Sie benutzen den veralteten Internet Explorer 6. Leider ist dieser Browser nicht in der Lage moderne Webinhalte richtig darzustellen. Bitte nutzen Sie den Internet Explorer 7 oder eine kostenlose Alternative wie Mozilla Firefox oder Apple Safari

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

In dieser Liste finden sich sämtliche Hinweis versammelt, die an unterschiedlichen Stellen unserer Webseite zu Themen wie etwa Gruppenunterstützung, Strukturen von Attac oder auch Umgang mit Mailinglisten angeboten werden. Die Aufstellung dient der schnellen Suche nach Stichworten und sich ergänzenden Fragen.

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Warum wird Attac keine Partei?

Attac ist eine außerparlamentarische Bewegung. Das bedeutet, dass wir durch unsere Aktionen und durch unsere Bildungsarbeit politischen Druck ausüben. Während Parteien an Wahlerfolge gebunden sind, können wir unsere Arbeit unabhängig davon machen. Dies ermöglicht es uns, wichtige - wenn auch zuweilen unpopuläre - Forderungen zu stellen, die dann im Lauf der Zeit zu anerkannten Forderungen werden (siehe Tobin-Steuer)


Parteien sind an vorgegebene Programme gebunden, unsere Grundlage ist das Attac Selbstverständnis, auf dessen Basis jede und jeder bei Attac mitarbeiten kann.

Kategorie: Allgemein
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

wofür steht „attac“?

attac steht für „Association pour  une taxation des transactions financières pour l´aide aux citoyens”, also “Vereinigung zur Besteuerung von Finanztransaktionen zum Wohl der Bürger”.

Kategorie: Allgemein
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Mitglieder vor Ort informieren (Adresslisten)

Unter Beachtung wichtiger Datenschutzbestimmungen können Attac-Gruppen jederzeit eine aktuelle Mitgliederliste aus ihrem Einzugsbereich bekommen. So könnt Ihr die Mitglieder vor Ort zu Aktionen und Veranstaltungen einladen oder ihnen einen regelmäßigen Newsletter zukommen lassen.

Die Mitgliederlisten enthalten die Kontaktdaten der Mitglieder und Interessierten aus dem Einzugsbereich der Regionalgruppe, die uns ihr Einverständnis zur Weitergabe ihrer Daten gegeben haben. Die Daten sind ausschließlich für den internen Gebrauch bestimmt, in erster Linie für Einladungen oder Aktionsaufrufe. Sie dürfen nicht (!) für regionale Spendenaufrufe verwendet und auf gar keinen Fall weitergegeben werden!

Wie das mit der Liste genau geht und welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen steht in Kapitel 2.3 der Gruppenbroschüre. Wichtigste Voraussetzung ist, das Eure Gruppe eine/n Adressverantwortliche/n hat, der/die mit seiner Unterschrift die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen garantiert. Als neue/r Adressverantwortliche/r kannst Du Dich mit dem allgemeinen Anmeldeformular (‚Fragebogen’) für Funktionen in Attac-Gruppen anmelden, das Du unten im letzten FAQ auf dieser Seite findest. 

Für den Versand der Listen ist die Verwaltung im Bundesbüro (derzeit Rita Herber) zuständig. E-Mail: verwaltung[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281-11

Antwort auf/zuklappen

Wie kann ich mich in eine Mailingliste eintragen?

Um bei einer Liste mitlesen zu können, müssen Sie sich in die betreffende Liste eintragen. Zum Eintragen klicken Sie einfach auf die Schaltfläche vor der Liste, in die Sie sich eintragen möchten und geben im unteren Textfeld Ihre eMail- Adresse an. Jetzt einfach auf "Eintragen" klicken und schon sind Sie als Mitglied der Liste registriert.

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wie kann ich auf eine Mailingliste schreiben?

Sie können selber Mails an alle TeilnehmerInnen verschicken. Senden Sie dazu einfach eine Mail an die betreffende Liste.
Die Adresse lautet immer listenname@listen.attac.de (z.B.:attacmod-d@listen.attac.de).
Bitte denken Sie daran, dass auf manchen Listen hunderte Menschen mitlesen, so daß jede Mail gut überlegt sein will, da sonst sehr leicht die Gefahr besteht, dass die Zahl der Mails Überhand nimmt. Oft können ausführlichere Debatten einfach per direktem eMail-Austausch sinnvoller weitergeführt werden.
Alle Nachrichten sollten möglichst nur einfachen Text enthalten, da Attachments oftmals Probleme bereiten. Wenn doch mal das Layout sehr wichtig ist, bitte keine .doc-Dateien sondern lieber Dateien im .rtf-Format ("Rich-text format") oder .pdf-Format verschicken.

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wozu diese Aufteilung auf zwei Seiten?

Die alte attac.de-Webseite war historisch gewachsen - Menüpunkt um Menüpunkt, Inhalt um Inhalt wurde hinzugefügt und so eine sehr umfassende Internetpräsenz geschaffen. Die Webseite wurde unübersichtlich, eine Suche oder Recherche konnte viel Zeit in Anspruch nehmen. Immer wieder riefen Interessierte oder Attacies im Bundesbüro an, die bestimmte Informationen nicht fanden - oder schon mal gefunden hatten, aber nicht mehr wussten, wie ...

Bei unseren Nachfragen und Untersuchungen stellte sich heraus, dass es zwei Großgruppen von InternetnutzerInnen gibt, die sehr unterschiedliche Ansprüche an die Attac-Internetpräsenz stellen:

  • Interessierte, die sich vor allem inhaltlich über Attac-Positionen und -Politik informieren wollen;
  • Aktive, die Infos über den Aufbau und die Funktionsweise unseres Netzwerks suchen.

Mit der Einrichtung zweier Portale zu unseren Webinhalten: www.attac.de und www.attac-netzwerk.de, haben wir eine Lösung gefunden, die diesen unterschiedlichen Bedürfnissen Rechnung trägt. Zugleich sorgt sie dafür, dass unsere Informationen dank einer logischen und übersichtlichen Menüführung deutlich leichter zugänglich sind. Beide Portale sind eng vernetzt und stark querverlinkt, so dass es von beiden Adressen aus sehr leicht möglich ist, sich das gesamte Netzwerk Attac zu erschließen.

Antwort auf/zuklappen

Warum komme ich mit www.attac.de/ortsname auf so eine Infoseite statt direkt zur Gruppe?

Als Neuerung und logische Konsequenz aus der Unterscheidung von www.attac.de und www.attac-netzwerk.de haben wir für alle Regionalgruppen und AGs eine Gruppen-Informationsseite, die sogenannte "Web-Visitenkarte" eingerichtet. Beispiele: Visitenkarte www.attac.de/oekologie (AG Globalisierung und Ökologie), Visitenkarte www.attac.de/muenchen (Regionalgruppe München).

Was sind die Vorteile dieser Lösung?

  • Die Web-Visitenkarten sind das Ergebnis der technischen Anbindung unserer Webseiten an unsere Mitglieder- und Gruppen-Datenbank. Jede Nacht werden die aktuellen Daten über Ansprechpartner etc. automatisch ausgelesen und auf der Webseite zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise brauchen Regionalgruppen- und AG-AnsprechpartnerInnen Änderungen nur noch einmal durchzugeben, diese werden sofort an allen relevanten Stellen mitvollzogen.
  • Es gibt bei Attac verschiedene Formen der Webpräsenz: Gruppen, die ihre Webseite innerhalb unseres globalen Webredaktionssystems verwalten; Gruppen mit einer eigenen Seite auf einem anderen Internetrechner; Gruppen, die keine eigene Webseite benötigen. Die Visitenkarte ist das Medium, alle diese Regionalgruppen und AGs gleichermaßen und zuverlässig erreichbar zu machen.
  • Auf der alten Seite www.attac.de wurden diese Daten in einer elendig langen "Gruppen vor Ort"-Liste gesammelt und konnten dort dezentral und jeweils individuell geändert werden. Die Visitenkarten sind eine Weiterentwicklung jener "Gruppen vor Ort"-Seite. Der obere Teil jeder Visitenkarte kann weiterhin selber eingetragen werden, und zwar über den Menüpunkt "Gruppendaten" im Typo3-Backend. Der Teil im grauen Feld kommt aus der Datenbank.
  • Nach wie vor existiert auch der direkte Zugang: Als Teil des Attac-Netzwerks sind alle Regionalgruppen mit www.attac-netzwerk.de/ortsname ohne Umweg über die Visitenkarte erreichbar.
Kategorie: Umstellung, Webseite
Ansprechpartner: Probleme melden
Antwort auf/zuklappen

Aktionen planen

Die Aktionsorientierung ist ein zentrales Element der Attac-Arbeit. Die Erarbeitung von Wissen wie eine ‚andere Welt’ organisiert werden könnte reicht alleine nicht aus. Wir müssen unseren Position auch in der Öffentlichkeit Gehör verschaffen und einen entsprechenden ‚Druck von der Straße’ aufbauen. Dazu gibt es vielfältige Ansätze von kreativen Aktionsformen, die auch einfach Spaß machen und damit ein wichtiger Ausgleich zur reinen Kopfarbeit sind. 

Viele Anregungen und praktische Hinweise zur Durchführung von Aktionen findet ihr in Kapitel 2.2 der Gruppenbroschüre. Die darin enthaltene Checkliste zur Aktionsplanung gibt es auch als PDF-Dokument.

