Menü

[ 2021 ] [ 2020 ]
[ 2019 ] [ 2018 ] [ 2017 ] [ 2016 ] [ 2015 ] [ 2014 ] [ 2013 ] [ 2012 ] [ 2011 ] [ 2010 ]
[ 2009 ] [ 2008 ] [ 2007 ] [ 2001 ]


19. Dezember 2020 - Jagel:

55. Mahnwache in Jagel am Drohnen- und Tornadostandort

(DFG-VK, Bündnis Deserteursdenkmal)
[ Video-Aufzeichnung (YouTube) ]

15. Dezember 2020, 19 Uhr - Palästina-Initiative Region Hannover:

Warum widerspricht die deutsche Nahostpolitik den selbst proklamierten Rechtspositionen?

Referent: Shir Hever - Online-Veranstaltung mittels ZOOM (*)
Viele Menschen, nicht nur hier in Deutschland sondern auch im Nahen Osten fragen sich, warum Deutschland in der Region und auch gegenüber Israel eine Politik betreibt, die seinen proklamierten Rechtspositionen in Bezug auf Menschenrechte und Völkerrecht widerspricht. Einige vermuten, Deutschland fühle sich mit seiner Politik der Staatsraison moralisch von Israel abhängig, andere meinen auch, dass die deutsche Politik in dieser Frage von den USA abhängig sei, es also seine Politik von den transatlantischen Beziehungen abhängig mache. Gibt es auch Erklärungen, die auf eigenständige deutsche Interessen verweisen? Diesen Fragen und Vermutungen will der Referent an diesem Abend nachgehen.
Dr. Shir Hever – wir konnten ihn schon mehrfach als Referenten begrüßen – aus Israel, ist Aktivist und Forscher. Er arbeitet als Journalist für The Real News Network (ein globaler Online-Videonachrichtensender mit Sitz in Baltimore und Toronto) und lebt in Heidelberg. Sein neues Buch ‘The Privatization of Israeli Security’ erschien 2017 bei Pluto Press. Er ist außerdem Mitglied im Vorstand der ‘Jüdischen Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost e.V.’
Veranstalter:
Palästina-Initiative Region Hannover  
Der Link, der zur Teilnahme an der Veranstaltung (‘Meeting’) berechtigt, wird am Tage der Veranstaltung versendet., bzw. auf der o.g. Webseite veröffentlicht.
[ Video-Aufzeichnung ]

10. Dezember 2020 - Berlin, Deutsches Theater:

In dem Text heißt es u.a.: "Die historische Verantwortung Deutschlands darf nicht dazu führen, andere historische Erfahrungen von Gewalt und Unterdrückung moralisch oder politisch pauschal zu delgitimieren.“

Zur BDS Resolution heißt es u.a.: „Unter Berufung auf diese Resolution werden durch missbräuchliche Verwendungen des Antisemitismusvorwurfs wichtige Stimmen beiseitegedrängt und kritische Positionen verzerrt dargestellt."   

[ Wortlaut der Erklärung mit Unterzeichnerliste findet man (auch in Englisch) bei  google  und alternativ ]

Videomitschnitt [ YouTube ]

