Attac-Aktivist_innen markieren Deutsche-Bank-Filiale

G20-Protest mit Tanzdemo und Straßentheater in Hamburg

27.05.2017

Mit einer Tanzdemo, Straßentheater, Rebel-Clowing und anderen kreativen Aktionen haben die Teilnehmer_innen der Attac-Aktionsakademie heute in der Hamburger City einen kleinen Vorgeschmack auf die Proteste gegen den G20-Gipfel im Juli gegeben. "Global gerecht! Sozial und ökologisch statt G20" lautete das Motto der Demo. Mit dabei waren auch einige Aktivist_innen, die sich mit Hungerstreikenden in der Türkei solidarisierten. 

Nach der Demo kam es zu einer spontanen Aktion gegen die intransparenten Geschäfte und Steuertricks der Deutschen Bank: Aktivist_innen strichen die Glasfassade einer Filiale des Instituts beim Hamburger Hauptbahnhof weiß an und schrieben Forderungen wie "Transparenz", "Raus aus Steueroasen!" und "Pay Your Tax" auf die Scheiben.

Denn das Geschäftsmodell der Deutschen Bank ist nach wie vor geprägt von Aktivitäten in Steueroasen und offenen Türen für kriminelle Kunden. Die Deutsche Bank nutzt ihre Niederlassungen in Schattenfinanzplätzen, um eigene Steuerzahlungen zu drücken. Zudem sind hunderte Fälle dokumentiert, in denen die Deutsche Bank kriminelle Kunden bei Steuerhinterziehung und Geldwäsche unterstützt hat.

Bei der Aktion nahm die Polizei einen unbeteiligten Zuschauer fest, der filmte. Beamte nahmen ihm sein Handy ab, drehten ihm den Arm auf den Rücken und nahmen ihn fest. Erst nach fünf Stunden durfte der Mann die Polizeiwache wieder verlassen. Attac protestiert gegen diesen Übergriff und fordert die Polizei und politisch Verantwortlichen auf, die Bürgerrechte und Versammlungsfreiheit in Hamburg zu respektieren.

Die Demonstration und Aktionen am Samstag bildeten den Abschluss der Aktionsakademie von Attac, bei der vom 24. bis 28. Mai etwa 150 Attac-Aktive und andere Interessierte in der Hamburger Stadtteilschule Walddörfer kreative Protestformen übten. Das Programm reichte von Adbusting über Straßentheater, Rebel-Clowning, Tanzdemos und eine Jurasprechstunde bis zum Kletterkurs und einem Aktionstraining unter dem Motto "Skills for BlockG20".

Zur Übersicht