Über die rechtlichen Hintergründe einzelner Aktionsformen informiert dieses Infoblatt. Solltet Ihr dennoch rechtliche Probleme aufgrund einer Aktion bekommen könnt Ihr Euch an den Attac-Rechtshilfefonds wenden.

Infostände sind eine eigene Aktionsform und lassen sich oft mit anderen Aktionen kombinieren. Woran ihr dabei denken solltet, steht auf dieser Checkliste

Auch eigene Transparente/Banner gehören zu fast jeder Aktion, wie es sich einfach herstellen lässt steht in diesem Infoblatt.

Bei der Aktionsunterstützung im Bundesbüro (s.u.) könnt Ihr Euch viele Tansparente/Banner und andere Aktionsmaterialien zu aktuellen Themen ausleihen, zum Beispiel eine Plastikpalme zum Thema Steueroasen oder Masken von Politker/inne/n.

Wenn Ihr über eine Einzelaktion hinaus eine längerfristige Kampagne zu einem zentralen Thema plant, kann Euch dieses Infoblatt bei der Planung helfen.

Aktionsformen lassen sich trainieren. Eine gute Gelegenheit dazu bietet die jährliche Attac Aktionsakademie. Außerdem kann das Bundesbüro Euch Aktionstrainer/innen vermitteln, die mit Eurer Gruppe bestimmte Aktionsformen vorbereiten und üben. 

Ansprechpartner für Alle Fragen rund um Aktionen ist die Attac-Aktionsunterstützung im Bundesbüro (derzeit Boris Loheide). E-Mail: aktionen[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281-88.

Kategorie: Gruppenunterstützung
Ansprechpartner: Boris Loheide
Antwort auf/zuklappen

Veranstaltungen organisieren

Ein zentrales Anliegen von Attac ist die Ökonomische Alphabetisierung, also die Aneignung und Verbreitung von Wissen darüber, wie wirtschaftliche Prozesse funktionieren (sollten) und wie sie mit anderen wichtigen Fragen zusammenhängen, etwa mit der Ökologie oder der Demokratie. Regionalgruppen können Veranstaltungsangebote aus bundesweiten Arbeitszusammenhängen von Attac nutzen.

In Kapitel 2.1 der Gruppenbroschüre findet Ihr zahlreiche Anregungen zur Erarbeitung von Themen in der Gruppe und – ganz wichtig – zum Informieren der Öffentlichkeit. Die praktische Checkliste Info-Veranstaltungen organisieren aus diesem Kapitel könnt ihr auch als separates PDF-Dokument herunterladen.

Im Attac-Referent/innen-Pool gibt es zahlreiche Expert/inn/en zu verschiedensten Themen, zu Fragen der Wirtschafts- und Entwicklungspolitik, der sozialen Sicherungssystem, der Demokratie, der Ökologie und vielem mehr. Wenn Ihr Referent/inn/en zu einem bestimmten Thema sucht, fragt einfach bei der Attac-Referent/inn/en-Vermittlung nach (derzeit Jana Ciernioch), E-Mail: veranstaltungen[at]attac.de

Viele thematische Anregungen und mögliche Referent/inn/en bietet auch ein Blick auf das Programm der jährlich stattfindenden Sommerakademie. Außerdem bieten die meisten bundesweiten Arbeitsgruppen von Attac Veranstaltungen zu ihren thematischen Schwerpunkten an. Und schließlich lohnt immer auch ein Blick auf die aktuellen Basis-Texte, deren Autor/inn/en sicherlich auch gerne Veranstaltungen bei Euch machen.

Kategorie: Gruppenunterstützung
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Eine kontinuierliche Pressearbeit nach wie vor sehr wichtig, um die Anliegen von Attac in die regionale Öffentlichkeit zu tragen. Egal ob Ihr eine Veranstaltung, eine größere Aktion oder einfach einen Infostand macht, all das lässt sich mit Pressearbeit begleiten, die Attac und Eure Gruppe vor Ort immer wieder ins Gespräch bringt.

Wie gute Pressearbeit von Attac-Gruppen funktioniert, steht in Kapitel 2.6 der Gruppenbroschüre. Darin findet Ihr unter anderem ein Beispiel für eine Presseeinladung im Vorfeld und eine Pressemitteilung im Nachgang zu einer Aktion. Ergänzend dazu findet ihr hier zwei ältere Papiere, in denen die wichtigsten Grundlagen der Pressearbeit und der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in Stichpunkten zusammenfasst sind.

Jede Gruppe sollte möglichst eine Person als Presseverantwortliche/n benennen, die darauf achtet, dass die Aktivitäten der Gruppe regelmäßig mit Pressearbeit begleitet werden. Außerdem wendet sich das Bundesbüro an diese Person, wenn es Anfragen von Journalist/inn/en mit regionalem Bezug gibt. Die Anmeldung als Presseverantwortliche/r findest Du unten im letzten FAQ auf dieser Seite.

Bei konkreten Fragen zur Pressearbeit könnt Ihr Euch auch an die Attac-Pressesprecherin im Bundesbüro (derzeit Frauke Distelrath) wenden. E-Mail: presse[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281-42.

Antwort auf/zuklappen

Flyer und Plakate gestalten (Logo)

Ansehnliche Flyer und Plakate mit Wiedererkennungseffekt sind ein wichtiges Mittel um Eure Gruppe in der lokalen Öffentlichkeit bekannt zu machen. Das gilt für Ankündigungen von Veranstaltungen oder Aktionen ebenso wie für inhaltliche Flugblätter, die ihr in der Stadt verteilt oder als Anhänge über Eure Mailverteiler schickt. Die wichtigsten Regeln zur Gestaltung von Flyern sind in diesem Muster aus Kapitel 2.3 unserer Gruppenbroschüre anschaulich zusammengefasst. 

Es bietet sich an, dass ihr bei der Gestaltung an die bundesweiten Attac-Materialien anknüpft. Dafür stehen verschiedene Layout-Elemente zum Download bereit. Die Schrifttypen, die Attac auf Bundesebene verwendet findet Ihr im Service-Bereich der Netzwerkwebseite. Dort findet Ihr auch das Attac-Logo und die Sprechblase in verschiedenen Formaten.

Bitte haltet Euch aber an die Regel, das Logo nur mit dem Zusatz Euer Gruppe, also zum Beispiel „Attac Berlin“, zu verwenden. Ohne solche Zusätze darf das Logo nur für allgemeines Attac-Material auf Bundesebene verwendet werden, das durch die Beschlüsse des Ratschlages gedeckt ist.

Wenn Ihr spezielle Fragen zum Thema Öffentlichkeitsarbeit oder zur Gestaltung von Materialien habt, könnt Ihr Euch an Jule Axmann im Attac Bundesbüro wenden. E-Mail: axmann[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281 44.

Kategorie: Gruppenunterstützung
Ansprechpartner: Jule Axmann
Antwort auf/zuklappen

Rund ums Internet (Website, E-Mail-Adresse, Mailinglisten, nützliche Hilfsmittel)

Von Beginn an hat Attac die Möglichkeiten des Internet intensiv genutzt, ohne die eine effektive politische Arbeit vor Ort auch kaum mehr möglich ist. Sofern Eure Gruppe eine/n Webverantwortlichen benennt, kann Euch das Webteam im Bundesbüro eine eigene Website auf dem Attac-Server einrichten. Außerdem bietet es an, eine Kontakt-E-Mail-Adresse (gruppenname@attac.de) und eine oder mehrere Mailinglisten (z.B. eine zur internen Abstimmung der Aktiven und eine zur regelmäßigen Information der Mitglieder und Interessierten) einzurichten. Wie das im Einzelnen funktioniert, steht in Kapitel 2.5 unserer Gruppenbroschüre.

Das Formular zur Anmeldung als Webverantwortliche/r Eurer Gruppe findet Ihr unten in der letzten FAQ auf dieser Seite. Die Attac-Seiten beruhen auf dem Typo3-Redaktionssystem, dessen Grundfunktionen einfach zu erlernen sind. Für einen schnellen Einstieg hat das Attac Webteam ein Wiki erstellt. 

Ergänzend zu den Angeboten des Büros gibt es einige nützliche Angebote im Netz, die den Gruppenalltag sehr erleichtern können. Einführendes dazu findet ihr in Kapitel 1.6 der Gruppenbroschüre. Etwas ausführlicher sind diese Werkzeuge im PDF-Dokument Technische Hilfsmittel beschrieben. 

Bei Fragen rund um ‚Attac und das Internet’ könnt Ihr Euch ans Webteam im Bundesbüro – Nico Wehnemann und Benni Bärmann – wenden. E-Mail: webteam[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281-41, Tel.: (069) 900 281-20.

Antwort auf/zuklappen

Attac-Material bestellen

Die bundesweiten Arbeitszusammenhänge von Attac erstellen kontinuierlich eine Vielzahl von Materialien zu aktuellen Themen, die bei Euren Info-Ständen vor Ort nicht fehlen sollten. Bestellt werden kann das Material im Attac-Webshop. Das meiste davon ist (bis auf die Versandgebühren) kostenlos. 

