Solingen

Bemerkenswerte Veranstaltungen in unserer Nähe

 

Einladung zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Pedro Paez, Ökonom aus Ecuador

am Samstag, 21.3.2015, 17-20:30 Uhr 

in Wuppertal, Alte Feuerwache (Gathedrale)


Erinnern wir uns an das Lateinamerika vor mehreren Jahren: Brasilien schwer verschuldet, Argentinien und Ecuador insolvent, die Schuldenfalle hatte zugeschlagen und die Länder von den Internationalen Institutionen (IWF) und internationalen Banken abhängig gemacht. Dies hatte Konsequenzen, z.B. den Verlust von politischer Souveränität mit Austeritätsprogrammen, Privatisierungen – die ganze neoliberale Agenda. So etwas ähnliches erleben wir gerade auch in Griechenland.

Die Linksregierungen in Lateinamerika wollten sich mit alternativen Modellen und Strukturen aus der Abhängigkeit befreien. Einer der federführend dabei war, ist Pedro Paez. Pedro Paez war Wirtschaftsminister und Präsident der Bank des Südens, sowie Beauftragter zur Entwicklung einer neuen Finanzmarktarchitektur für Lateinamerika. Daneben war er am Schuldenaudit in Ecuador beteiligt und ist zur Zeit Oberster Kontrolleur über die "Marktmacht". Angesichts der aktuellen Auseinandersetzungen um die EU-Finanzarchitektur und die Positionen der Syriza in Griechenland ist Pedro Paez ein wichtiger Gesprächspartner.

Nimmt man den Artikel von Raul Zelik www.zeitschrift-luxemburg.de/thesen-zu-podemos-und-der-demokratischen-revolution-in-spanien/ ernst, so haben europäische Massenbewegungen wie Podemos in Spanien auch von linken Regierungen in Lateinamerika gelernt. Wie Argentinien mit seiner Finanzkrise umgegangen ist: https://amerika21.de/2015/03/113446/regierungsbilanz-argentinien (Präsidentin Kirchner zieht positive Bilanz ihrer Regierungszeit: Schuldenproblem gelöst, Privatisierungen zurückgenommen, Fortschritte im sozialen Bereich).
Als Hintergrund zur Rolle der BRICS Staaten Thesen aus BRICS: Aufstieg des Südens oder Neuordnung der Eliten?

Wuppertaler Aktionsbündnis gegen TTIP und andere Freihandelsfallen (WAT) zusammen mit dem Informationsbüro Nicaragua

 

 

"Tod aus heiterem Himmel - gegen die Etablierung der Drohnentechnologie zur Kriegsführung"

Eine Veranstaltung der Bergischen Volkshochschule und attac Wuppertal
am Donnerstag, 4.9.2014, 19:00 Uhr
Auer Schulstr.20, 42103 Wuppertal, Zi. A 110

"Eine Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Constanze Kurz ("Chaos-Computer-Club", Informatikerin, Autorin) im Rahmen des Antikriegstages 2014..."

Weitere Informationen hier:

www.bergische-vhs.de

 

14. Agenda-21 Nacht-Café:

"Panzer für lange Inseln und Drohnen für sauberen Krieg?"

Rüstungspolitik der BRD zwischen Ethik und Interessen

Evangelische Kirche Wald, Walder Kirchplatz 1
Freitag, 19.09.2014 19.30 Uhr


Während des Besuchs unserer indonesischen Partnerkirche aus Medan im Frühjahr 2013 haben wir mit Bestürzung zur Kenntnis genommen, dass die Regierung der BRD die Lieferung von 150 Panzern, die für den Einsatz bei Straßenkämpfen umgerüstet wurden, nach Indonesien genehmigt hat. Dort können sie gegen aufständische ethnische Minderheiten einsetzt werden.
Christen gehören in Indonesien zu den Minderheiten.
Gleichzeitig wird im In- und Ausland der Ruf nach stärkerem militärischem Engagement der BRD lauter, sogar Bundespräsident Gauck reiht sich mit seiner Rede auf der 50. Münchener Sicherheitskonferenz im Januar hier ein. Viele glauben, mit dem Einsatz von Kampfdrohnen demnächst saubere Kriege führen zu können.
Über Ethik und Moral im Kriegsgeschäft diskutieren:
•  Dr. Ilka Werner, Superintendentin
•  Jürgen Hardt, MdB CDU, Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestags
•  Dr. Peter Strutynski, Politikwissenschaftler und Friedensforscher
Moderation: Hans Wietert-Wehkamp | Dazwischen: Musik, Brezel und Getränke
Es laden ein – Der Evangelische Kirchenkreis Solingen:
•  Der Fachausschuss Umwelt | Gerechtigkeit Frieden Bewahrung der Schöpfung
• Der Synodalbeauftragte für Friedensarbeit
•  Das Partnerschaftskomitee GKPS / Medan

Hier kann das Plakat zum 14. Agenda-Nachtcafé heruntergeladen werden:

14tesAgendaNachtCafe pdf, 160 kB

 

 

Neuigkeiten

22.09. Infostand beim Fest Leben braucht Vielfalt 2014

TTIP - eine bessere (Um-)welt wird zum Handelshemmnis

mehr
01.05. Attac Solingen beim 1.Mai 2014
mehr
01.05. Material für unsere TTIP-Aktionen
mehr

.