23.03.2019 Petition von Rolf Verleger u.v.a.m.:
                        "Einsatz für Menschenrechte ist nicht antisemitisch"
Dez. 2019 Petition  des Philosophen Georg Meggle und Rolf Verlegers,
                       Vorsitzender des "Bündnis für Gerechtigkeit zwischen Isrealis und Palestinensern":
                       "Einspruch gegen Sprachregelungen füt Hochschulen" 
25.04.2020 Deutschlandfunk, Moshe Zuckermann im Gespräch mit Johannes Nichelmann:
                        „Antizionismus, Antisemitismus und Israelkritik sind drei Paar Schuhe“  
19.05.2020 Deutschlandfunk, David Ranan:
                        Eine potente Diffamierungswaffe  
 28.07.2020 Deutschlandfunk, Aleida Assmann im Gespräch mit Marietta Schwarz:
                        Verengung der Meinungsfreiheit?  
10.12.2020 Ha'aretz, Itay Mashiach:
                        In Germany, a Witch Hunt Is Raging Against Critics of Israel. Cultural Leaders Have Had Enough  
10.12.2020 Deutschlandfunk, Susan Neiman im Gespräch mit Jörg Biesler
                        „Hannah Arendt dürfte heute hier nicht sprechen“ 
10.12.2020 Süddeutsche Zeitung, Jörg Häntzschel:
                        Sie wollen sich streiten  
10.12.2020 Kathrin Vogler (MdB die LINKE) unterstützt "Initiative GG5.3 Weltoffenheit"  
10.12.2020 taz, Stefan Reinecke:
                        Kulturinstitute gegen Anti-BDS-Beschluss „Gefährliche Logik des Boykotts“  
10.12.2020 Jüdische Allgemeine:
                        »Vorboten der Zensur«?  
14.12.2020 Freitag, Itay Mashiach:
                        Wer nennt hier wen Antisemit?  
16.12.2020 Zeit-online, Stefanie Schüler-Springorum
                        Mehr als Jammerlappen
17.12.2020 Zeit-online, Gastbeitrag von Omri Boehm:
                        Gleichheit ist nicht antisemitisch  
18. 12. 2020 Süddeutsche Zeitung, Sonja Zekri:
                        Öffnung zur Welt  
19.12.2020 BIP-aktuell #151:
                        Breiter Protest gegen den BDS-Beschluss des Bundestages

29. November 2020, 17:00 bis 18:30 Uhr - Zürich, Cafe Palestine:

Palästinä:für Freiheit, gegen Unterdrückung

Zoom-Gespräch (*) mit Frau Dr. Helga Baumgarten

[ Nachzusehen/-hören auf YouTube ]

18. November 2020, 20:30 Uhr - Transparenz.TV:

Sendereihe „Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt“

Als UN-Diplomat im Friedenseinsatz:
Hans-Christof von Sponeck, ehemaliger UN-Diplomat und Beigeordneter UN-Generalsekretär

Hans-Christof von Sponeck war über 30 Jahre im Einsatz für die UNO. In der Sendung wird er über seine Tätigkeiten im Rahmen des UN-Entwicklungsprogramms in den Zentralen New York und Genf. sowie seine Zeit in Ghana, Türkei, Botswana, Pakistan, Indien und dem< Irak berichten.

[ Live Chat (YouTube) ] [ Nachhören (FaceBook) ]

17. November 2020, 19 Uhr - Palästina-Initiative Region Hannover:

Konsequenzen des Nationalitätengesetzes für die palästinenischen Staatsbürger*innen Israels
Das heutige Israel – eine differenzierte Betrachtung

Referent: Raif Hussein - Online-Veranstaltung mittels ZOOM (*)
Israel hat sich in den vergangenen 70 Jahren, politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich, grundlegend verändert. Die deutsche Israel-Politik blieb trotzdem ohne nennenswerte Anpassung an diese Veränderungen und die palästinensische Führung blieb bei der Betrachtung der Entwicklungen auf beiden Augen blind. Raif Hussein unterteilt die Veränderungen in Israel seit der NAKBA und der Gründung des Staates Israel 1948 in drei verschiedene Phasen: Das erste Israel von 1948 – 1977, das zweite von 1978 – 2005 und das dritte von 2006 bis heute. In seinem Vortrag legt er die politischen Veränderungen innerhalb Israels und die Veränderung der israelischen Politik in Bezug auf die Palästinafrage sowie die mögliche Lösung des Konfliktes dar.
Das dritte Israel brüste sich nun offen mit Rassismus und Ausgrenzung. Im besetzten Palästina mit seinen über 700.000 Siedlern führe Israel ein regelrechtes Apartheidsystem ein. Innerhalb Israels haben die verschiedenen rechtsgerichteten Regierungen mehr als 65 Gesetze verabschiedet, die offen die palästinensische Minderheit in Israel diskriminieren, in 995 Ortschaften in Israel dürfen Palästinenser, die israelische Staatsbürger sind, nicht wohnen.  Deutschland verwische nun seine historische Verantwortung für die Juden mit dem Schweigen über den Aufbau eines neuen Apartheidsystems. Eines Systems, das  von einem Teil der Enkel der Opfer realisiert werde und damit ein anderes Volk um seine elementaren Völkerrechte bringe.
Dr. Raif Hussein lebt seit vielen Jahren in Hannover und ist Mitglied des Sprecher*innengremiums der PI. Er leitete auch viele Jahre auf Bundesebene die Deutsch-Palästinensische Gesellschaft e. V.  In dieser Eigenschaft war er Teil der offiziellen Delegation von Bundespräsident Steinmeier bei dessen Antrittsbesuch 2017 in Israel und den Palästinensischen Gebieten.
[ Flyer ]
Veranstalter:
Palästina-Initiative Region Hannover  
Der Link, der zur Teilnahme an der Veranstaltung (‘Meeting’) berechtigt, wird am Tage der Veranstaltung versendet., bzw. auf der o.g. Webseite veröffentlicht.
[ Video-Aufzeichnung }