Über den Shop werden aber auch Bücher – nicht zuletzt die Attac-Basistexte – verkauft. Diese könnt Ihr als Gruppe günstiger beziehen und zum Ladenpreis weiterverkaufen, sofern Eure Gruppe eine/n Materialverantwortliche/n hat. Wie das alles genau funktioniert steht in Kapitel 2.3 Gruppenbroschüre. Das Formular zur Anmeldung als Materialverantwortliche/r Eurer Gruppe findet Ihr unten in der letzten FAQ auf dieser Seite.

Zuständig im Attac-Bundesbüro ist die Webshop-Betreuung (derzeit Christine Starzmann), E-Mail: webshop[at]attac.de. Telefonisch könnt Ihr Euch an das Infotelefon unter der Nummer (069) 900 281 – 10 wenden.

Antwort auf/zuklappen

Finanzen

Politische Arbeit kostet Geld. Flyer müssen gedruckt, Räume gemietet, Referent/inn/en bezahlt und Aktionsmaterialien gekauft werden. Damit all das möglich ist, bekommen die Attac Regionalgruppen pro Quartal ein Drittel der Mitgliedsbeiträge aus ihrer Region (Postleitzahlenbereich) überwiesen, sofern sie eine/n Finanzverantwortliche/n haben. Wie diese Finanzierung der Attac Regionalgruppen genau geregelt ist steht in Kapitel 2.4 unserer Gruppenbroschüre.

Ergänzend dazu findet Ihr im Leitfaden Finanzen für Regionalgruppen viele Tipps und wichtige Hinweise dazu, wie Ihr zu weiteren Finanzmitteln für die Arbeit vor Ort kommen könnt. Zum Beispiel durch Kooperationen mit anderen Organisationen, das Einwerben von Spenden oder das Stellen von Förderanträgen. Eine weitere Möglichkeit, die Gruppenkasse aufzubessern ist der Weiterverkauf von Büchern aus dem Attac-Web-Shop (siehe oben FAQ "Attac-Material bestellen").

Sollte das Geld dennoch nicht für eure Aktivitäten reichen, könnt Ihr ganz einfach einen Antrag an den Regionalgruppentopf  stellen, der in aller Regel bewilligt wird. Wie das funktioniert steht im Infoblatt Regionalgruppentopf.

Das Formular zur Anmeldung als Finanzverantwortliche/r Eurer Gruppe findet Ihr unten in der letzten FAQ auf dieser Seite.

Ansprechpartner für Finanzfragen im Attac Bundesbüro sind Andreas van Baaijen vanbaaijen[at]attac.de (Geschäftsführung) und Anneli Syyslahti-Ghaeni, buchhaltung[at]attac.de (Buchhaltung).

Antwort auf/zuklappen

Tipps und Tricks zum Gruppenalltag

Jede Gruppe erlebt Höhen und Tiefen. Klassische Probleme in Gruppen sind die Dominanz einzelner (meist männlicher) Personen, die ungleiche Verteilung von Arbeit oder Schwierigkeiten, neue Leute in die Gruppe zu integrieren. Hinweise zum produktiven Umgang mit solchen Schwierigkeiten findet ihr in Kapitel 4 der Gruppenbroschüre.

Ein besonderer Fall sind große Konflikte, die zur Spaltung der Gruppe führen. Spätestens wenn es dabei zu persönlichen Verletzungen oder zum Streit um die Infrastruktur (etwa die Website) kommt, gibt es meist den Wunsch nach einem Eingreifen der Bundesebene oder nach formalen Regeln für solche Fälle. Doch diese Möglichkeiten gibt es in Attac gerade nicht. Auch hier gilt die Autonomie der Gruppe und der Anspruch von Attac, Lösungen nach dem Konsensprinzip zu erarbeiten. Diese Prinzipien werden in werden in Kapitel 1 der Gruppenbroschüre ausführlich erläutert. Im Normalfall funktionieren sie sehr gut, im Fall von Konflikten braucht es aber oft eine externe Moderation (oder eine Mediation), um wieder eine gemeinsame Arbeitsbasis zu schaffen beziehungsweise eine Lösung zu finden (etwa verschiedene AGs), mit der alle leben können, die sich vor Ort in Attac engagieren wollen. Die Gruppenunterstützung im Bundesbüro kann Euch in diesem Fall geeignete Personen vermitteln.

Ein anderes Angebot sind Neuwerbungs- beziehungsweise Neustartveranstaltungen für Gruppen, die nach einer schwierigen Phase wieder richtig loslegen wollen und neue Mitstreiter/innen suchen. Dazu gibt es ein Veranstaltungskonzept samt dazugehörigem Flyer, Vorlagen für die Pressearbeit und einem Versand an die regionalen Mitglieder durch das Bundesbüro. 

Zuständig im Bundesbüro ist die Gruppenunterstützung (derzeit Holger Oppenhäuser). E-Mail: regionalgruppen[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281-29.

Antwort auf/zuklappen

Gruppen-Infos von der Bundesebene

Damit Attac als Akteur in der Öffentlichkeit wahrnehmbar bleibt, ist es wichtig, dass bundesweite Kampagnen vor Ort aufgegriffen werden und umgekehrt müssen erfolgreiche Projekte von den Regionalgruppen bundesweit bekannt gemacht werden. Wie das bei Attac funktioniert, wo welche Entscheidungen getroffen werden und wie die Kommunikation zwischen den verschiedenen Knotenpunkten des Attac Netzwerkes läuft, ist in Kapitel 3 unserer Gruppenbroschüre beschrieben. 

Neben den persönlichen Kontakten auf zentralen Veranstaltungen wie den Ratschlägen, Kongressen oder Sommerakademien, findet die Vernetzung vor allem über Mailinglisten statt. Auf der Netzwerkwebseite könnt Ihr Euch einen Überblick verschaffen. Besonders wichtig ist der 14-tägige erscheinende Attacgruppen-Infobrief, in dem alle für die Gruppen relevanten Informationen zu aktuellen Kampagnen, dem Büro, dem KoKreis, den bundesweiten AGs und so weiter zusammengestellt werden. Außerdem empfehlen wir die Gruppenliste, die dem Austausch von Ideen zwischen den einzelnen Arbeitszusammenhängen von Attac und nicht zuletzt den Regionalgruppen untereinander dient. 

Bei Fragen rund um die Mailinglisten könnt Ihr Euch ans Webteam im Bundesbüro – Nico Wehnemann und Benni Bärmann – wenden. E-Mail: webteam[at]attac.de, Tel.: (069) 900 281-41, Tel.: (069) 900 281-20.

Antwort auf/zuklappen

Funktionen in Attac-Gruppen (Anmeldeformulare)

Aus organisatorischen und rechtlichen Gründen gibt es einige Funktionen, die alle Attac-Gruppen verteilen sollten, wobei eine Person auch mehrere Funktionen übernehmen kann. Die Funktionen haben rein formale Hintergründe, die Entscheidungen (etwa über die Inhalte auf der Website) trifft selbstverständlich die Gruppe (und nicht etwa die/der Webverantwortliche). Genaueres dazu steht in Kapitel 1.5. der Gruppenbroschüre.

Hier findet ihr die Anmeldeformulare für die verschiedenen Funktionen, die das Team im Bundesbüro von Euch braucht:

 

  • Alle Funktionsträger/inne/n müssen diesen sogenannten Fragebogen ausfüllen.
  • Von den Finanzverantwortlichen braucht das Büro zusätzlich diese Anmeldung.
  • Die Adressverantwortlichen, die Adresslisten der regionalen Mitglieder bekommen können müssen zusätzlich diese Datenschutzerklärung unterschreiben.
  • Und die Materialverantwortlichen müssen dieses Preisbindungsrevers unterschreiben, damit die Gruppe den Rabatt auf Bücher bekommen kann.
Antwort auf/zuklappen

Austragen: wie beende ich mein Maillinglisten-Abonnement?

Aus einer Maillingliste (z.Bsp. attac-d-info[at]listen.attac.de) kann man sich ganz einfach austragen in dem man ein folgende Webseite aufruft:
https://listen.attac.de/mailman/options/NAME-DER-LISTE

Für das Attac D-Info lautet die Adresse also:
https://listen.attac.de/mailman/options/attac-d-info

Auf dieser Seite gibt es die Möglichkeit sich auszutragen (Abo Kündigen) oder dich das Passwort zusenden zu lassen welches für alle Einstellungen erforderlich ist. 

Informationen dazu stehen auch in der monatlichen Erinnerungsmail die für die meisten Mailinglisten am Ersten eines jeden Monats versendet wird.

Hier noch eine Schritt-für-Schritt Erklärung:

Sie kriegen monatlich eine Paßworterinnerungsmail zugeschickt. Klicken Sie dort auf den angegebenen Link zum Austragen. Sie werden dann nach einem Kennwort gefragt, geben Sie dann das Kennwort an, daß in der Bestätigungsmail enthalten ist und bestätigen Sie den Austrag. 

Ganz einfach, drei Schitte:
1) Klick auf den Link
2) Passwort angeben
3) Austragsknopf anklicken 

Wenn Sie ihre monatliche Paßworterinnerungsmail nicht parat oder schon gelöscht haben, so können Sie sich das Kennwort von unserem Mailserver zusenden lassen. Gehen Sie dazu auf die Listeninfo-Seite der jeweiligen Mailingliste, aus der Sie sich austragen wollen. 

