Uni Heidelberg

Die Arbeit der Attac Campusgruppe ruht bis auf weiteres

Wir haben uns heute zum ersten Mal dieses Semester getroffen und wollten dieses Treffen als Indikator für die Mobilisierungskraft der Attac Hochschulgruppe nutzen. Leider mussten wir zu zweit feststellen, dass sich dieses Semester nicht viele Menschen bei der Attac Hochschulgruppe engagieren möchten. Da wir zwei auch nicht mehr lange in Heidelberg sind und in der verbleibenden Zeit einige andere Dinge zu tun haben, möchten wir die Arbeit der Attac Campus Gruppe auf unbestimmte Zeit ruhen lassen.

Zu den Hauptgründen für die niedrige Beteiligung zählt wohl, dass Menschen die Zeit lieber für ihr Studium nutzen wollen oder in anderen politischen Strukturen aktiv sind. Darüber hinaus gibt es noch andere Gründe, die wir intern reflektiert haben.

Auch wenn es uns in den letzten 2 Jahren nicht gelungen ist den Kapitalismus abzuschaffen, so blicken wir doch auf viele erfolgreiche Aktionen zurück: Bei der Jubeldemo haben wir für die Rechte des reichsten Prozents demonstriert, wir haben für Blockupy mobilisiert oder uns an den Protesten gegen den Naziaufmarsch in Dresden beteiligt, wir haben Dirk Niebel bei mehreren Aktionen gezeigt, was wir von seiner Entwicklungspolitik halten und wir haben uns bei unseren regelmäßigen Treffen mit wirtschaftstheoretischen Themen auseinander gesetzt.

Es gäbe zwar noch einiges zu tun, denn die nächste Bankenkrise steht sicher bald an und die deutsche „Uns gehts doch gut!“-Mentalität sollten wir auch dekonstruieren, aber vielleicht finden sich ja engagierte Studierende in Heidelberg, die die Attac Campus Gruppe bald wieder aufleben lassen und diese Visionen realisieren wollen.

Abschließend möchten wir noch darauf hinweisen, dass es in Heidelberg auch noch die Attac Ortsgruppe gibt, die sich regelmäßig jeden 2. und 4. Donnerstag ab 19:30 im Karlstorbahnhof (Gumbelraum) trifft.

Eine andere Welt ist möglich!

 

Michael & Tilman, Oktober 2013

Willkommen auf der Homepage der Campusgruppe Heidelberg!

Seit Herbst 2011 gibt es wieder eine Attac Campus Gruppe in Heidelberg. Die Finanzkrise zeigt, dass das aktuelle Wirtschaftssystem die Reichen reicher und die Armen zahlreicher macht und dass die Politik nicht im Auftrag des Volkes handelt, sondern die Interessen und Profitgier der mächtigen Konzerne schützt. Deshalb haben sich engagierte Student*innen zusammen gefunden, um sich über diese Themen auszutauschen, die Bevölkerung zu sensibilisieren und die ökonomische Alphabetisierung voranzutreiben. Neben dem Finanz- und Wirtschaftssystem diskutieren wir aber auch andere Themen die die Globalisierung betreffen - und thematisieren darüber hinaus auch Fragen zur kritischen Lehre, zur Entwicklungspolitik, zum Umweltschutz, usw.

Wir treffen uns während der Vorlesungszeit regelmäßig jeden 1. und 3. Montag im Monat ab 20:00 im Campus Bergheim (Raum 02.025) und freuen uns über neue Gesichter.

 

Regionalgruppe Heidelberg

Neben der Campusgruppe gibt es auch die Attac Regionalgruppe in Heidelberg. Weitere Infos und deren regelämßige Treffen finden man hier: http://www.attac-netzwerk.de/heidelberg

Neuigkeiten

29.05. Blockupy 2013

Eine mögliche Welt ist anders!

mehr
02.04. Lehrerfortbildungen für Liberia
mehr
08.01. Vortrag: Das Recht auf Faulheit
mehr

.