12. November 2020, 18:00 Uhr - Attac-Online-Seminar:

Gemeinsame Veranstaltung der AG Globalisierung und Krieg und der PG Europa:
"Militarisierung der EU"

Referent: Jürgen Wagner (Informationsstelle Militarisierung, IMI)

Der Vortrag geht auf die militärischen Aktivitäten und Pläne der EU ein, welche Grenzen die NATOdabei steckt und wie die Militarisierung ideologisch vorangetrieben wird.
Mit dem PESCO-Abkommen wurde eine weitreichende Militarisierung der EU beschlossen, welcher die Mitgliedsstaaten zur Aufrüstung und Erhöhung ihrer Rüstungsausgaben verpflichtet. Ferner können die PESCO-Staaten militärische Projekte vorantreiben oder Auslandseinsätze führen, ohne einen Konsensbeschluss herbeiführen zu müssen.
Dies geschieht unter der Berufung auf einen neuen EU-Patriotismus. Dabei werden Feindbilder erzeugt und gleichzeitig geschichtliche Realitäten verzerrt, z.B. zum Kolonialismus und bei der Darstellung der Ursachen des Zweiten Weltkriegs.
Wagner geht weiter auf die Grenzen der eigenständigen Militarisierung der EU ein, die durch die NATO gesteckt sind. Außerdem wird auf EU-interne Konflikte eingegangen, die insbesondere zwischen Deutschland und Frankreich bestehen

[ Einladung ] [ Teilnahme mittels BBB: https://vk.attac.de/b/ag--uvt-lak-inr nach Aufforderung die PIN 82925 eingeben ]
[ Wissenswertes zum BBB-Video-Konferenz-System ]
[ Video-Aufzeichnung (WEBM, ca. 1 h ]

2. November 2020 - Süddeutsche Zeitung, Heribert Prantl:

Corona-Maßnahmen:
Die Grenzen des Erträglichen

Die Corona-Bekämpfung ist zu einem Überbietungswettbewerb geworden. Statt ruhig und entschlossen gegen die Pandemie vorzugehen, verlassen die neuen Einschränkungen das gebotene Maß.
[ Videokommentar ]

21. Oktober 2020 - AcTVism:

Ein einzigartiger & historischer Moment für den Frieden - der Krefelder Appell

Gespräch mit Horst Trapp und Reiner Braun [ bei YouTube ]

21. Oktober 2020, 20:30 Uhr - Transparenz TV:

„Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt“:
Thema: Interventionsmacht Deutschland
Gast: Andreas Zumach, Journalist

Martin Jäger, Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, hat am  6.9.2020 in der F.A.Z einen Gastbeitrag veröffentlicht mit dem Titel: "Neue strategische Lage - Deutschland sollte interventionsfähig sein“.          

Andreas Zumach wird diese Aussagen kommentieren und auch auf die neue Studie der Münchner Sicherheitskonferenz vom Oktober 2020 "Zeitenwende - Wendezeiten“ eingehen.

19. Oktober 2020

Ist die Meinungsfreiheit in Gefahr?

Albrecht Müller und Wolfgang Kubicke im Gespräch
[ Nachhören (YouTube ]

18. September 2020 - Progressive Internationale:

Internationalism or Extinction?
(Internationalismus oder Untergang?)