Gehen Sie auf https://listen.attac.de und wählen Sie die jeweilige Liste aus. Wenn Sie auf der dann folgenden Infoseite ganz unten, im letzten Feld, Ihre Mailadresse eintragen, können Sie dort das Abonnement kündigen, Ihre Einstellungen verändern und sich auch besagtes Kennwort zumailen lassen. 

Wenige Sekunden/Minuten später haben Sie dann das benötigte Kennwort an Ihre Mailadresse zugeschickt bekommen. - Auf der Listeninfo-Webseite, auf der Sie sich bereits befinden, können Sie sich dann unter Angabe der Mailadresse und des Kennwortes austragen. 

Bitte antworten Sie nicht einfach blind auf diese Paßworterinnerungsmail, bei tausenden Mitgliedern in den Mailinglisten möchten wir nicht ständig Leute austragen, nur weil diese keine Lust haben es selbst zu machen. Bitte versuchen Sie es zuerst selbst (und: JA, es geht!). Nur wenn Sie WIRKLICH nicht klarkommen, helfen wir Ihnen natürliche gerne weiter.

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Passwort vergessen: zum Konfigurieren meines Mailinglisten-Abonnements

Um sich ein neues Passwort senden zu lassen besuchen Sie bitte die Einstellungsseite der entsprechenden Maillingliste:
https://listen.attac.de/mailman/options/NAME-DER-LISTE

Für das Attac D-Info lautet die Adresse also:
https://listen.attac.de/mailman/options/attac-d-info

Auf dieser Seite gibt es die Möglichkeit sich auszutragen (Abo Kündigen) oder sich das Passwort zusenden zu lassen welches für alle Einstellungen erforderlich ist. 

Informationen dazu stehen auch in der monatlichen Erinnerungsmail die immer am Ersten eines jeden Monats versendet wird.

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Ich kriege monatlich eine Paßworterinnerungsmail zugeschickt. Was soll das? Und wo ist da das Paßwort?

Diese monatliche Erinnerungsmail listet Ihnen auf, in welche dieser Mailinglisten Sie hier eingetragen sind. Damit behalten Sie den Überblick. Ebenfalls ist zu jeder Mailingliste ein Web-Link angegeben, über den Sie sich bequem und sicher austragen können, wenn Sie eine Mailingliste nicht mehr beziehen wollen. 

Damit nicht beliebige Dritte Mailadressen aus Mailinglisten streichen können, ist jeder Eintrag durch ein Kennwort gesichert. Sie müssen also dieses Kennwort haben, um sich aus Mailinglisten auszutragen. Es ist für jede Liste unterschiedlich und am Ende der Paßworterinnerungsmail genannt, häufig besteht das Kennwort aus einem fünf oder sechs Zeichen langen Buchstabencode, manchmal haben Nutzer versentlich auch ihre Mailadresse als Kennwort angegeben -- was dann leicht für Verwirrung sorgt.

Schauen Sie ans Ende dieser Kennworterinnerungsmail -- neben dem Namen der Liste steht das Kennwort, darunter der Weblink.

Liste                                    Passwort // URL
----                                     --------
listenname@listen.attac.de             passwort
https://listen.attac.de/mailman/options/listenname/username%40domain.de

Passen Sie bitte auf: Manche Mailprogramme hauen in den Link einen Zeilenumbruch rein und machen ihn dadurch kaputt. Wenn Sie ihn sich genau ansehen erkennen Sie, daß am Ende Ihre Mailadresse genannt ist. Zestört Ihre Mailsoftware den Link, so ergänzen sie ihn einfach in der Adreßzeile ihres Browsers. 

Kaputter Link:

https://listen.attac.de/mailman/options/listenname/username%40
domain.de

Korrekter Link:

https://listen.attac.de/mailman/options/listenname/username%40domain.de

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Ich habe mich nie in diese Liste eingetragen! Ist das SPAM?

Wir sind seriös und legen äußerst viel Wert auf einen vernünftigen, nutzerfreundlichen Umgang und arbeiten aktiv gegen die zunehmende Kommerzialisierung des Internets. 

Das letzte, was wir machen, ist SPAM versenden. Wir handeln nicht mit Mailadressen, wir übernehmen nicht Mailadressen von irgendwoher, wir schicken grundsätzlich nicht Leuten ungefragt e-Mails oder nehmen Sie in diese Verteiler auf. Wir haben definitiv nichts mit den unseriösen Machenschaften einiger e-Mail-Werbeversender zu tun, sondern bekämpfen genau diese Machenschaften mit allen uns zur Verfügung stehenden technischen Mitteln. 

Für die Mailinglisten, die wir zur Verfügung stellen, gelten klare Regeln. Dazu gehört auch eindeutig, dass keinerlei Mailadressen ungefragt in Mailinglisten übernommen werden dürfen. Alle Mailinglistenabonennten müssen den Bezug dieser Informationen ausdrücklich zugestimmt, bzw. sich selbst durch Webforumulare etc. in diese Listen eingetragen haben. Diese Mailinglisten sind keine Werbe- oder PR-Verteiler, sondern Informations- und Diskussionsmailinglisten zum freiwilligen Bezug, die wir Attac-Aktiven zur Verfügung stellen. 

Ab und zu erreichen uns Beschwerden von Leuten, die behaupten, Sie hätten nie einem Eintrag zugestimmt und Ihre Adresse sei "illegal" in den Mailinglisten. In fast allen Fällen haben unsere Recherchen ergeben, daß diese Nutzer sehr wohl irgendwann 

a) in einem Webformular uns gebeten hat, Infos per Mail zuzusenden, 

b) auf einer Papierliste auf Veranstaltungen o.ä. ausdrücklich um Zusendung von Infomails gebeten haben. 

Wenn Sie zweifel daran haben, so können Sich gerne an webteam[at]attac.de wenden, wir recherchieren strittige Fälle gerne und gehen dem nach. Bitte schrieben Sie uns eine Mail unter Angabe der eingetragenen Mailadresse, des Listennamens und wenn möglich des vollständigen Headers der fraglichen Mail. Sollte Ihre Adresse tatsächlich ungefragt in die Listen aufgenommen worden seien, so gehen wir dem nach.

Aber bitte: Seien Sie freundlich zu uns, dann helfen wir Ihnen auch gerne engagiert weiter.support[at]jpberlin.de

 

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Ich will mich austragen, aber der Mailinglistenserver meint, ich sei nicht eingetragen.

Viele Leute haben nicht nur eine, sondern gleich ein halbes Dutzend Mailadressen durch Free-Mailer, Firmenadressen, andere Domains usw. usf. Häufig werden dabei die e-Mails von einer Adresse zur anderen weitergeleitet und die Nutzer verlieren etwas den Überblick, wo sie welche Mailadressen mal angegeben haben. 

Unser Mailinglistenserver kann Sie natürlich nur dann finden (und austragen), wenn Sie auch die Adresse angeben, mit der Sie hier eingetragen sind! Wenn Sie sich selbst Mailadressen weiterleiten, so kann das eine andere Adresse sein als diejenige, an die Sie unsere e-Mails letztendlich geschickt bekommen. 

Wenn unser Server Ihre Mailadresse nicht findet, dann IST sie auch nicht in den Listen eingetragen, dessen können Sie sicher sein. Bitte überlegen Sie dann, ob Sie ggf. mit einer Ihrer anderen Adressen hier in den Verteilern stehen oder ob Sie sich vertippt haben. 

Die monatliche Paßworterinnerungsmail enthält übrigens aus genau diesen Gründen genau die Adresse, wie Sie hier eingetragen sind. Sie können dort bequem nachsehen, wie Sie hier eingetragen sind und an welche Adresse wir Ihnen diese e-mails zusenden! 

Wenn Sie Ihre Mailadresse nicht mehr wissen, so haben Sie bitte ggf. ein paar Tage bis zur monatlichen Erinnungsmail Geduld und schauen Sie nach. Wir versenden diese Mail i.d.R. zum Monatsersten

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Ich habe Probleme und benötige direkte Hilfe. An wen kann ich mich wenden?

Jede Mailingliste hat einen "Besitzer", dem wir diese Liste zur Verfügung stellen und der die Aufgabe hat, die Liste zu pflegen und den Nutzern ggf. manuell Hilfe zu leisten. 

Schreiben Sie an listenname-owner[at]listen.attac.de, wobei "listenname" natürlich durch den Namen der Liste ersetzt werden muß... Ihre e-Mail landet dann automatisch bei der verantwortlichen Person.

Bitte schreiben Sie NICHT direkt an die Mailingliste, also NICHT an listenname@listen.attac.de, da Ihre e-Mail ggf. an alle Hundert oder Tausend Mailinglistenmitglieder verteilt wird, die mit Ihrem Problem natürlich erst recht nichts zu tun haben und nix anfangen können. 

Wenn Sie auch über den "Besitzer" der jeweiligen Liste nicht weiterkommen, so können Sie sich in zweiter Instanz auch gerne an das Attac-Webteam wenden und Ihr Problem  schildern. Bitte vergessen Sie nicht anzugeben, mit welcher Liste Sie ein Problem haben und denken Sie auch daran, dass wir die Mailadresse benötigen, mit der Sie eingetragen sind, sonst finden wir Sie bei über zehntausenden Mailadressen nicht wieder! 

Die Mailadresse der Attac-Listenbetreuung ist webteam[at]attac.de. Aber bitte wenden Sie sich zuerst an die Listen-Owner.

