Arbeitskreis "Neoliberale Politik und Gemeinwohl":

Die Ziele dieser Gruppe sind: 

Die Folgen der neoliberalen Politik, und zwar insbesondere bezogen auf die Region Karlsruhe, und ihre Ursachen sollen ermittelt und transparent gemacht werden, besonders ihre Folgen in den Bereichen Chancengleichheit, Lebensstandard, soziale Gerechtigkeit, soziale Versorgung, Arbeit und Beschäftigung, Bildung, Kultur und Situation der Frauen. 

Bei den Ursachen sind diejenigen, die in der Region selbst, von denen, die im Land, im Bund, in Europa oder in der globalen Entwicklung liegen, zu unterscheiden. Schließlich wollen die Aktiven, wo sie können, bessere Alternativen aufzeigen und gewonnene Erkenntnisse in geeigneter Weise zur Diskussion stellen und verbreiten.

Der Arbeitskreis wurde am 11.1.2005 gegründet.

Ansprechperson: Ekkehard Korthaus mail

AKTUELL: TTIP = "Transatlantic Trade and Investment Partnership" verhindern!

TTIP = Transatlantic Trade and Investment Partnership
Worum geht es?

Die Medien berichten fast ausschließlich hoffnungsvoll vom geplanten Freihandels- und Investitionsabkommen zwischen der EU und den USA. Der Wegfall von Zöllen und anderen Handelsbarrieren könne dem riesigen Wirtschaftsraum, der entstünde und sich noch in den Nachwehen der Finanzkrise bzw. inmitten der Eurokrise befindet, einen enormen Schub verleihen.
Aus Sicht vieler Organisationen, die sich zum Bündnis „TTIP – UnFAIRhandelbar“ zusammengeschlossen haben, ist vor einer solchen transatlantischen Partnerschaft jedoch ausdrücklich zu warnen! Sie würde Sachzwänge schaffen, die eine Aufrechterhaltung von demokratischen, rechtsstaatlichen, sozialen und ökologischen Zielen unmöglich machen.

mehr

links: http://www.forumue.de/fileadmin/userupload/AG_Handel/pospap_ttip_fin.pdf

http://blog.attac.de/ttip-worum-geht-es/

Veranstaltungen 2013

Vortragsabend "Hände weg vom Karlsruher Wasser!"
Referent: Dipl.-Biologe Nikolaus Geiler, Freiburg
Einführung durch die Stadtwerke Karlsruhe
Wasser ist keine Handelsware
· Wir wollen keine „Liberalisierung“
· Wir brauchen keine „Global-Player“
· Wasser gehört in Bürgerhand!
Mittwoch, 8.5.2013, 19.00 Uhr
Baumeisterstr. 18, Karlsruhe im Ziegler-Saal (Akropolis) mehr