Eröffnungsrede von Noam Chomsky (YouTube)

18. September 2020 - DigitalCourage:

Die deutschen "BigBrotherAwards" prangern seit 20 Jahren jährlich die größten Schweinereien an, die man mit Rechnern oder Datennetzen anstellen kann, in typisch bis zu 8 Kategorien. Einer davon, der "Preis" in der Kategorie Politik. geht 2020 an die deutsche Bundesregierung, und zwar . genau! - *wg. ihrer Kumpanei mit dem US-Amerikanischen Drohnenmordprogramm via Ramstein*
Die öffentliche Präsentation dieser "Schandpreise" fand vor  Corona-reduziertem Publikum statt, aber mit einem kompletten Video aller Sparten.
Hier der Link zum Videoscreening, direkter Sprung zur Min. 45 der gesamten Preisverleihung
Die Laudatio von  Dr. Rolf Gössner, enthält das Audio auch auf Englisch:
Und hier die "Laudatio" zum Mitlesen.
Rolf Gössner liefert eine komplette Darstellung was diese Drohnenmorde bedeuten und welche Rolle die Bundesregierung spielt - so wie wir es seit sehr langem in der Friedensbewegung versuchen ...
Wer es noch nicht kennt:
Die BigBrotherAwards prämieren Datensünder in Wirtschaft und Politik und wurden deshalb von Le Monde „Oscars für Datenkraken“ genannt. Die BigBrotherAwards sind ein internationales Projekt: In bisher 19 Ländern wurden fragwürdige Praktiken mit diesen Preisen ausgezeichnet.
In Deutschland werden sie organisiert und ausgerichtet von DigitalCourage  
Mitveranstalter sind unter anderem die DVD, ILMR und der CCC.
[ Video-Aufzeichnung (ca. 2 Stunden) ]

14. September 2020 - 52. Mahnwache am Drohnen- und Tornado-Standort Jagel:

„AUSBILDUNG ZUM TÖTEN - DEIN JAHR FÜR DEUTSCHLAND“

Ansprache von Siglinde Cüppers (DFG-VK)

2. September 2020 - Ost-West-Forum Gödelitz:

Eine neue Ära nach Trump?

Konfliktlinien im Nahen Osten. Ein Überblick.

Vortrag von Michael Lüders.

[ mehr ]

9. August 2020 - Gaby Weber: Handsalbe der Pfeffersäcke

Wie Augsburger Kaufleute am Sklavenhandel und Völkermord verdienten

Augsburg, gegründet im Jahr 15 vor Christus von Kaiser Augustus, war vor 500 Jahren DAS Machtzentrum in Europa. Hier fanden die Reichstage statt und von hier lenkten die Fugger und Welser ihre Handelsimperien. „Pfeffersäcke“ nannte sie der Volksmund. Jakob Fugger galt als der reichste Mann der Welt. Er soll den Kapitalismus erfunden haben. Er bildete Monopole, betrieb globalen Handel – nicht nur mit Gewürzen sondern auch mit Waffen und Sklaven – und tätigte, trotz des Zinsverbotes, bargeldlose Termingeschäfte. Mit „Handsalbe“ – wie es damals hieß - schmierte er Päpste und Bischöfe, Kaiser und Könige. Die Fuggers und Welsers liehen dem Habsburger Adelsgeschlecht sehr viel Geld: für den Hofstaat, die Feldzüge gegen die aufständischen Bauern und die beginnende Reformation und für die Eroberungskriege in der Neuen Welt, in Amerika, das man noch für einen Teil Indiens hielt.

[ Video (ca. 45 Minuten) ]

27. August 2020 - Michael Lüders:

Michael Lüders zum Frieden zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten

[ bei YouTube ] [ auf NachDenkSeiten ] (ca. 50 Minuten)

26. Juli 2020 - Jung & Naiv:

Folge 468:

Philosoph Omri Boehm über einen Staat für Juden & Palästinenser.

[ Interview ( bei YouTube, ca. 2 Stunden) ]

20. April 2020 - ZDF Morgenmagazin:

"Grundrechte heißen Grundrechte, weil sie immer gelten", so Heribert Prantl von der Südddeutschen Zeitung. Er kritisiert die Maßnahmen der Politik als "unverhältnismäßig".

