den Iran verhängten Sanktionen durch ein Ölembargo sind bereits kaum weniger, als ein Kriegsakt. Der wesentliche Fortschritt für die an diesem Krieg Interessierten liegt besonders darin, dass hierbei die Europäer eingebunden werden konnten und dies obwohl dieser Ansatz zu einem Irankonflikt ihren eigenen Interessen zuwider läuft.

[ vollständiger Beitrag ]

1. Dezember 2011 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 28.11.2011:
„Teherans Geldquelle soll versiegen“
und SZ-Leitartikel vom 30.11.2011:
„Der afghanische Kreis“, beide von Daniel Brössler

Süddeutsche Zeitung vom 1.12.2011, Kommentar:
„Die Botschaft der Botschaft“ von eli

Heraus aus dem Teufelskreis

Daniel Brössler geht am Kern des Problems vorbei, nämlich die notwendige Rückkehr Deutschlands und Europas zu einer rechtsstaatlichen, Völkerrecht gemäßen, kooperativen Außenpolitik. Die anhaltende Verkehrung der europäischen Außenpolitik in militärische Gewaltkonfrontation ist in jeder Hinsicht verheerend. 

[ vollständiger Beitrag ]

9. November 2011 - IPPNW:

Hintergrund ]
Pressemitteilung:

Krieg bedeutet eine unkontrollierbare Eskalation

Online-Aktion: Außenminister Westerwelle soll gegen Krieg aktiv werden Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW ist zutiefst beunruhigt über die Kriegsandrohungen der letzten Tage gegenüber dem Iran. Sie appelliert an Außenminister Guido Westerwelle, sich mit Nachdruck für eine diplomatische Lösung des Konfliktes einzusetzen und eine Beteiligung Deutschlands an Kriegsvorbereitungen explizit auszuschließen. Mittels einer Online-Aktion will die IPPNW öffentlichen Druck auf die Bundesregierung ausüben. [ vollständige Pressemitteilung ] [ Online-Aktion ]

8. November 2011 - PAX CHRISTI:

Erklärung des Geschäftsführenden Vorstandes:

Die Spirale der Kriegsdrohungen durchbrechen

Für eine atomwaffenfreie Zone im Nahen Osten

In dem gestern verbreiteten Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde zum Atomprogramm des Iran werden Indizien benannt, die auf fortgesetzte Aktivitäten des Iran zum Bau von Nuklearwaffen schließen lassen. Vor dem Hintergrund der Spekulationen über einen Militärschlag gegen die iranischen Atomanlagen befürchtet pax christi, dass dieser Befund zu einer bedrohlichen Zuspitzung des Konflikts mit dem Iran und vermehrten Spannungen im Nahen Osten führen wird.

[ vollständige Medien-Mitteilung ] [ in PDF ]

6. März 2010 - Mohssen Massarat:

Offener Brief an 

Kerstin Müller, MdB, Sprecherin der Grünen für Außenpolitik und
Omid Nouripour, MdB, sicherheitspolitischer Sprecher der Grünen

anlässlich des Iran-Atomkonfilkts

[ offener Brief ]

[ 15.05.2010: Offener Brief der Arbeiterfotografie als Reaktion darauf ]

29. Juni 2009 - IPPNW:

Appell für friedliche Entwicklung und Respektierung der Souveränität des Landes

Die Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) lehnen Gewalt als Mittel der Politik ab. Wie viele andere Friedensorganisationen weltweit ist auch IPPNW-Deutschland besorgt über die aktuellen Berichte über Tote und Verletzte im Iran. Die westlichen Regierungen einschließlich der Bundesregierung, die schon zuvor im Konflikt mit dem Land standen, sollten die jetzige Situation nicht noch weiter eskalieren und für eigene außenpolitische Ziele nutzen. Wir glauben, dass dies einer authentischen inner-iranischen Entwicklung schadet und rufen die Bundesregierung auf, Menschenrechte nicht für eigene machtpolitische Interessen zu instrumentalisieren.

[ vollständige Stellungnahme ]

23. Juni 2009 - Mohssen Massarrat:

Offener Brief an Angela Merkel

Zur Auseinandersetzung mit den Wahlergebnissen im Iran der nachfolgende Brief von Prof. Mohssen Massarrat an Bundeskanzlerin Merkel. Vorausgeschickt die vermutlichen Ergebnisse der Wahl und eine Begründung, die diese erhärtet.
[ Offener Brief ]

16. April 2009 - Luz Maria de Stefano de Lenkait:

Kommentar in Süddeutsche Zeitung (SZ):
„Teheraner Realität“ von Paul-Anton Krüger – 15.4.09

SZ-Artikel:
„USA erwägen Zugeständnisse an Iran“ von Paul-Anton Krüger – 15.4.09

SZ-Leitartikel:
„Frank-Walter Steinmeier“ von Tomas Avenarius – 16.4.09

Neue US-Aussenpolitik im Sinne des Völkerrechts
und Respekts für internationale Verträge. Aber Berlin?

[ vollständiger Kommentar ]

13. November 2007: Pressekonferenz von Angela Merkel

Meldung zu Pressekonferenz von Angela Merkel auf der Ranch des
US-Präsidenten vom 12.11.07, Meldung zu Position von Präsident
Sarkozy zum Iran vom 13.11.07

Hinter die Kulissen sehen

[ vollständiger Text von Luz María De Stéfano de Lenkait ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.