Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Leider ist dieser Browser nicht in der Lage moderne Webinhalte richtig darzustellen. Bitte nutzen Sie den Internet Explorer 7 oder eine kostenlose Alternative wie Mozilla Firefox oder Apple Safari

Attac - Rechtshilfefonds

 

Aufstehen für eine andere Welt!

Immer mehr Gruppen und Einzelne im stetig wachsenden Attac-Netzwerk wollen mit spektakulären gewaltfreien Aktionen auf die Anliegen und Forderungen von Attac aufmerksam machen.

Das kann unliebsame (Rechts-)Folgen haben.

Wir wollen diese Menschen nicht im Regen stehen lassen, wenn sich Anwalts- und Prozesskosten oder Schadensersatzforderungen aufsummieren, sondern sie finanziell und beratend auffangen.

Da die üblichen Spenden und Mitgliedsbeiträge an Attac nicht für Prozess- und Vertretungskostenhilfe eingesetzt werden dürfen, wurde der Attac-Rechtshilfefonds eingerichtet. Er wird satzungsgemäß von einer Rechtsanwältin betreut.

 

Stärken Sie unser Netzwerk - jeder Euro hilft!

    Auch wenn wir für Zuwendungen an den Rechtshilfefonds keine Spendenbescheinigungen ausstellen dürfen, bitten wir Sie:

    Helfen Sie mit, den für Attac so wichtigen Aktionsbereich voranzubringen! Zeigen Sie sich solidarisch mit Menschen, die den Mut und die Fantasie aufbringen, unsere Anliegen deutlich zu artikulieren und dafür sogar Zivil- oder Strafverfahren riskieren.

    Unterstützen Sie den Rechtshilfefonds mit einer Spende oder erteilen Sie einen Dauerauftrag. Egal, ob Sie monatlich 5 Euro oder mehr geben können - regelmäßige Spenden sind besonders hilfreich.

    GLS Gemeinschaftsbank eg
    Kontonummer: 6000241100
    Kontobezeichnung: attac-Rechtshilfe
    Kontoinhaberin: Irene Wollenberg
    Bankleitzahl: 43060967

    Kontakt: rechtshilfefonds@attac.de

     

    pdf-Dateien zum Download

    Neuigkeiten

    21.10. Attac diskutiert Auswege aus der Kommunalverschuldung

    Milliardenloch, Investitionsstau und verhängnisvolle "Lösungsansätze"

    mehr
    17.10. Frankfurter Finanzamt entzieht Attac die Gemeinnützigkeit
    mehr
    11.10. Europaweite Proteste gegen TTIP, CETA und TiSA
    mehr

    .