[ Video (5 Min.) ]

15. April 2020, 20:30 Uhr - Transparenz.TV:

"Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt" (ca. 55 Min.)
730. Sendung
EINSATZ DER BUNDESWEHR IM INNERN
Im Grundgesetz von 1949 wurde in Artikel der Einsatz der Bundeswehr als Verteidigungsarmee klar definiert. Ein Einsatz im Inland war nicht vorgesehen.
[ mehr ]

vom 11. bis 13. April 2020 - Vielerorts in Deutschland und anderswo:


Ostermärsche - Alternativen

WARNUNG: Einige der folgenden Links führen zu YouTube-Kanälen

10.10.2009 Konstantin Wecker: "Willy IV"
26.03.2020 Hamburg: Video-Aufzeichnung zur Absage wegen Corona 
07.04.2020 Konstantin Wecker. Aufruf zum Ostermasch 2020 
08.04.2020 Ellwangen: Digitaler Ostermarch ( Audio/Video)
09.04.2020 IPPNW: Für einen weltweiter Waffenstillstand    
10.04.2020 IPPNW: Erklärung zum Ostermarsch 2020 
10.04.2020 Freiburg: Jürgen Grässlin (Video-Botschaft)
10.04.2020 Fliegerhorst Jagel: Drohnen und Tornados 
11.04.2020 Rhein Ruhr: Der Ostermarsch in Zeiten von Corona
11.04.2020 Berlin: Nein zu Kriegsmanövern - Stopp Defender 2020
11.04.2020 Untere Saar: Ostermarsch mal anders  
11.04.2020 Bielefeld: Ostermarsch 2020 OWL ( ausführlicher Zeitungsbericht )
11.04.2020 DFG/VK-Video (Bilder, Redebeiträge)
11.04.2020 Friedenskonzert mit Konstantin Wecker  (Video)
11.04.2020 Hamburger Friedensbewegung (Videos)
                Sönke Wandschneider vom Hamburger Forum
                "Frieden in Gefahr - Militär löst keine Probleme."
                Willi Bartels vom Hamburger Forum mit einer satirischen Einlage
                "Panzergeneral Guderian"
                Johanna Zimmermann von der in Gründung befindlichen,
                Volksinitiative gegen Rüstungsexporte aus dem Hamburger Hafen 
                Martin Dolzer - zur nicht erlaubten
                "Osterfahrt" und ein Gedicht "Hier nicht!"
                Peter Klemm von attac Hamburg AG Frieden
                "Deshalb sprechen wir vom Abzug der US-Truppen aus Europa."
                Ein Friedenslied - In Frieden leben (Alice in chains - cover)
                Noch ein Gedicht!  Nein, gleich zwei, von Ralf Peters:
                "Waffen töten keine Viren!
11.04.2020 weitere virtuelle Otsermärsche in ...
.                .. Bremen  (Friedenskanal Hamburg, Weltnetz)
                ... Celle  (4.4.2020)
               ... Hannover  
11.04.2020 Berlin, Elsa Rassbach: Ungehaltene Rede
12.04.2020 DIDF-Hamburg: "Wir zahlen eure Kriege nicht"
13.04.2020 Bundesausschuss Friedenratschlag: Presse-Information 
14.04.2020 Junge Welt, Interview mit Inge Höger:
                  "Milliarden für den Krieg statt für Gesundheit"

Archiv der ungeahltenen Reden  
Poster-Vorlagen von "Abrüsten statt Aufrüsten"  

mehr zum Hindernis 

4. März 2020, 20:30 Uhr - Transparenz.TV:

"Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt" (ca. 37 Min.)
706. Sendung

"Klimakiller Militär"  [ Text und Bilder ]

Studiogast: Kathrin Vogler, Friedenspolitische Sprecherin (MdB, Die Linke)
Moderation: Clemens Ronnefeldt, Internationaler Versöhnungsbund - Deutscher Zweig -

26. Februar 2020 - Hamburg, Rathausplatz:

Aktionstag gegen Rüstungsexporte
von Axel Richter im Rahmen eines Kunstprojektes
[ Video-Aufzeichnung ]

19. Februar 2020, 20.30 Uhr - Transparenz.TV:

"Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt" (ca. 75 Min.)
FRIEDENSARBEIT GEGEN DROHNEN

[ Video-Aufzeichnung ]

8. und 15. Januar 2020, 20:30 Uhr - Transparenz.TV:

"Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt" (ca. 45 Min.)

JORDANIEN
08.01.2020 NACHBARSTAATEN UND WIRTSCHAFT
15.01.2020 FLÜCHTLINGE UND BEZIEHUNGEN ZU DEUTSCHLAND