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Ich habe Angst mich in die Mailinglisten einzutragen, da ich befürchte, daß meine Mailadressen weitergegeben werden.

Wir können Ihnen versichern, dass Ihre Angst unbegründet ist. Attac gibt keine Adressen weiter.

Sie müssen allerdings wissen, daß einige Mailinglisten u.U. offene Teilnehmerlisten haben, die per Web-Seite einsehbar sind. Sie können auf der Infowebseite der Listen sehen, ob die Mitgliedslisten offen gelegt sind oder nicht. Unsere Standardeinstellung bei den Listen ist, daß die Teilnehmerlisten nicht öffentlich einsehbar sind. 

Bei einigen politischen Diskussionslisten ist eine AbonnentInnenübersicht zwar nicht öffentlich, aber den eingeschriebenen Mitgliedern der Liste zugänglich, damit die Listenmitglieder wissen können, mit wem sie diskutieren und wer alles ihre e-Mails an diese Liste erhält. Auch diese Einstellung wird auf der Listen-Infoseite angezeigt.

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Werden die Beiträge an die Listen irgendwo öffentlich archiviert?

Einige Mailinglisten haben ein öffentliches Web-Archiv aller Beiträge, einige Listen haben ein Archiv, das nur von eingetragenen Mitgliedern der Liste einsehbar ist. -Die meisten unserer Listen haben kein Webarchiv. -Das ist Einstellungs- und Entscheidungssache des jeweiligen Betreibers der Mailingliste.

Sie können auf der Info-Webseite der jeweiligen Liste sehen, ob ein Archiv existiert und ob es ggf. öffentlich ist.

Bedenken Sie bitte: Sie senden ggf. an eine öffentliche Liste, wo sich beliebige Personen eintragen können. Alle Beiträge an solche Listen müssen Sie also als "öffentlich" ansehen und damit rechnen, daß sie an einen unbestimmten Empfängerkreis gehen, den Sie nicht kontrollieren können.

Hat eine Mailingliste ein öffentliches Webarchiv, so wird dieses Archiv ggf. auch von den zahlreichen Suchmaschinen des Internets (z.B. google) regelmäßig besucht und indiziert, so daß Ihre Beiträge ggf. auch über Google gefunden werden können.

 

Kategorie: Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Fehler entdeckt

Sie haben eine Fehler auf einer unserer Webseiten entdeckt?
Bitte senden Sie und eine Mail mit dem Hinweis auf diese Seite mit Internetlink an fehler[at]attac.de

Vielen Dank für Ihre Mithilfe

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Mein Name wird im Zusammenhang mit Attac bei Google o.ä. gefunden

Dies kann zum einen daran liegen, dass Sie einen Beitrag an eine öffentliche Maillingliste gesendet haben die Archiviert wird. Google durchsucht auch unser Maillinglistenarchiv.
Oder Sie haben mal einen Beitrag auf attac.de verfasst, waren in einer Pressemitteilung genannt o.ä.

i.d.R. erlauben Sie uns mit der Nennung Ihres Namens in einer z.Bsp. Pressemitteilung die Veröffentlichung. Wir haben weiter keinerlei Einfluss darauf was Google durchsucht und was nicht.
Auch wenn wir Ihren Namen löschen, taucht er bei Google i.d.R. noch auf, da Google einen eigenen Seiten Cache unterhält. Sie müssen sich dann bitte an Google oder den jeweiligen Suchmaschienen Inhaber wenden.

Ähnlich ist es bei unseren Maillinglisten. Sie akzeptieren diesen Umstand sobald Sie eine solche Maillingliste mit Nachrichten "Füttern".

Natürlich löschen wir Ihren Namen auf Wunsch von unserer Webseite. Wir können aber keine Garantie für Suchmaschienen übernehmen bei denen Sie ggf. weiterhin gefunden werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an webteam[at]attac.de

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Kann ich auch per Telefon bestellen?

Ja, das ist zu unseren Bürozeiten immer möglich. Bitte rufen Sie in unserem Bundesbüro in Frankfurt unter 069 900 281 10 an und geben Sie dort Ihre Bestellung auf.

Kategorie: Webshop
Ansprechpartner: Christine Starzmann
Antwort auf/zuklappen

Ich kann den Einkauf nicht abschließen - lande wieder im Warenkorb

Bei einigen Browsern und Betriebssysteme ist es nicht möglich, in unserem WebShop zu bestellen. Wir konnten das Problem noch nicht zu 100% lokalisieren.
Es können Artikel gewählt werden aber der Link zum Bezahlvorgang (Kasse, Einkauf abschließen) läuft ins Leere und man landet wieder im Warenkorb.

Es hat sich gezeigt, dass dieses Problem besonders bei AOL Internetzugängen auftritt, besonders wenn der AOL eigene Browser benutzt wird.

Wir empfehlen jeden WebShop Nutzer einen der folgenden Internet-Webbrowser zu verwenden, immer in der aktuellen Version:
- Mozilla Firefox für Apple Mac OS-X, Windows und Linux (www.mozilla.org)
- Apple Safari für Mac OS-X und Windows (www.apple.com/de/safari)

Ausserdem ist darauf zu achten, dass Cookies in Ihren Browsereinstellungen akzeptiert sind und Java bei Ihnen erlaubt ist. Jeweilige Infos zu den Einstellungen gibt es in der Hilfe Ihres Webbrowsers.

Kategorie: Webshop
Ansprechpartner: Christine Starzmann
Antwort auf/zuklappen

Sind die Formulare auf Attac.de sicher?

Unsere Formulare zum Spenden, Mitglied werden und auch sonst alle anderen werden immer mit verschlüsselter Technik (Https) aufgerufen. Dies erkennen Sie an der Internetadresse. Statt www.attac.de steht in Ihrem Browser https (S am Ende) https://www.attac.de!

 

Dies bedeutet, dass Sie sich nun in einer mit 128 Bit verschlüsselten Verbindung befinden. Alle Daten die nun eingeben werden verschlüsselt an uns übertragen und verarbeitet.

 

Unsere Verschlüsselung ist von einem der größten Zertifizierungsdienste geprüft. (Thawte Premium Server CA.)

und ist ausgestellt auf unseren ehemaligen Trägerverein "Share e.V.". Sollten Sie eine Aufforderung Ihres Browsers bekommen so können Sie unserem Sicherheitszertifikat getrost vertrauen.

 

Informationen zu SSL und Sicherheitszertifikaten gibt es unter:

de.wikipedia.org/wiki/Hypertext_Transfer_Protocol_Secure

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Was ist eine Prüfziffer (Captcha)

CAPTCHAs werden verwendet, um zu entscheiden, ob das Gegenüber einMensch oder eine Maschine ist.

CAPTCHAs sollen im Internet sicherstellen, dass nur Menschen und keine programmierten Bots bestimmte Dienste nutzen können und somit Spam und andere Werbung verbreiten.


Mögliche Anwendungsgebiete sind Dienste, bei denen Bots den Dienst manipulieren oder missbrauchen können, wie etwa Online-Umfragen, Gästebücher, Registrieren von E-Mail-Adressen (von denen Spamgesendet werden kann) oder die Vermeidung von Spam durch Verschleierung der E-Mail-Adresse.

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Die Prüfziffer (Captcha) wird nicht angezeigt

Bei einigen Browsern und Betriebssystemen kann es zu Problemen bei der Darstellung der Prüfziffer kommen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine aktuelle Version Ihres Internetbrowsers verwenden. Nutzen Sie keine alten Webbrowser wie Netscape Navigator 4 oder Internet Explorer 4 oder 5!

 

Von uns Empfohlene Browser sind:

- Mozilla Firefox (für Apple Mac OS, Linux und Microsoft Windows) www.mozilla.org

- Apple Safari (für Windows und Apple Mac OS) www.apple.com/de/safari

 

Sollte die Ziffer tatsächlich nicht angezeigt werden kann es an der Auslastung unseres Servers liegen. Bitte versuchen Sie einfach die Seite neu zu laden. Löschen Sie ggf. auch den Browser Cache vor dem neu laden der Seite. (Bei Windows mit ALT+F4)

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Speicherung von persönlichen Daten

Wir speichern und verwenden Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Haus-Adresse, Ihrer E-Mail-Adresse und evtl. Kontoinformationen auschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellungen und eventueller Rücksendungen im Attac WebShop.
Mitglieds und Spenderdaten werden einer von uns selbst verwalteten, höchst abgesicherten Datenbank gespeichert und auch nur für den von Ihnen gewünschten Zweck (Spendeneinzug, Mitgliedsbeiträge, bestellte Publikationen wie Rundbriefe etc.) genutzt.

Ihre E-Mail-Adresse nutzen wir nur für Informations-Schreiben und falls gewünscht, für unseren eigenen Newsletter.

Keine Weitergabe von personenbezogenen Daten
Wir geben Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Haus-Adresse und E-Mail-Adresse nicht an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind unsere Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten erfordern, wie Deutsche Post oder unsere Banken. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.

Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung

Sie haben ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Kontaktieren Sie uns dazu bitte per E-Mail an datenschutz[at]attac.de.

Datenschutzgesetze

Personenbezogene Daten werden ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Informations- und Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG) erhoben und gespeichert.(Diese Grundsätze zum Datenschutz sind rechtlich in unseren AGB verankert.

