[ ---^---  ] [ 2019 ] [ 2018 ] [ 2017 ] [ 2016 ] [ 2015 ] [ 2014 ] [ 2013 ] [ 2012 ] [ 2011 ] [ 2010 ] [ 2009 ] [ 2008 ] [ 2007 ] [ 2001 ]

27. Mai 2017, 9:30 bis 22 Uhr - Berlin, Ev. G-Zentrum Marzahn-Nord:

50 Jahre israelische Besatzung - Wir dürfen nicht schweigen

NICHT im Aquino Tagungszentrum (Katholische Akademie)
sondern im Evangelischen Gemeindezentrum Marzahn-Nord
Schleusinger Str. 12, 12687 Berlin

Marzahn liegt am Ostrand der Stadt, fast schon "im Grünen", ist aber günstig erreichbar über die wichtigste West-Ost-Verbindung der S-Bahn:
S 7 Richtung Ahrensfelde bis Mehrower Allee
(Fahrzeit von Ostbhf 22’, Friedrichstr. 30’, Bhf Zoo 39’, Charlottenburg 43’)
Vom S-Bhf Mehrower Allee 1000 m Fußweg, oder Bus 197 zwei Stationen
Vom S-Bhf zum Gemeindezentrum ist von uns zusätzlich ein Pendel-Verkehr vorgesehen.
Die Gemeinde Marzahn bietet ein einfaches Mittagessen an.
Eintritt frei - Spenden willkommen!
Veranstalter: KAIROS Palästina-Solidaritätsnetz Deutschland

[ Flyer ] [ alternativ ]

(gedruckte Flyer können beim Kairos-Palästina Solidaritätsnetz bestellt werden)

[ Video-Dokumentation ] Video-Dokumentation bei YouTube:

Gesine Janssen, Koordinatorin des Kairos Palästina-Solidaritätsnetzes:
   Begrüßung und Einführung (einschl. Darstellung des Konfliktes mit dem Tagungshaus Aquino /   Katholische Akademie und deren Kündigung der Veranstaltungsräume)
Dr. Mitri Raheb, Pfarrer der Weihnachtskirche in Bethlehem:
   Bibelarbeit zur Kirchentagslosung „Du siehst mich“
Dr. Mustafa Barghouthi, palästinensischer Arzt, Politiker und Bürgerrechtler:
   Gewaltfreier Widerstand gegen die israelische Besatzung
Gideon Levy, Journalist der israelischen Zeitung „Haaretz“:
   Psychosoziale Entwicklung in der palästinensischen und in der israelischen Gesellschaft
Dr. Shir Hever, israelischer Ökonom:
   Wer profitiert von der Besatzung?
Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister von Jena:
   Für eine neue deutsche/europäische Israel- und Palästina-Politik
Andreas Zumach, Journalist am Sitz der Vereinten Nationen in Genf:
   Für eine neue deutsche/europäische Israel- und Palästina-Politik

13.05.2015 Pressemitteilung von Kairos Europa e.V.   [ alternativ ]
14.05.2017 Brief von D. Köhler an die Evangelische Gemeinde Marzahn-Nord  
31.05.2017 junge-Welt-Gespräch mit Gesine Janssen   

20. April 2017 - n-tv:

7. April 2017 - RT Deutsch:

Karin Leukefeld aus Syrien nach US-Angriff:

"Wir brauchen nicht noch mehr Krieg"

Aus Damaskus berichtet die Korrespondentin Karin Leukefeld über den Angriff auf die syrischen Truppen. Der Angriff habe die Verteidigungsfähigkeit der syrischen Armee massiv eingeschränkt. Der IS nutzt die Schwäche der syrischen Armee sofort zu einem eigenen Angriff. Auch bestehende Abmachungen über den Waffenstillstand setzen die Anti-Assad-Milizen aus, da sie nun wieder stärker aus dem Westen unterstützt werden, fürchtet Leukefeld.
[ Video-Aufzeichnung (YouTube) ]

31. März 2017 - Mr.Marxismo, Andreas Zumach:

Über Völkerrecht, Grundgesetz, UNO, Putin, NATO & (hybriden) Krieg 
[ Video-Aufzeichnung (YouTube! ]
Über die brisanten Folgen westlicher (Nahost-)Politik
Andreas Zumach im Gespräch mit MrMarxismo
[ Video-Aufzeichnung (YouTube! ]

27. Februar 2017 - Mr.Marxismo, Jürgen Rose:

Das neue Weißbuch der Bundeswehr - eine Antwort auf die Krisen?
[ Video-Aufzeichnung (YouTube! 1h42; Fragen ab ca. 1h13 ]

26. Februar 2017 - NachDenkSeiten, Carsten Weikamp:

Unerhörte Redebeiträge im Umfeld der Münchner Sicherheitskonferenz:
Lisa Fitz und Eugen Drewermann

Im Laufe der letzten Woche wurde in den "Qualitätsmedien" viel berichtet und diskutiert über beinahe alle Redebeiträge der großen und kleinen Haupt- und Nebendarsteller der Münchner Sicherheitskonferenz, von Angela Merkel und Mike Pence über Jens Stoltenberg und Sergey Lavrov bis Bono und Bill Gates.
So gut wie gar nicht Thema waren aber die Protestaktionen vor den Toren des Bayrischen Hofs, in dem die Konferenz stattfand. Dabei waren gerade auch dort Redebeiträge zu hören, die eine breite Aufmerksamkeit verdient hätten.
Wir weisen Sie deshalb hier auf zwei Stimmen hin, die den Kern des Anliegens der friedlich protestierenden Menschen in klaren Worten zum Ausdruck gebracht haben.
[ mehr ]

30. Januar - SputnikNews:

Attac-Professor zum Syrienkrieg:
Lieber ein failed state, als ein unabhängiger Staat

Das Anti-Globalisierungsnetzwerkes attac hat eine Stellungnahme zum Syrienkrieg zu veröffentlichen, in der sie das Vorgehen der USA und die Berichterstattung im Westen kritisieren. Der Bericht wurde von Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirates von attac verfasst. Einer der Autoren ist Hon.-Prof. Dr. Frieder Otto Wolf von FU Berlin.
[ Audio-Aufzeichnung ]

Neuigkeiten

11.01.2015 | Stellungnahme von attac Deutschland zum "Friedenswinter" mehr

04.08.2014 | 39 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von Attac mehr

31.03.2014 | Offener Brief gegen "Henry-Kissinger-Professur" mehr

TERMINE

Keine Ereignisse gefunden.