Treffen 2015

2016 treffen wir uns jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat um 20:00 Uhr im Weltladen (Markt 7). Aktuelle Schwerpunktthemen: TTIP (Geplantes Freihandelsabkommen zwischen EU und USA), CETA (geplantes Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada ,Euro-Krise und Postwachstumsgesellschaft.

Herr Bartol, stopp Sie CETA!

Die Auseinandersetzung um die Verabschiedung des Freihandlesabkommens CETA zwischen Kanada und der Europäischen Union geht im Jahr 2016 in die entscheidende Phase. Auch in seiner nachverhandleten Form bedroht CETA die Demokratie, Umwelt- und Sozialstandards und befördert die Privatisierung öffentlicher Dienstleistungen. Sigmar Gabriel hat seiner Partei versprochen, dass er CETA nicht zustimmt, ohne dass die Partei noch mal über das endgültige Abkommen beraten hat. Dies wird vorraussichtlich auf einem Parteikonvent Anfang Juni passieren. Wir appelieren an den Marburger Bundestagsabgeordneten Sören Bartol (SPD), der unsere Interessen im Bundestag zu vertreten hat, sich innerhalb der SPD, gegenüber der Bundesregierung und bei einer eventuellen Abstimmung im Bundestag gegen die Verabschiedung von CETA einzusetzen. Zu diesem Zweck haben wir im Rahmen des Marburger Bündnis gegen TTIP eine lokale Unterschriftenkampagne gestartet.

Unterschriftenlisten für die Kampagne gibt es hier

 

 

Obama und Merkel kommen: TTIP&CETA stoppen! Für einen gerechten Welthandel! Demo am 23.4 in Hannover

Die Hannover Messe 2016 wird zusammen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama eröffnet: Ihr Ziel ist es, die TTIP-Verhandlungen gemeinsam voranzubringen. Doch das Handels-und Investitionsabkommen der EU mit den USA droht Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu untergraben.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.attac.de/kampagnen/freihandelsfalle-ttip/aktionen/hannover-demo-234/

Der DGB organisiert einen Bus zur Demo:

Abfahrt: 6:30 ab Parkhaus Lahnstraße in Gießen. Ankunft Hannover 11:00

Rückfahrt: Hannover ab 15:00. Ankunft Gießen 19:30

Teilnahmebeitrag 15,-

Anmelden bei giessen@dgb.de

Attac Kurzfilm zur EU-Krise und Griechenland

Video: Vortrag von Ulrike Herrmann (taz) zu TTIP

Globalisierung gerecht gestalten: Eine andere Welt ist möglich!

Attac Marburg ist ein Teil von Attac Deutschland und Attac International. Wir organisieren Aufklärung und Bildung, um Zusammenhänge zu durchschauen und handlungsfähig zu werden. Wir möchten allen die Möglichkeit geben, sich auch zu komplexen weltwirtschaftlichen Themen eine Meinung zu bilden und sich bei Attac einbringen zu können. Wir mobilisieren zu Aktionen, ob bei internationalen Protesten oder vor der Haustür, um Aufmerksamkeit zu wecken und Protest sichtbar zu machen - für unsere Vision einer gerechten Weltordnung, getragen von internationaler Solidarität! Wir wollen Globalisierung gerecht und demokratisch (mit-)gestalten! Hier in Marburg haben wir im Laufe der Zeit zu einer Vielzahl von Themen gearbeitet und Aktionen durchgeführt. Grundlage unserer Arbeit ist die Frankfurter Erklärung - dort steht, wofür wir eintreten.

Eine andere Welt ist möglich!

NEUIGKEITEN

07.04. - Aufstehen gegen Rassismus mehr

25.02. - Mailingliste "Marburger Bündnis gegen TTIP" mehr

11.01. - Kampagne für Gemeinnützigkeit von Attac mehr

TERMINE

13.05. - 16.05.
Ende Gelände - Kohle stoppen, Klima Schützen mehr