Veranstaltungen/Themen der AG Neoliberale Politik und Gemeinwohl 2012

11.01.12: Vortrag zur Bankenwechselkampagne „Krötenwanderung“ durch Heike bei der Kreismitgliederversammlung der Karlsruher Grünen
Februar 2012: Besprechung der Radiosendung „Der unerhörte Klang des Geldes“ mit Carl Waßmuth und Werner Rügemer, die im Deutschlandfunk ausgestrahlt wurde. Thema PPP am Beispiel „Berliner Wassertisch“ / Vorstellung eines Artikels der Zeitschrift „Die Zeit“ über Dr. Manfred Bergmann, einen promovierten Volkswirt, der in der Finanztransaktionssteuer ein wichtiges Mittel im Kampf gegen die Erpressung durch die Banken sucht. „Steuer für eine bessere Welt: Ein Brüsseler Beamter will Finanzjongleure zur Kasse bitten. Kann er den Kampf wirklich gewinnen?“ / Jahr der Genossenschaften
April 2012: Vortrag und anschließende Diskussion mit Gästen von Occupy Karlsruhe zum Green New Deal der Grünen. 
Mai 2012: Unterstützung beim Stand im Stadtgarten am 01. Mai. Themen: Finanztransaktionssteuer, Krötenwanderung, Mit Essen spielt man nicht und  allgemeine Themen von Attac
Juni 2012: Idee zu einer Veranstaltung zum Thema Genossenschaften entsteht./ Referat zum bedingungslosen Grundeinkommen (intern)
Juli 2012:  Info – Stand auf dem „Fest“: Infos zu: Kampagne „Umfairteilen“, Kampagne „Krötenwanderung“ und Kampagne „Mit Essen spielt man nicht“ Dazu Unterschriftensammlungen und allgemeine Infos zu Attac.
September 2012: Stand beim Markt der Möglichkeiten in Durlachzusammen mit Occupy Karlsruhe. / Unterstützung der Blockupy- Aktion vor dem Bundesverfassungsgerichts nach der Urteilsverkündung ESM am 12.09.12 /   Aktion „Umfairteilen“ Teilnahme an einer Demo in Mannheim am 29.09.12.
Oktober 2012: Teilnahme an der Kandidatenbefragung zur Oberbürgermeisterwahl. Thema Demographie, Pflege, pflegerische Gesundheitsversorgung. / Thema Rentensicherheit: Vorstellung des Mackenroth – Theorems (intern).
November 2012: Gemeinsames Treffen mit AG Energiewirtschaft global: „wie die Energiewende von Politik, Lobbyisten und Meinungsmachern zerredet wird.“ 
Dezember 2012:
•    Obsoleszenz: Referat (intern) durch Ekkehard.
•    Bericht über Transition – Netzwerke in Karlsruhe – durch Wolfgang

 

Veranstaltungen 2011

Übersicht über unsere Veranstaltungen aus 2011:

23. Februar 2011: Water Makes Money: Filmvorführung mit anschließender Diskussion in der Luthergemeinde

18.März 2011: Unterstützung des Vortrags im Naturkundemuseum: „Tibet – Öko-Katastrophe auf dem Dach der Welt 

April 2011: Bericht von der Finanzmarkttagung in Bad Honef (25.02 – 27.02.11) (intern) 

Mai 2011: Stand im Stadtgarten am 01. Mai. Themen:Finanztransaktionssteuer und allgemeine Themen Vortrag zur Arbeitnehmerfreizügigkeit (intern) 

Juni 2011: Ausarbeitung zu den Themen Bankenwechsel und Krötenwanderung 

Juli 2011:2 Tage Info – Stand auf dem „Fest“ Kampagne Krötenwanderung und Unterschriftensammlung zum Krötenwechsel. Verteilen von Attac-Flyern. 

September 2011: 18.09. Stand beim Markt der Möglichkeiten in Durlach. Vorstellung von Attac Karlsruhe durch Carlo. Bankenwechsel: Unterschriftensammlung Infos zur Krötenwechselkampagne.

Oktober 2011: Unterstützung des Bündnisses Ja zum Ausstieg Stuttgart 21 durch Wolfgang.

12. November 2011: Teilnahme an der Bankenumzingelung in Frankfurt. Unterstützung von Compact (Organisatoren) durch Teilnahme an Sammelaktion. 

16. November: Vorstellung „Debt“ von David Graeber (intern)

Auch in den früheren Jahren hat dieser Arbeitskreis öffentliche Veranstaltungen durchgeführt bzw. daran mitgewirkt -> zum Archiv

 

NEUIGKEITEN

18.08. - Attac kritisiert angestrebte Auflösung des Acht-Stunden-Tages mehr

16.08. - Attac-Aktionstag zur Wirtschaftsnobelpreisträger-Tagung in Lindau mehr

11.08. - Umweltpolitisches Engagement des BUND Hamburg ist gemeinnützig mehr

TERMINE

09.09
Infostand zum CETA-Aktionstag mehr

19.10
CETA contra Demokratie - wie Konzerne Staaten regulieren (statt umgekehrt) mehr

24.10
Vortrag Anne Jung "Freihandel und das Recht auf Nahrung" mehr