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Cookies

In unserem WebShop werden in den Cookies Informationen über den Inhalt des Warenkorbs gespeichert, die dann bei Ihren nächsten Besuchen aufgerufen werden können. Wenn Sie sich bei uns im Shop anmelden oder eine Bestellung aufgeben möchten, benötigen wir Ihre Kundendaten. Wenn Sie schon Kundin/Kunde bei uns sind, können Sie sich ganz einfach über Ihre E-Mail Adresse und Ihr persönliches Passwort anmelden. Die in einem Cookie abgelegten Daten erübrigen Ihnen das Ausfüllen der Formulare.

Andere Bereiche unserer Webseite, außer unser Forum, nutzen die Technik der Cookies nicht, außer es ist explizit angegeben.

Antwort auf/zuklappen

Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung von Daten

Sie haben ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Kontaktieren Sie uns dazu bitte per E-Mail an info@attac.de.

Kategorie: Webseite
Ansprechpartner: Nico Wehnemann
Antwort auf/zuklappen

Was ist der attac-Trägerverein e.V. ?

Der Ratschlag in Aachen 2003 hat (mit ausdrücklicher Zustimmung von share e.V.) beschlossen, dass share e.V. möglichst bald als Rechtsträger von Attac durch den Attac Trägerverein e.V. abgelöst werden soll. Die enge Anbindung des Attac-Trägervereins an das Attac-Netzwerk soll dadurch sichergestellt werden, dass nur Mitglieder des Attac-Rates Mitglieder des Vereins werden können. Der beschlossene Antrag findet sich auf der Ratschlags-Webseite Aachen (www.attac.de/ratschlag-aachen/antrag03.php). Zentraler Bestandteil dieses Beschlusses sind hierbei die Überlegungen zur zukünftigen Rechtsform von Attac.

Da die in Aachen 2003 beschlossene Satzung eine recht außergewöhnliche Konstruktion ist (der Ratschlag von Attac-D wählt Menschen in Rat und Ko-Kreis und nur diese dürfen Vereinsmitglieder sein, der Ratschlag seinerseits ist aber keine juristische Person), waren Verzögerungen bei Eintragung und Anerkennung der Gemeinnützigkeit zu erwarten. Da in 2003 das Finanzamt Verden die Anerkennung der Gemeinnützigkeit von share e.V. weiterhin verweigerte, sollte der Attac-Trägerverein e.V. aber als Rechtsträger so schnell wie möglich eingerichtet und als gemeinnützig anerkannt werden, um die Rechtsgeschäfte zum 1.1.2004 zu übernehmen. Daher wurde der Attac-Trägerverein zunächst mit einer Standardsatzung gegründet. Trotzdem stellte sich das Finanzamt Frankfurt quer und bestand darauf, erst die offene Frage der Gemeinnützigkeit von Share zu klären, bevor der Attac-Trägerverein gemeinnützig werden könne.

Inzwischen ist die Gemeinnützigkeit von share e.V. vom Finanzamt Frankfurt wiederhergestellt worden. Ferner hat der Attac-Rat am 24.4.2004 eine Änderung der Standardsatzung des Attac-Trägerverein e.V. beschlossen, um Anforderungen des Finanzamts Frankfurt zur Erlangung der Gemeinnützigkeit zu entsprechen. Diese Satzungsänderung liegt derzeitig dem Amtsgericht Frankfurt vor und wir erwarten die Eintragung der Satzungsänderung und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit noch in diesem Jahr. Sobald diese erteilt ist, werden wir die derzeitige Standardsatzung in die vom Ratschlag beschlossene Satzung per Satzungsänderung auf der Mitgliederversammlung überführen. Wir haben das nicht bereits früher getan, weil der Attac-Trägerverein nun wenigstens zum 1.1.2005 die Rechtsträgerschaft von Attac-Deutschland übernehmen soll und wir für die Eintragung der von Ratschlag beschlossenen, komplexeren Satzung noch einige Schwierigkeiten erwarten.

Bei der kommenden Ratssitzung am 19.-21.11.2004 werden die vom Ratschlag 2004 in Hamburg neu gewählten Mitglieder des Rates und des Koordinierungskreises als Mitglieder in den Verein aufgenommen.

Für die Mitarbeit in den Gremien des Attac-Trägervereins gibt es übrigens keinerlei Vergütung oder Aufwandsentschädigung.

Weitere Infos

  • Satzung nach dem Stand vom Ratschlag am 24.11.2003.
  • Satzung nach der Satzungsänderung am 24.4.2004, die notwendig war, um die Gemeinnützigkeit zu erlangen.
Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Was ist der Ratschlag ?

Der Ratschlag ist das höchste Entscheidungsgremium von Attac. Er trifft sich zweimal jährlich und zwar einmal als "Attac-Basistreffen" mit dem Schwerpunkt auf Erfahrungsaustausch und ein weiteres Mal mit dem Schwerpunkt Entscheidungsgremium u.a. mit den jährlichen Wahlen zum Attac-Rat und zum Koordinierungskreis. Beide Treffen sind öffentliche Vollversammlungen.

Der Attac-Ratschlag ist ein öffentliches Treffen aller interessierten Menschen aus den Mitgliedsorganisationen, Ortsgruppen sowie den bundesweiten Arbeitszusammenhängen und aktiver Nichtmitglieder. Entscheidungen werden im Konsensverfahren getroffen. Abstimmungen sollen die Ausnahme sein. Für den Fall von Abstimmungen und Wahlen werden von den Mitgliedorganisationen und Ortsgruppen Delegierte bestimmt (zum Delegiertenprinzip s.u.).

Der Ratschlag ist eine bundesweite Vollversammlung, auf der alle Anwesenden, egal ob Attac-Mitglieder oder nicht, Rede- und Stimmrecht haben. Zusätzlich bestimmen die Attac-Gruppen, Mitgliedsorganisationen und bundesweiten Arbeitszusammenhänge ihre Delegierten nach ihrem eigenen Verfahren, das nicht bundesweit zentral geregelt wird.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Antwort auf/zuklappen

Was ist das Entscheidungsverfahren auf dem Ratschlag ?

Mehrheitsentscheidungen und Wahlen werden von den Delegierten bestimmt.

Mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten wird entschieden:

Geschäftsordnung
Finanzfragen
Haushaltsplan
Ort des Ratschlages
Politische Grundsatzfragen werden nach dem konsensorientierten Verfahren entschieden.

(alles Beschlüsse vom Ratschlag Frankfurt 2002

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wie kann ich mich um ein Mandat bemühen ?

Meldung aller KandidatInnen Alle KandidatInnen für den Attac-Rat und den Koordinierungskreis sollen ihre Kandidatur samt ihrem Mandat vorher beim Attac-Büro stellen. Kandidaturen sind jedoch auch spontan auf dem Ratschlag möglich.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Welche Rechte habe ich als Mitglied ?

Für alle Organe von Attac gilt, dass Mitglieder und Nichtmitglieder von Attac die gleichen Rechte haben.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002, redaktionell überarbeitet durch Einfügung des 2. "von Attac")

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wie wird der Rat gewählt ?

Die VertreterInnen der Attac-Gruppen

Die Bestimmung der 24 VertreterInnen der Attac-Gruppen erfolgt in den gleichen Regionalversammlungen, wie oben beschrieben.

In diesen vier Regionalversammlungen wählen die Delegierten aus der jeweiligen Region jeweils sechs VertreterInnen, davon max. drei Männer, nach dem gleichen Verfahren mit dem auch die VertreterInnen der Regionalgruppen im Kokreis gewählt werden.

Die VertreterInnen der Mitgliedsorganisationen

Die 12 VertreterInnen der Mitgliedsorganisationen im Attac-Rat werden über das gleiche Verfahren bestimmt, wie die VertreterInnen der Organisationen im Koordinierungskreis (s.o.).

VertreterInnen der bundesweiten Arbeitszusammenhänge

Zur Bestimmung der VertreterInnen der bundesweiten Arbeitszusammenhänge im Attac-Rat gilt das gleiche Verfahren wie für ihre VertreterInnen im Koordinierungskreis (s.o.). Eine Obergrenze wurde nicht festgelegt.

Kooptation

Der Attac-Rat und der Koordinierungskreis können weitere Mitglieder zum Attac-Rat einladen. Dies ist vom Attac-Rat zu bestätigen (Kooptation).

--- (Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Antwort auf/zuklappen

Wie werden die Attac-Gremien auf dem Ratschlag gewählt?

Verfahren für die Wahlen von Koordinierungskreis und Rat auf dem Attac Ratschlag

Auf dem letzten Wahlratschlag hat sich gezeigt, dass es einige Unklarheiten im Wahlverfahren für Rat und Kokreis gab, darum sind hier einige Ergänzungen und Klarstellungen. Dieses Wahlverfahren gilt erst einmal nur für diesen Ratschlag.

Wer wird gewählt?

Auf dem Ratschlag 2002 in Frankfurt haben wir im Konsens beschlossen, dass Kokreis und Rat durch folgende Wahlen besetzt werden.

  1. Koordinierungskreis
  • Kokreiswahlen in den Regionalkonferenzen: jeweils zwei VertreterInnen der lokalen Gruppen, davon max. 1 Mann (d.h. zwei Frauen sind durchaus möglich). Wahlberechtigt sind nur die Delegierten aus der jeweiligen Region.
  • Kokreiswahlen in der Organisationsversammlung: 6 Organisationen, keine Quotierung. Wahlberechtigt sind nur die Delegierten der Mitgliedsorganisationen.
  • Wahlen der verbleibenden Kokreis-VertreterInnen der Attac-Gruppen im Plenum. (min. 4, evtl. mehr, wenn nicht jede Regionalkonferenz zwei KandidatInnen gewählt hat.) Unter den Gewählten dürfen nur so viele Männer sein, dass die Gesamtzahl der männlichen Vertreter der Gruppen 6 nicht überschreitet. Wahlberechtigt sind nur die Delegierten der Attac-Gruppen.
  • Wahl von drei bundesweiten Attac-AGs im Plenum für den Kokreis. Wahlberechtigt sind alle Delegierten, keine Quotierung .
  1. Rat
  • Wahl der RatsvertreterInnen in den Regionalkonferenzen: Jeweils 6 VertreterInnen der lokalen Gruppen, davon jeweils max. 3 Männer. Wahlberechtigt sind nur die Delegierten aus der jeweiligen Region.
  • Wahl von 12 Organisationen für den Attac-Rat in der Organisationsversammlung. Wahlberechtigt sind nur die Delegierten der Organisationen. Quotierung spielt keine Rolle
  • Bundesweite anerkannte AGs, die durch die anderen VertreterInnen noch nicht im Rat vertreten sind, dürfen jeweils eineN VertreterIn in den Rat entsenden.

Ablauf:

Quotierung: Zunächst werden die für Frauen reservierten Plätze besetzt, danach in einem zweiten Verfahren die offenen Plätze, wo die Frauen, die bis dahin nicht gewählt wurden, wieder antreten können. Insgesamt kann es also bis zu 6 Wahlgänge geben. Während die Stimmen für die Frauen noch ausgezählt werden, können sich die Männer schon einmal vorstellen.

Vorstellung: Nachdem sich alle KandidatInnen vorgestellt haben, folgt eine Fragenrunde, auf die alle KandidatInnen antworten dürfen.

Im ersten Wahlgang hat jedeR DelegierteR genauso viele Stimmen wie Plätze zu vergeben sind. Die Bestplatzierten sind gewählt, sofern sie mindestens 50% der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten haben.

Sollten noch Plätze zu besetzen sein (dies ist dann der Fall, wenn nicht genug Menschen die notwendigen 50% erreicht haben), findet ein zweiter Wahlgang für die verbleibenden Plätze statt. Hier dürfen maximal doppelt so viele KandidatInnen antreten, wie Plätze noch frei sind. Hierfür kommen nur die bestplatzierten KandidatInnen aus dem ersten Wahlgang in Frage. JedeR DelegierteR hat genauso viele Stimmen wie noch Plätze zu besetzen sind. Die Besetzung der Plätze erfolgt analog zum 1. Wahlgang.

Sofern immer noch Plätze zu besetzen sind, findet analog zum zweiten noch ein dritter Wahlgang statt, bei dem dann allerdings nur noch einE KandidatIn pro Platz (wieder die Bestplazierten vom Wahlgang davor) antreten darf. JedeR DelegierteR hat genauso viele Stimmen wie noch Plätze zu vergeben sind. Wer im dritten Wahlgang nicht mindestens 50% der abgegebenen gültigen Stimmen (inkl. Enthaltungen) erreicht, ist nicht gewählt.

Wenige KandidatInnen: Sollten nicht mehr als doppelt so viele KandidatInnen antreten, wie Plätze zu besetzen sind, entfällt der erste Wahlgang und es wird direkt mit Wahlgang 2 eingestiegenSollten nicht mehr KandidatInnen antreten als Plätze zu besetzen sind, entfallen Wahlgang eins und zwei und es findet nur der 3. Wahlgang statt.

Stimmengleichheit: Sollte aufgrund von Stimmengleichheit nicht entscheidbar sein, wer gewählt wurde, so gelten beide als nicht gewählt und dürfen im nächsten Wahlgang wieder antreten. Sollte aufgrund von Stimmengleichheit nicht klar sein, wer im 2. oder 3. Wahlgang wieder antreten darf, so dürfen alle stimmengleichen KandidatInnen antreten. Wenn im 3. Wahlgang deswegen mehr KandidatInnen antreten sollten als Plätze zu vergeben sind, findet evtl. ein 4. Wahlgang statt. Bei erneuter Stimmengleichheit entscheidet dann das Los, wer dort kandideren darf.

---

Beschluss des Ratschlags 2004 in Hamburg

Antwort auf/zuklappen

Wie sieht die Aufteilung in Regionalversammlungen aus?

Die Mitglieder für Rat und Kokreis werden in vier unabhängigen Regionalversammlungen der Attac-Gruppen gewählt und im Plenum verkündet (außerdem gibt es noch die Wahlversammlung der Mitgliedsorganisationen). Die Zuordnung der Delegierten aus den Attac-Regionalgruppen zu den Regionalversammlungen ist nach Bundesländern gelöst und sieht folgendermaßen aus:

Gruppen Nord
das sind: Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen

Gruppen Süd
das sind: Bayern, Baden-Württemberg

Gruppen Ost
das sind: Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen

Gruppen West
das sind: Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Antwort auf/zuklappen

Was sind Bundesweite AGs ?

Die bundesweiten AGs bestehen aus allen Interessierten in einem Themenbereich. Sie können eigenständige Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen dieses Themenbereiches unter ihrem Namen ("Attac-AG xy") nach außen vertreten, nachdem sie als AG vom Attac-Rat anerkannt wurden.

Bundesweite Attac-AGs haben, sofern sie nicht selbst im KoKreis vertreten sind, eine Ansprechperson im Ko-Kreis, um den Informationsfluss innerhalb von Attac zu verbessern. Nach dem Einverständnis des Attac-Rates können bundesweite AGs im Rahmen des Selbstverständnispapiers von Attac in eigenem Namen auftreten und handeln.


(Beschluss Ratschlag 2002 in Frankfurt

Antwort auf/zuklappen

Was ist der Kokreis ?

Der Koordinierungskreis trifft sich normalerweise monatlich. Er ist ein Arbeitsgremium. Der Koordinierungskreis vertritt Attac im Rahmen der politischen Beschlüsse von Attac-Rat und Ratschlag nach Außen und organisiert die Durchführung bundesweiter Aktionen und den internen Kommunikationsfluss. Er kann aus seiner Mitte ein kleineres Gremium (wie z.B. die Finanz- und Büro-AGs des Kokreises) beauftragen, das organisatorische und geschäftsführende Aufgaben übernimmt, aber keine politisch bedeutenden Fragen klärt.

Der Koordinierungskreis besteht aus 21 Mitgliedern. 12 Mitglieder entsenden die Attac-Gruppen, 6 die Mitgliedsorganisationen und 3 weitere die bundesweit relevanten Attac-Arbeitszusammenhänge wie z.B. Arbeitgruppen, Kampagnen, wissenschaftlicher Beirat, Frauennetzwerk, usw.

Das Büro wird vom Koordinierungskreis eingesetzt und kontrolliert.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Was ist der Rat ?

Der Attac-Rat trifft sich etwa viermal im Jahr. Er diskutiert richtungsweisende Prozesse und notwendige weiterreichende Entscheidungen zwischen den Ratschlägen. All die langfristigen Themen, für die der Ratschlag nicht die Ruhe und Kontinuität und der Koordinierungskreis nicht die Zeit bietet, sollen hier diskutiert werden. Er soll die Ideen und Vorstellungen aller Teile von Attac zusammenbringen. Der Attac-Rat dient der Beteiligung der Gruppen und Mitgliedsorganisationen verschiedener politischer Hintergründe. Er ist auch für sich entscheidungsfähig.

Der Attac-Rat besteht aus den Mitgliedern des Koordinierungskreises sowie aus mehr als der doppelten Zahl weiterer Mitglieder. Die Attac-Gruppen entsenden 24 weitere Mitglieder aus den vier Attac-Regionen (Nord, Süd, Ost, West). Die Mitgliedsorganisationen entsenden 12 weitere Mitglieder. Ferner sollen alle weiteren bundesweit relevanten Attac-Arbeitszusammenhänge wie Arbeitsgruppen, Kampagnen, wissenschaftlicher Beirat, Frauennetzwerk, die durch die vorher gewählten Gruppen- oder OrganisationsvertreterInnen noch nicht abgedeckt sind, VertreterInnen entsandt werden.

(Beschluss Ratschlag 2002 in Frankfurt)

Antwort auf/zuklappen

Was ist das Büro ?

Das Büro wird vom Koordinierungskreis eingesetzt und kontrolliert. Politisch wegweisende Entscheidungen werden nicht vom Büro getroffen.

 (Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wie sieht die Dokumentation der Beschlüsse des Ratschlags aus?

Die Beschlüsse des Ratschlags werden ein einem Beschlussprotokoll festgehalten und in ein "immer währendes Beschlussprotokoll" eingefügt.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002, Dieses Wiki ist die Umsetzung dieses Beschlusses)

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wie wird der Kokreis gewählt ?

Die Mitglieder des Koordinierungskreises werden von den Delegierten gewählt.

Die VertreterInnen der Attac-Gruppen

Alle KandidatInnen müssen ein Mandat einer aktiven Attac-Gruppe haben. Bei allen Wahlen von Attac-GruppenvertreterInnen ist nur gewählt wer mindestens 50% der abgegebenen Stimmen erhält. Alle KandidatInnen haben Gelegenheit sich vorzustellen. Dabei müssen sie offen legen, welchen anderen politisch aktiven Organisationen und Parteien sie angehören und ob sie dort Ämter bzw. Mandate bekleiden. Die Wahl findet geheim statt.

8 der 12 VertreterInnen der Attac-Gruppen werden auf dem Ratschlag von den vier Regionalversammlungen gebildet. Die regionale Aufteilung erfolgt so: Süden (Bayern, Baden-Württemberg), Osten (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen), Westen (Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) und Norden (Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Niedersachsen). Jede Regionalversammlung besteht aus den Delegierten der jeweiligen Region. Sie tagen öffentlich. Auf jeder Regionalversammlung werden zwei VertreterInnen gewählt, davon jeweils maximal ein Mann.

Die verbleibenden 4 Plätze werden vom Plenum der Delegierten aus den Attac-Gruppen bestimmt, wobei sichergestellt sein muss, dass insgesamt nicht mehr als 6 Männer von den Attac-Gruppen gewählt werden.

Die VertreterInnen der Mitgliedsorganisationen

Die 6 VertreterInnen der Mitgliedsorganisationen werden auf einer Versammlung der VertreterInnen der anwesenden bundesweit arbeitenden Organisationen gewählt. Alle Organisationen, die im Koordinierungskreis mitarbeiten wollen, werden kurz in der Versammlung der Organisationen vorgestellt. Alle Organisationen müssen überregional tätig sein. Sie sollen benennen, welche Person sie im Kokreis vertreten wird. Die Personen sollen offen legen, welchen anderen politisch aktiven Organisationen und Parteien sie angehören und ob sie dort Ämter bzw. Mandate bekleiden. Bestimmt werden jedoch Organisationen, nicht natürliche Personen. Die gewählten Organisationen sollen eine ausgewogene Mischung ergeben. Es geht darum, die verschiedenen Teile des Bündnisses gut abzubilden. Wenn sich die Versammlung der Mitgliedsorganisationen nicht einigen kann, so werden die Organisationen gewählt. Die Wahl findet in drei Wahlvorgängen statt, um der Versammlung die Möglichkeit zu geben, die Zusammensetzung der Organisationen im Kokreis genauer zu bestimmen. Gewählt ist die Organisation, die mindestens 50% der Stimmen enthält.

 

Die VertreterInnen der bundesweiten Arbeitszusammenhänge

Die Bestimmung der VertreterInnen der weiteren bundesweiten Arbeitszusammenhänge erfolgt, nachdem die VertreterInnen der Attac-Gruppen und der Mitgliedsorganisationen bestimmt wurden. Dabei soll berücksichtigt werden, welche bundesweiten Arbeitszusammenhänge im Koordinierungskreis noch fehlen. Die kandidierenden Arbeitszusammenhänge sollen benennen, welche Person sie im Kokreis vertreten wird. Die Personen sollen offen legen, welchen anderen politisch aktiven Organisationen und Parteien sie angehören und ob sie dort Ämter bzw. Mandate bekleiden. Bestimmt werden jedoch Arbeitszusammenhänge, nicht natürliche Personen. Dazu wird im Plenum eine Liste von nicht oder nicht ausreichend im Koordinierungskreis vertretenen Organisationen gesammelt. Dem Plenum bleibt nun überlassen, ob es die Auswahl der VertreterInnen der Arbeitszusammenhänge durch eine Arbeitsgruppe vorbereiten lässt oder direkt von der Liste der kandidierenden Arbeitszusammenhänge wählt.

 


(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Antwort auf/zuklappen

Was ist das Konsensprinzip ?

Entscheidungen bei Attac werden grundsätzlich im Konsens herbeigeführt. Das Konsensverfahren ist für uns aus folgenden Gründen sehr wichtig:

a. Attac ist ein breites Bündnis, in dem sehr unterschiedliche Personen und Organisationen gleichberechtigt zusammenarbeiten. Dies gilt sowohl für Ratschläge, als auch Attac-Rat und Koordinierungskreis. Auch unsere Diskussions- und Entscheidungskultur soll dieses Ziel widerspiegeln,

b. Konsens erhöht die Motivation, gemeinsam beschlossene Aktivitäten auch gemeinsam in die Praxis umzusetzen. Damit wird das Potential von ATTAC viel besser ausgeschöpft. Bei 51%-Entscheidungen wird die 49%-Minderheit sich sicher nicht sehr engagiert – wenn überhaupt – für die gemeinsame Politik einsetzen,

c. Konsensdruck reduziert die Spielräume für Fraktionsbildung und die machtpolitische Bearbeitung von Meinungsverschiedenheiten.

Konsens bedeutet dabei, wenn niemand widerspricht, nicht wenn alle zustimmen. Nur wenn dies trotz intensiven Bemühens nicht möglich ist, kommt es zu Abstimmungen. Dieser Grundsatz entspricht den im Attac-Selbstverständnispapier formulierten Grundsätzen.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Wie werden bundesweite AGs gegründet und anerkannt ?

Die inhaltliche Arbeit von Attac ruht wesentlich auf der Arbeit der bundesweiten Arbeitsgruppen und Kampagnen. AGs orientieren sich am Selbstverständnis, an den Zielen und Arbeitsmethoden von Attac-D. Bundesweite Arbeitsgruppen werden durch Gründungsinitiativen ins Leben gerufen. Personen, die an der Gründung einer neuen AG interessiert sind, laden nach Rücksprache mit dem Koordinierungskreis zu einem oder mehreren bundesweiten Treffen einer Gründungsinitiative ein und erarbeiten dabei ein Selbstverständnispapier, das auf folgende Fragen eingeht:

  1. Name, Thema, Ziel und Arbeitsweise der AG
  2. Zusammenhang des Themas mit Globalisierung, spezifisch globalisierungskritische Perspektive, Kernforderungen der AG
  3. Verankerung in den bestehenden Strukturen von Attac, d.h. Einbeziehung von Mitgliedsorganisationen und Arbeitsgruppen der lokalen Attac-Gruppen, die sich mit diesem Thema beschäftigen und Abgrenzung zu den Arbeitsbereichen bestehender AGs,
  4. vorläufige Arbeitsplanung entsprechend dieser Perspektive

Dieses Papier legt die Gründungsinitiative dem Attac-Rat vor, der auf dieser Grundlage über die Einrichtung einer bundesweiten AG entscheidet.

(Beschluss Ratschlag Frankfurt 2002)

Kategorie: Attac Strukturen
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Was ist der Delegiertenschlüssel?

Zur Verteilung der Delegiertenstimmen auf dem Ratschlag:

a) Attac-Gruppen Jede Attac-Gruppe bekommt zwei Stimmen. Dies soll möglich machen, dass von jeder Gruppe jeweils ein Mann und eine Frau entsandt werden und die Beteiligung an den Ratschlägen verbreitern. Attac-Gruppen mit mehr als 100 Attac-Mitgliedern bekommen vier Stimmen. Gruppen mit mehr als 200 Attac-Mitgliedern erhalten sechs Stimmen. Danach gibt es keine weitere Differenzierung.

b) Mitgliedsorganisationen Die bundesweit tätigen Mitgliedsorganisationen erhalten jeweils zwei Stimmen.

c) Bundesweite Arbeitsgruppen Kampagnen, Frauennetzwerk, wissenschaftlicher Beirat, usw. erhalten auch jeweils zwei Stimmen. (Beschluss Ratschläge Frankfurt 2002 und Aachen 2003)

Antwort auf/zuklappen

Ich habe mein Passwort vergessen...

Um sich ein neues Passwort senden zu lassen besuchen Sie bitte die Einstellungsseite der entsprechenden Maillingliste: 

https://listen.attac.de/mailman/options/NAME-DER-LISTE 

 

Für das Attac D-Info lautet die Adresse also: 

https://listen.attac.de/mailman/options/attac-d-info 

 

Auf dieser Seite gibt es die Möglichkeit sich auszutragen (Abo Kündigen) oder sich das Passwort zusenden zu lassen welches für alle Einstellungen erforderlich ist.  

 

Informationen dazu stehen auch in der monatlichen Erinnerungsmail die immer am Ersten eines jeden Monats versendet wird.

Kategorie: Attac Strukturen, Maillinglisten
Ansprechpartner: Attac Bundesbüro
Antwort auf/zuklappen

Praktikum bei Attac?

Auch das Bundesbüro ist ein Teil der Bewegung und freut sich über alle Interessierten und Engagierten, die uns ehrenamtlich unterstützen möchten und/oder einen Praktikumsplatz suchen. 

Praktikum bei Attac bedeutet, für einige Wochen oder Monate in die Welt der globalisierungskritischen Bewegung einzutauchen und das Netzwerk Attac in seiner ganzen Vielseitigkeit von Innen kennen zu lernen. In verschiedenen Büros könnt Ihr an Attac-Projekten mitarbeiten.

Weitere Informationen

Kategorie: Allgemein

Neuigkeiten

17.10. Frankfurter Finanzamt entzieht Attac die Gemeinnützigkeit

Jetzt erst recht: zivilgesellschaftliches Engagement lässt sich nicht aberkennen!

mehr
11.10. Europaweite Proteste gegen TTIP, CETA und TiSA
mehr
10.10. Morgen internationaler Aktionstag gegen TTIP, CETA und TiSA
mehr

.